Kann man sich als Trader selbständig machen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Olivia76

Elo-User'in - eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Mai 2009
Beiträge
21
Bewertungen
0
Hallo,

zurzeit bekomme ich ALG2. Ich interessiere mich für den Handel mit Aktien und Derivaten. Habe auch schon etwas Erfahrung in dem Bereich und etwas Geld verdient . Ist aber noch knapp unter meinem Freibetrag. Daher meine Frage: Kann man sich diesbezüglich selbständig machen? Akzeptiert das die ARGE? Werden Leistungen weiter bezahlt ?
Möchte das jedenfalls beruflich machen und arbeite jetzt schon jeden Tag 8-10 Std.
Hat jemand eine Ahnung. Danke!
Grüße,
Olivia
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.632
Bewertungen
148
Wenn du eigenes Geld verwaltest liegt keine gewerbliche Tätigkeit vor. Da wird auch nichts gefördert.

Also Nix von der ARGE.
Beim Trading an die Almosen vom Arbeitsamt zu denken, beweist nur, dass man mit dem Traden selbst kein Geld Verdient :icon_twisted:

Würdest du erfolgreich Traden bräuchtest du die paar Euros nicht :icon_hihi:
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.632
Bewertungen
148
Das ist doch nur eine Frage des eingesetzten Kapitals. Wenn sie z.B. mit 1.000€ spekuliert und p.M. 20% Gewinn macht, ist sie durchaus erfolgreich und braucht dennoch ALG II.

Eine Garantie auf dauerhafte Gewinne gibt es nicht.
Und wenn sie beim nächsten mal p.M. 25% Minnus macht was dann.
Und wenn dann so ein Börsencrash durchs Depot fegt, verlieren die Anleger in ein paar Wochen die Gewinne, die sie sich über mehrere Jahre mühevoll aufgebaut haben.


Das sind solche Bauernfänger die den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen, warum wenden sie nicht ihre System bei sich selber an.
EINLADUNG
Testen Sie jetzt 30 Tage GRATIS
das revolutionäre DAX-System von CFD PROFITS,
mit dem Sie Finanzkrise und Wirtschaftssorgen komplett vergessen können ...
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.632
Bewertungen
148
lets vote...:icon_twisted:

Die Vermehrung des eigenen Vermögens darf durch nichts behindert werden. Arbeitnehmer sind als Sklavenarbeiter zu betrachten, die nach den Wüschen des Kapitals zur Steigerung der Börsenkurse auszupressen sind.:icon_neutral:

Die nach den Wüschen der CDU für die kommende Legilatusperiode auch für 1 EUR/Stunde arbeiten gehen müssen (Die Begrenzung von 1 EUR Tätigkeiten auf gemeinnützige Arbeit soll aufgehoben werden).
Daß man damit nicht leben kann, interessiert diese Leute nicht, denn der obersten Maxime "Maximiere das eigene Vermögen" haben sich alle anderen gesellschaftlichen Belange bedingungslos unterzuordnen.

Schaft die Börse ab und wer sich Trader als Selbständigkeit wählt da kann ich
nur :icon_kotz:
Das Casino Spiel geht weiter auf Koste der Öffentlichkeit nur die Gewinne sind Privat, die Verluste sind Öffentlich.
 

Ostlutz

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Dezember 2006
Beiträge
50
Bewertungen
0
Das monetäre System ist kriegerisch, pervers und menschenverachtend.

Solange es alle mitmachen, wird es auch nicht abgelöst oder ersetzt. So einfach ist das.

Trader ? das sind händler und spekulanten welche die finanzkrise verursacht haben. es ist wohl so das solche w i x e r wie so oft
" n u r d a s s t a a t l i c h e geld" wollen. ich würde mich zu tote schämen, wenn ich als devisenhändler und spekulant auch noch tipps vom erwerbslosenforum abgreifen wollte. fragen sie doch mal peer steinbrück. der hat ein offenes ohr für die lackaffen der finanzindustrie.

gutes mi s s k l i n g e n

p.s. ioch entschuldige mich schon mal rein vorsorglich für meinen ton. aber was war ist muss auch wahr bleiben.
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
Trader ? das sind händler und spekulanten welche die finanzkrise verursacht haben. es ist wohl so das solche w i x e r wie so oft
" n u r d a s s t a a t l i c h e geld" wollen. ich würde mich zu tote schämen, wenn ich als devisenhändler und spekulant auch noch tipps vom erwerbslosenforum abgreifen wollte. fragen sie doch mal peer steinbrück. der hat ein offenes ohr für die lackaffen der finanzindustrie.

gutes mi s s k l i n g e n

p.s. ioch entschuldige mich schon mal rein vorsorglich für meinen ton. aber was war ist muss auch wahr bleiben.


:icon_daumen:

Hihi...genau meine Gedanken...für den ton musst du dich da gar nicht entschuldigen...fragt sich nur, ob @Olivia76 überhaupt versteht, was wir meinen...
 

olli1

Elo-User*in
Mitglied seit
12 März 2009
Beiträge
102
Bewertungen
9
Trader, Manager, Zwangsarbeiter oder Eineurojobber.


Manager Götz Werner ist zur Zeit Wanderprediger.


Wir haben das Problem dieses blöden BWZs.


Hat Olivia da eventuell eine Idee?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten