• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kann JC Forderungen an Kindsvater stellen, der nicht im Alg2 Bezug ist

lilli64

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Nov 2013
Beiträge
144
Gefällt mir
80
#1
Hallo,

ich hab eine Frage, vielleicht kennt sich jemand damit aus:

Folgendes: Kann das JC einen Unterhaltspflichtigen Vater ( kein Alg2) der falsche Angaben bzgl seines Einkommens gemacht hat und somit jahrelang ( seit 2010) zu wenig Unterhalt an seine Kinder gezahlt hat ( und durch den zu wenig gezahlten Unterhalt musste ich für mich und meine Kinder aufstockendes Alg2 beziehen) im Nachhinein irgendwie belangen?

Ich darf das nämlich nicht, weil ich eben aufstockendes Alg2 bezogen habe, mir wurde die Aussage des JC erteilt, dass ich während meines Alg2 Bezuges, keinerlei Rückwirkende Ansprüche gegen den Kindesvater erheben kann.
Das JC hat jahrelang den vom Rechtsanwalt errechneten Unterhalt angerechnet.

Ich habe irgendwann herausgefunden, dass die Angaben des Kindesvaters nicht ganz der Wahrheit entsprachen. Das JC interessierte das aber nicht, sie haben weiterhin den vom Rechtsanwalt ausgerechneten Unterhalt angerechnet.

Seit November 2013 beziehe ich nun kein Alg2 mehr und im Januar 2014 habe ich Klage gegen den Kindesvater eingereicht, das zog sich nun alles übers Gericht......und nun hat der Kindesvater mir einen Vergleich vorgeschlagen. Der weiß ganz genau, dass er einen prozess verlieren würde und mehr Unterhalt zahlen müssen.
Ich würde den Vergleich auch annehmen, das entspricht auch in etwas dem Unterhalt für die Kinder, den ich errechnet habe.

Meine Frage: kann das JC nun Rückwirkend von 2010 bis November 2013 irgendwie den Vater belangen?
Wie schon geschrieben, ich darf das nicht.

Und würde das JC das auch bei einem Vergleich ( den der Kindesvater und ich schließen würden) können/machen?

Ich hoffe, ihr versteht was ich meine :+))

LG
lilli
 

alarmi

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Mai 2013
Beiträge
388
Gefällt mir
83
#2
Woher weißt du denn das er falsche Angaben gemacht hat ?

Hast du das schriftlich?

Ist der Kindesvater selbstständig?
 

lilli64

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Nov 2013
Beiträge
144
Gefällt mir
80
#3
Hallo alarmi,

es geht um den Zeitraum in dem er nicht selbstständig war.
Leider hat er sich in all den ganzen Briefen, die ich von seinem RA bekommen habe, immer wieder widersprochen.

Habe Zeugen und andere Beweise, die der KV mir unbeabsichtigt ( oder aus Dummheit) zukommen gelassen hat. Also über seinen RA.

Habe auch gleich PKH bekommen.

Deshalb hat er ja auch den Vergleich vorgeschlagen, genau die Summe an Unterhalt, die ich gefordert hatte
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
#4
Das JC interessiert sich nicht dafür, aber die Familienkasse sehr wohl .
 

alarmi

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Mai 2013
Beiträge
388
Gefällt mir
83
#5
es geht um den Zeitraum in dem er nicht selbstständig war.

Deshalb hat er ja auch den Vergleich vorgeschlagen, genau die Summe an Unterhalt, die ich gefordert hatte
Also Normalerweise ist es Unmöglich als Arbeitnehmer

bei der Unterhaltsfestsetzung zu tricksen.

Wenn er also jetzt einen Vergleich vorschlägt würde ich den Annehmen und gut ist.

Vor Gericht besteht immer die Gefahr, das der Richter sich an

den Selbstbehalt hält oder vermindernde Faktoren wie

Fahrkosten,Altersvorsorge usw berücksichtigt.
 
Oben Unten