Kann man als ALG II Empfänger ein kleines Haus mit einem Garten mieten?

Johanna76

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2019
Beiträge
61
Bewertungen
15
Hallo:

Könnte man als Hartz-4-Empfänger auch ein kleines Haus (mit Grundstück wohl) mieten, mit einem normalen Mietvertrag und werden die Kosten der Unterkunft dann auch bei einem Haus übernommen, wenn diese angemessen sind?

Danke
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.542
Bewertungen
6.594
Gibt keinen Grund extra zu erwähnen, dass es sich um ein Haus handelt. Das spielt keine Rolle.

Entscheidend ist hingegen:
1. Ist die Miete angemessen für den Standort des Hauses? (einfach mal googlen nach den Mietobergrenzen für ALG II für die Stadt oder das Dorf)?
2. Ist ein anderes Jobcenter für den Ort zuständig, wo das Haus steht oder würdest du beim gleichen bleiben?
3. Ist die Miete für das Haus günstiger als die aktuelle Miete oder hast du einen "echten" bzw. anerkannten Grund für den Umzug (Kündigung durch den Vermieter, Kostensenkungsaufforderung, Wohnung durch Schimmer o.ä. unzumutbar,.......)?

Je nach Antworten auf die Fragen, können Kosten für dich entstehen (Umzugskosten, dauerhaft einen Teil der Miete vom Regelsatz zahlen zu müssen,....). Allerdings kann dir niemand den Umzug verbieten.
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
1.180
Bewertungen
3.921
Gibt keinen Grund extra zu erwähnen, dass es sich um ein Haus handelt. Das spielt keine Rolle.

Entscheidend ist hingegen:
1. Ist die Miete angemessen für den Standort des Hauses? (einfach mal googlen nach den Mietobergrenzen für ALG II für die Stadt oder das Dorf)?
Da findet sich eine wirklich gute Übersicht bei Harald Thomé. Die meisten Angaben dort werden aktuell sein. Wenn sich da nichts findet und auch nichts auf den Seiten des entsprechenden JCs zu finden ist, kann auch noch bei fragdenstaat.de nachgefragt werden.
 

wheelie

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Juni 2015
Beiträge
270
Bewertungen
564
Ich würde angeben, dass es ein Haus ist, dann können die SBs bei Nebenkostenabrechnungen gleich verstehen, warum keine Vergleichsflächen ausgewiesen werden. Das habe ich kürzlich in gleich mehreren Fällen erlebt, dass das sehr sinnvoll gewesen wäre, das mindestens im Mietvertrag und auf der NK- Abrechnung jedes Mal wieder zu erwähnen.

Ansonsten spricht da absolut nichts gegen.
Lg wheelie
 
Oben Unten