Kann MDK die Nahtlosigkeit unterbrechen .....

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

algfranz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Februar 2018
Beiträge
226
Bewertungen
83
Ein (noch) beschäftigter Arbeitnehmer ist bis zum 31.3.2019 versicherungspflichtig beschäftigt, dann endet der Arbeitsvertrag und der AN müsste sich arbeitslos melden.
Nun ist der AN aber seit AU im Krankengeldbezug und es könnte sein, dass diese AU über den 31.3.2019 hinaus fortbesteht.

Nach bisherigem Verständnis wird der KG-Bezug auch über das Beschäftigungsverhältnis unverändert weiterlaufen (basierend auf dem vorherigen Gehalt), solange die AU-
Folgebescheinigungen nahtlos bei der GKV landen. Ist das erstmal soweit korrekt ?

Folgende Frage ist nun aufgetaucht:

Mal angenommen die GKV schaltet den MDK nach dem 31.3.2019 ein und der schreibt gesund. Anschließend schreibt der Facharzt wieder krank. Würde dies die erforderliche
Nahtlosigkeit unterbrechen mit allen negativen Konsequenzen wie Wegfall Anspruch KG, fehlende Versicherung in der GKV etc. ?
 
E

ExUser 2606

Gast
Wenn der MDK die AU aufhebt, wird auch der Facharzt erstmal nicht mehr krankschreiben können bzw. Nutzt das nichts, weil die KK dann eh kein KG zählt, bis ein entsprechender Widerspruch durch ist.

Der Arbeitnehmer sollte sich dann in der Zeit, wo er kein KG bekommt, bei der AfA melden. Tut er das nicht, ist das kein Problem, wenn der Widerspruch gegen die KK erfolgreich ist. Dann ist er so gestellt, als haette es die Aufhebung durch den MDK nie gegeben.

Wird dem Widerspruch nicht abgeholfen, dann hat er ein Problem. Erstens muss er sich fuer die Tage zwischen Einstellung des KG und Meldung bei der AfA selber krankenversichern. Ausserdem koennte die AfA eine Sperrzeit wegen verspäteter Arbeitslosmeldung verhaengen.

Mit Nahtlosigkeit hat das aber weniger zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.126
Bewertungen
21.793
Zu solchen "Spontanheilungen" gibt es einen erhellenden Beitrag hier: Spontanheilung – Der MDK schreibt gesund - DGB Rechtsschutz GmbH

Wichtiger Satz hier:
In der Rechtsprechung findet sich zu dieser Frage nur ein Urteil des Hessischen Landessozialgerichts aus dem Jahr 2007. Nach dieser Entscheidung soll bei der Beurteilung der Arbeitsfähigkeit im Zusammenhang mit der Einstellung der Krankengeldzahlung nicht nach bloßer Aktenlage entschieden werden können.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten