Kann mal jemand mitrechnen ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hartz5

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Ich hab heute nen Knoten im Hirn...

Bis Dezember 2012

BG 2 Erwachsene

Miete

380,00 Grundmiete
115,00 Nebenkosten
35,00 Euro Gasabschlag
Warmwasser + Heizung über Gastherme in der Wohnung.

(Bisher hat das JC immer Mietkosten von insgeamt 530,00 Euro anerkannt)

Bruttoeinkommen eines BG-Mitgliedes :1200,00 Euro
Nettoeinkommen :930,00 Euro
zu berücksichtigendes bereinigtes Einkommen: 610, 00 Euro


Zahlung des JC: 603,00 Euro

---------------------------------------------------------------------------


Seit Januar 2013

Miete wie oben 530,00 Euro (alles inklusive)

Bruttoeinkommen eines BG-Mitgliedes: 1400,00 Euro
Nettoeinkommen : 1035,00 Euro


Zahlung des JC seit Januar: 329,00 Euro.



Kann es wirklich sein, dass 100,00 Euro mehr netto = 275 Euro weniger Alg2 sind ?
-------------------------------------------------------------------------

Ich komm nicht wirklich dahinter.....

Zumal im Bescheid steht
Nettoeinkommen: 1400 Euro
Bruttoeinkommen : 1200 Euro
zu berücksichtigendes Einkommen :1100 Euro
Abzüglich Freibetrag: 200,00 Euro
zu berücksichtigendes Einkommen 900,00 Euro......

Hat das so seine Richtigkeit?
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Hast du da was falsch abgeschrieben?

Freibeträge bei einem Paar ohne Kinder werden nur bis 1.200 € berücksichtigt.

Nö, hab ich so aus dem Änderungsbescheid übernommen...

Zumal im Bescheid steht
Nettoeinkommen: 1400 Euro
Bruttoeinkommen : 1200 Euro
zu berücksichtigendes Einkommen :1100 Euro
Abzüglich Freibetrag: 200,00 Euro
zu berücksichtigendes Einkommen 900,00 Euro......

Hat das so seine Richtigkeit?
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Zumal im Bescheid steht
Nettoeinkommen: 1400 Euro
Bruttoeinkommen : 1200 Euro
Mach dir nichts draus, die Merkel verwuchselt Brutto und Netto auch. :icon_party:

Rechne doch mal die Differenz aus, Gesamteinkommen (ALG2 plus Lohn) Dezember im Verhältnis zum Januar.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Es liegen noch keine neuen Lohnabrechnungen vor?

Dass das JC immer nur in eine Richtung schätzt, ist so, die wollen jede Überzahlung verhindern.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Es liegen noch keine neuen Lohnabrechnungen vor?

Dass das JC immer nur in eine Richtung schätzt, ist so, die wollen jede Überzahlung verhindern.

Die Lohnabrechungen lagen mehr als rechtzeitig vor.
Ich frage mich nur, warum bis Dezember die Freibeträge vom wirklichen NETTO ausgehend berechnet wurden und nun diese Schätzung vorliegt.

Wenn es nur bis 1200,00 Euro Brutto Freibeträge gibt, ok, aber auch dann komme ich nicht auf 275,00 Euro ALGII weniger.....:icon_mad:
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Das wirkliche Netto beträgt 1035 €, das JC hat aber 1200 € angesetzt, also 165 € zu viel?

Ja......

und genau das mein ich....aber vielleicht sehe ich das falsch und hab nen Knoten im Hirn......(so wegen der Freibetragsgrenze von 1200,00 Euro Brutto?!?!?!?!)

HÜLFE!!!!!!!!!!!!:icon_sad:
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Die haben einfach einen viel zu hohen Nettolohn geschätzt, dadurch fehlen ab Januar monatlich 165 €, da muss man aktiv werden, direkte Vorsprache und/oder Widerspruch.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Die haben einfach einen viel zu hohen Nettolohn geschätzt, dadurch fehlen ab Januar monatlich 165 €, da muss man aktiv werden.

Der Widerspruch liegt seit Dezember im JC......Morgen bring ich die Anmahnung des selbigen hin und lass sie abstempeln...ich hatte nur heute was von der 1200,00 Euro Grenze gelesen und bin total verwirrt und hab ich gefragt, ob ich nun richtig liege oder nicht.....(kennste doch sicher, wenn Dir der Kopf platzt, weil Du denkst, Du drehst durch und dann geht gar nichts mehr)
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Die Grenze zur Berechnung der Freibeträge von 1200 € kann aber nicht dazu führen, dass man bei höherem Gehalt unterm Strich weniger zur Verfügung hat als vorher mit weniger Gehalt.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Was steht noch an? Der Bescheid ist nicht in Ordnung, Widerspruch hast du bereits eingelegt. Kommt das JC nicht bald in die Pötte und sollte es finanziell eng werden, also Konto ungedeckt, kein Schonvermögen, dann könntest Du auch über ein Eilverfahren nachdenken.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Ist der Bescheid über die Bewilligung von Leistungen vorläufig gewesen?
Steht auf Seite 1 direkt unter der Anrede ... "... werden Ihnen Leistungen ... SGB II vorläufig bewilligt: ..."
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Ist der Bescheid über die Bewilligung von Leistungen vorläufig gewesen?
Steht auf Seite 1 direkt unter der Anrede ... "... werden Ihnen Leistungen ... SGB II vorläufig bewilligt: ..."

Dem JC wurde mitgeteilt, dass Bruttolohn ab dann und dann steigt und mit der nächsten Gehaltsabrechung nachgewiesen wird. Diese wurde umgehend eingereicht, dann kam der Änderungsbescheid mit dem obigen Inhalt und die Anhörung, weil man ja einen Monat zuviel bekommen hat und wieviel zurückzuzahlen ist (auch zuviel, haben wir auch Widerspruch eingelegt, bis heute auch noch keine Rückmeldung).

Es steht nichts von vorläufigen bewilligten Leistungen sondern nur Änderungsbescheid.....
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
und rechnet es mir einfach mal nach....



Bis Dezember 2012:


337 € Regelleistung Person 1
337 € Regelleistung Person 2
530 € anerkannte KdU
= 1.204 € Gesamtbedarf


Einkommen:

1.200 € brutto

930 € netto
- 100 € Grundfreibetrag
- 180 € (20 % des Brutto ab 100 € bis 1.000 € frei)
- 20 € (10 % des Brutto ab 1.000 € bis 1.200 € frei)
= 630 € anrechenbares Erwerbseinkommen (lt. Deinen Angaben bzw. JC-Berechnungsbogen werden 610 € berücksichtigt, 20 € weniger .. ????)


1.204 € BG-Gesamtedarf
- 630 € anrechenb. Erwerbseinkommen
= 574 € Alg II (laut Deinen Angaben bzw. JC-Berechnung werden 603 € gezahlt, 29 € mehr ... ????)



Ab Januar 2013:

345 € Regelleistung Person 1
345 € Regelleistung Person 2
530 € anerkannte KdU
= 1.220 € Gesamtbedarf


Einkommen:

1.400 € brutto

1.035 € netto
- 100 € Grundfreibetrag
- 180 € (20 % des Brutto ab 100 € bis 1.000 € frei)
- 20 € (10 % des Brutto ab 1.000 € bis 1.200 € frei)
= 735 € anrechenbares Erwerbseinkommen


1.220 € BG-Gesamtbedarf
- 735 € anrechenb. Erwerbseinkommen
= 485 € Alg II
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Das Erwerbseinkommen ist auch monatlich immer gleich hoch?

Zahlung des JC seit Januar: 329,00 Euro.
Ist das der Betrag, der auf's Konto überwiesen wird oder/und auch Alg-II-Betrag laut Bescheid/Berechnungsbogen?
Verrechnet das JC die Überzahlung ggf. schon trotz Widerspruch? (frag' ich mich)

Kannst Du die Bescheide und auch die dazugehörigen Berechnungsbögen nicht mal einstellen?
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Das Erwerbseinkommen ist auch monatlich immer gleich hoch?

Ist das der Betrag, der auf's Konto überwiesen wird oder auch Alg-II-Betrag laut Bescheid?

Verrechnet das JC die Überzahlung ggf. schon an trotz Widerspruch? (frag' ich mich)

Kannst Du die Bescheide und auch die dazugehörigen Berechnungsbögen nicht mal einstellen?

Ja, Einkommen ist immer gleich hoch

Ja, ist der Betrag laut Bescheid vom Januar 2013 und das wird auch so überwiesen

Nein, keine Verrechnung bis jetzt

Hab keinen Scanner.....muss ich sehen, ob ich es am WE woanders einscannen kann.....
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Nein, keine Verrechnung bis jetzt
Bei mir wurde früher mal eine Überzahlung verrechnet, ohne das ich davon in Kenntnis gesetzt wurde bzw. mich dann wunderte, dass der Alg-II-Betrag im Bescheid nicht mit dem Überweisungsbetrag an mich übereinstimmte. Ist allerdings schon etwas länger her. Wollt's nur mal anmerken, dass so etwas "passieren" kann (nicht wahr, werte Jobcenter-SB, von wo aus immer ihr auch mitlest? ^^), auch wenn's nicht sein darf ...
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Nee, Überweisungsbetrag und Bescheid stimmen überein....

Wie gesagt, ich seh mal zu, dass ich es gescannt bekomme...

Aber Deine Berechung mit den 485 Euro deckt sich mit meiner.....deswegen frag ich mich ja, ob ich vllt einfach nur nen Denkfehler habe...bin halt gestern erstmalig auf diese 1200,00 Grenze bei den Freibeträgen gestossen und war nun völlig meschugge.....
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Weiterer Gedanke: Gab's eventuell eine noch nicht berücksichtigte Sonderzahlung bzw. Weihnachtsgeld im Nov./Dez. '12?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten