• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kann Midijob aufnehmen - Fragen dazu!

Iceblue

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Mai 2008
Beiträge
14
Bewertungen
1
Hallo,
ich befinde mich momentan im Arbeitslosengeldbezug und übe einen Minijob mit 165 Euro/Monat aus.

Nächste Woche könnte ich einen Midijob beginnen, täglich 4h/9,31euro h.

Mein Minijob-AG hatte mir -mündlich- eine Erhöhung der Stunden zugesichert, was aber momentan wahrscheinlich doch nicht - von seiner Seite aus- möglich sein wird.

Nun meine Frage:
Wenn ich den Midijob nehme (ich weiß, dass für den Midijob auch Sozialabgaben anfallen!), meine Nebentätigkeit von 165 Euro weiter ausübe und mir noch einen Nebenjob bei einem anderen AG im Rahmen eines 450 Euro Jobs suche - in meinem Fall würde es sich nochmals um 200 -250 Euro handeln- würden beide Nebenjobs dann unter die Minijobregelung fallen (1. Minijob 165 E + 2. Minijob 250 E zählt als Minijob im Rahmen eines 450 Euro Jobs) oder würde mir der zweite Job mit zum Midijob gerechnet werden und ich müsste dafür auch Sozialabgaben zahlen? Obwohl ich mit den beiden Minijobs noch nicht einmal die zulässige Zuverdienstgrenze von 450 Euro erreicht hätte?

Über Antworten freue ich mich :)

LG
Iceblue
 

Iceblue

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Mai 2008
Beiträge
14
Bewertungen
1
Hatte ich vorher schon gelesen, trotzdem danke ;-)
Hatte mir aber irgendwie nicht weiter geholfen, darum habe ich hier meine Fragen gestellt.
Denn ein Bekannter hat mir gesagt, dass der zweite Nebenjob zum Midijob sozialversicherungspflichtig werden würde! Jetzt bin ich mir eben unsicher :-o

LG
Iceblue
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Ja, Du kannst zu Deinem sozialversicherungspflichtigen "Midi"-Job nur einen Minijob aufnehmen, auch wenn beide weiteren "Minijob"-Verdienste dann zusammen nicht mehr als 450 € ergeben.

Siehe Beispiel hier (sozialvers.pfl. Hauptbeschäftigung + 1. Minijob mit 160 € Verdienst + 2. Minijob mit 200 € Verdienst):

*klick* Minijob-Zentrale - Mehrere Beschäftigungen

Der 2. Minijob wird lt. Angabe der Minijobzentrale mit der Hauptbeschäftigung, also Deinem Gleitzonen-Job, zusammengerechnet und wird somit sozialversicherungspflichtig.

Was noch möglich wäre bzw. mache ich das zur Zeit:

Steuerfreie Einnahmen aus nebenberuflicher Tätigkeit nach § 3 Nr. 12, Nr. 26, 26a oder 26 b EStG dazu nehmen ... bei mir ist es die sog "Übungsleiterpauschale" (nicht nur als Übungsleiter in Sportvereinen möglich, wie fälschlicherweise oft angenommen) bzw. nebenberufl. Einnahme nach § 3 Nr. 26 EStG, also Gleitzonenjob + Minijob bis max. 450 € + Übungsleitereinnahme o. ä. bei einem Verein. Es gibt viele Infos dazu im Netz, was zu beachten ist.

Nachtrag

Andererseits: Selbst wenn der 2. Minijob sozialvers.pflichtig werden würde, wäre es ja nicht schlimm, denn dem AG sollte bewusst sein, dass die Sozialvers.abgaben an die Krankenkasse m. W. n. geringer sind als die Pauschalabgaben an die Minijobzentrale ... viele AG hören nur "Sozialversicherungsabgaben" und schlagen die Hände über dem Kopf zusammen ... m. E. völlig unnötig, aber sie erkundigen sich halt nicht
 

Iceblue

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Mai 2008
Beiträge
14
Bewertungen
1
Ok....danke für die Info, hilft mir weiter.

LG
Iceblue
 
Oben Unten