kann man zusätzlich Brennholz/ Kohle als Zuschuss beantragen wenn Kamin im Wohnzimmer zum heizen verwendet wird?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

bella2010

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2018
Beiträge
59
Bewertungen
57
Hallo und einen schönen Sonntag!

Wir bewohnen 100 qm zur Miete mit fünf Personen.
Ölheizung. Zusätzlich haben wir vor drei Jahren in Eigenleistung (ja,es gab auch bessere Zeiten) ,in Absprache mit der Vermieterin einen Kamin eingebaut.

Hintergrund war,das die Ölheizung hier im Haus nicht rund läuft und wir im Wohnzimmer nie über 17 grad kamen und auch Unmengen an Heizöl verbraucht haben.

Seit wir das Wohnzimmer, Flur und Bad mit kamin heizen ,hat sich das alles gegeben.
Dieses Jahr stellt sich für uns erstmals das Problem dar,daß wir uns nicht wie sonst,bevor mein Mann krank wurde, das nötige Holz oder Kohlen für die kommende Saison kaufen können.

Ich will keinesfalls fordernd klingen aber gibt es die Möglichkeit zusätzlich zur Warmmiete einen Zuschuss für Brennmaterial zu erhalten?

Vielen dank!
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Ich gehen mal rein auf die Überschrift dieses Themas ein, die da lautet:
kann man zusätzlich Brennholz/ Kohle als Zuschuss beantragen wenn Kamin im Wohnzimmer zum heizen verwendet wird?


Also, beantragen kann man es sicherlich.
Nur ich befürchte aufgrund der ebenfalls von dir aufgezeigten Beschreibung:
könnte es möglicherweise entweder zur kompletten Ablehnung des zusätzlichen Bedarfs für den Kamin kommen, oder aber dazu, dass man dann tatsächlich eventuell Brennstoff für den Kamin bewilligt, dann aber gleichzeitig beim Öl den Bewilligungsbetrag kürzt.

Ich würde sagen, einfach mal ausprobieren und beantragen, denn anders wirst du es sowieso nie erfahren, was und ob es klappt.
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Ich persönlich sehe eher schlechte Chancen, da es ja eine Ölheizung im Wohnzimmer gibt. Dass diese nicht über 17°C das Zimmer aufheizt ist ein mietrechtliches Problem, wonach dann die Vermieterin für Abhilfe sorgen müsste, indem sie z.B. einen handwerker kommen lässt oder selbst diese Kosten für Brennstoff übernimmt.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Moin @bella2010, und :welcome:

Ich könnt gerne den Versuch starten über das Jobcenter einen Zuschuss für den zusätzlichen Heizmittelbedarf zu bekommen. Ich denke aber, dass hier wohl eher euer Vermieter gefordert ist den Zustand schnellstens zu beheben. Dies auch dann, wenn ihr ein Haus gemietet haben solltet und für den Ölbedarf selbst aufkommen müsstet. Setze den Vermieter eine Frist die Heizungsanlage wieder so in Stand zu setzten, dass eine allgemein übliche Mindestwärmegradzahl in den Räumen erreicht werden kann.

Siehe zur Info hier: Heizung Mindesttemperaturen & Minimale Raumtemperatur in der Wohnung - Raumtemperatur
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
959
Bewertungen
1.726
Was die Heizung angeht ist natürlich prinzipiell der Vermieter zuständig. Allerdings ist es am Bewohner selbst, so er Zugriff auf die Anlage hat, die optimal einzustellen, so dass es halt in allen Räumen ausreichend warm wird. Vorraussetzung, dass es ausreichend warm wird sind dann, Dämmung, hydraulischer Abgleich, richtig dimensionierte Heizkörper, diese Dinge sind Sache des Vermieters.
So dann muss der Nutzer der Anlage die Heizkennlinie zu seinem gewünschten Wärmebedarf anpassen, leider ist das etwas, was viele nicht wissen und ihren Wärmebedarf grundsätzlich über die Thermostatventile regeln.
Wenn ein Raum nicht warm genug wird, dann ist der Heizkörper nicht gut dimensioniert oder der hydraulische Abgleich stimmt nicht. Oder aber die Heizkennlinie stimmt halt nicht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten