• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

kann ich verlangen, daß ich einen anderen SB bekomme?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

lacrimafee

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Jun 2006
Beiträge
13
Bewertungen
0
hallo,

ich hoffe, daß ich das jetzt im richtigen forum poste... ich hab auch schon gesucht, aber leider nix gefunden...

da unser besuch letztens ja mehr als unerfreulich ablief, würde ich gerne wissen, ob ich das recht auf einen anderen SB habe? es kann doch nicht angehen, daß wir jetzt immer mit dieser blöden ziege zu tun haben??? die hatte doch von tuten und blasen (oder vielleicht auch nur von tuten) keine ahnung!!! :dampf: :dampf: :dampf:

lg
lacrimafee
 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
nö klar ein nöööö

nur weil sie ne ziege ist wäre kein grund nen ziegenbock zu beantragen! Aber vieleicht klappt es ja mit ner beschwerde aber dazu würde ich nur raten, bei begründeten und fundierten fehlverhalten!

Anmerkung: versuchts nicht mit den Tuten und das mit na ja..... ich denke mal damit kömmt ihr och net durch ;)
 

lacrimafee

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Jun 2006
Beiträge
13
Bewertungen
0
naja...... fehlverhalten ist eine interpretierungssache... und es gibt ja auch keine zeugen für ihre unfähigkeit (außer uns, aber wir zählen ja nicht)...

also weiter klar kommen mit dieser blöden kuh *seufz*
 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
sieht wohl so aus :(


wie sagt noch ein gewisser :) nur mal soooo.... :pfeiff:
 

Intimidated_1

Neu hier...
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
201
Bewertungen
1
Ich weiß zwar nicht ob man auf einen neuen SB bestehen kann, wenn man unzufrieden ist - jedoch kann ich mir gut vorstellen das, selbst wenn es möglich ist - die eh unter einer Decke stecken, und ihr aus der Bratpfanne ins Feuer hüpfen würdet :uebel:

:?: Wahrscheinlich bekommen die dafür bezahlt sich unbeliebt zu machen. Die wollen uns ja schließlich loswerden, und mit Kompetenz, Freundlichkeit, Verständnis und Menschlichkeit kann man Hilfebedürftige kaum aus dem Leistungsbezug ekeln :dampf: :kotz:
 

Müllemann

Neu hier...
Mitglied seit
14 Apr 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
Nov schrieb:
nö klar ein nöööö

nur weil sie ne ziege ist wäre kein grund nen ziegenbock zu beantragen! Aber vieleicht klappt es ja mit ner beschwerde aber dazu würde ich nur raten, bei begründeten und fundierten fehlverhalten!

Anmerkung: versuchts nicht mit den Tuten und das mit na ja..... ich denke mal damit kömmt ihr och net durch ;)

Beschwerde trägt selten Früchte.

Mein Beschwerdeschreiben wurde erst nach 8 Wochen beantwortet mit dem Ergebnis, dass d. Vorgesetzte das rechtswidriges Handeln meines VM als "korrekt" ansah. Das Sozialgericht sah das jedoch ganz anders!

Was schließen wir daraus?

Das sonstige Kompetenzgerangel ist vergessen, sobald es darum geht, ALG2-Empfänger zu drangsalieren.

Da sind sie plötzlich einen Kopf und einen A.....
 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
jou so isses und was sagt uns det ????

:::... Wer Bibeltreu ist sollte seinem FM nicht det andere Auge hinhalten wenn es auf der rechten geklatscht hat ...:::

:pfeiff:
 

Andi_

Neu hier...
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
647
Bewertungen
1
lacrimafee schrieb:
hallo,

ich hoffe, daß ich das jetzt im richtigen forum poste... ich hab auch schon gesucht, aber leider nix gefunden...

da unser besuch letztens ja mehr als unerfreulich ablief, würde ich gerne wissen, ob ich das recht auf einen anderen SB habe? es kann doch nicht angehen, daß wir jetzt immer mit dieser blöden ziege zu tun haben??? die hatte doch von tuten und blasen (oder vielleicht auch nur von tuten) keine ahnung!!! :dampf: :dampf: :dampf:

lg
lacrimafee
Du hattest die Frage andernorts schonmal gestellt. @Quirie meinte dort, daß es ein Recht auf anderen Sachbearbeiter gibt?
 

Quirie

Neu hier...
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Das kommt darauf an, was man darunter versteht.

Ein "Recht" in der Art, dass irgendwo steht, jemand könne auf Grund bestimmter Vorschriften den Austausch eines Sachbearbeiters verlangen, gibt es so nicht. Aussuchen kann man sich seine Sachbearbeiter nicht.

Aber, wenn ein Vertrauensverhältnis so sehr von Grund auf gestört ist, dass eine Zusammenarbeit auch beim allerbesten Willen nicht mehr vorstellbar ist, etwa, wenn der Sachbarbeiter Dich nachweislich ganz böse beleidigt hat, wird es nicht mehr zumutbar sein, diese Zusammenarbeit fortzusetzen. Und dann kann schon eine Ausnahme gelten. Das ist aber äußerst schwierig.

Allerdings, was Lacrimafee schildert, dürfte noch lange nicht ausreichen, um eine solche negative Qualität zu erreichen. Auch wenn es schwer für sie ist.

Denn - entschuldige Lacrimafee, wenn das jetzt komisch klingt - fast jeder Richter würde sagen, dass Lacrimafee die Dinge wohl nicht so ganz richtig beurteilt. Wir kennen das ja.
 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
@ Quirie

Und der Hinweis das der/die SB ein tierisches verhalten an den Tag legen würde aus sicht von dem " Atragsteller " würde wohl erst zu tragen kommen wen Diese/r bei einem Termin beim Vorgesetzten oder auch gericht den Fußboden in übelster Weise verschmutzen würde ;)
 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
:kinn: aber falls Dein/Euer SB wirklich zum :kotz: bzw ablehnen ist vieleicht hilft Euch det weiter

Sozialgesetzbuch Zehntes Buch
Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz
In der Fassung des Gesetzes zur Intensivierung der Bekämpfung der Schwarzarbeit und damit zusammenhängender Steuerhinterziehung vom 23. Juli 2004 (BGBl. I S. 1842)

§ 17
Besorgnis der Befangenheit
(1) Liegt ein Grund vor, der geeignet ist, Misstrauen gegen eine unparteiische Amtsausübung zu rechtfertigen, oder wird von einem Beteiligten das Vorliegen eines solchen Grundes behauptet, hat, wer in einem Verwaltungsverfahren für eine Behörde tätig werden soll, den Leiter der Behörde oder den von diesem Beauftragten zu unterrichten und sich auf dessen Anordnung der Mitwirkung zu enthalten. Betrifft die Besorgnis der Befangenheit den Leiter der Behörde, trifft diese Anordnung die Aufsichtsbehörde, sofern sich der Behördenleiter nicht selbst einer Mitwirkung enthält. Bei den Geschäftsführern der Versicherungsträger tritt an die Stelle der Aufsichtsbehörde der Vorstand.

(2) Für Mitglieder eines Ausschusses oder Beirats gilt § 16 Abs. 4 entsprechend.
Quelle: http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/10/index.php?norm_ID=1001700

hoffe nu ist det geklärt ;)
 

heuschrecke

Neu hier...
Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Bewertungen
0
Also ich würde wann immer möglich einen Zeugen mitschleppen und hinterher schriftlich "Einzel-Beweise" niederschreiben/sammeln und wenn ich der Überzeugung wäre, dass es genug wären, damit zum Chef marschieren und dem sagen, dass diese Mitarbeiterin für deinen Fall ungeeignet sei und du bitte eine andere SB möchtest.
Wenn der dann rumzickt halt sagen, dass es dir inzwischen reicht und Du notfalls andere Wege einschlagen müsstest, wenn es auf diesem Wege nicht ginge. (Beschwerden,SG,Presse)

Aber das alles würde ich nur machen, wenn es wirklich schlimm wäre und ich es wirklich nicht länger ertragen könnte.

Manchmal hilft schon abwarten. Denn auch dort dreht sich meiner Erfahrung nach das Personalkarussel recht schnell...
 

Bruno1st

Neu hier...
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Bewertungen
2
Intimidated_1 schrieb:
Ich weiß zwar nicht ob man auf einen neuen SB bestehen kann, wenn man unzufrieden ist - jedoch kann ich mir gut vorstellen das, selbst wenn es möglich ist - die eh unter einer Decke stecken, und ihr aus der Bratpfanne ins Feuer hüpfen würdet :uebel:

:?: Wahrscheinlich bekommen die dafür bezahlt sich unbeliebt zu machen. Die wollen uns ja schließlich loswerden, und mit Kompetenz, Freundlichkeit, Verständnis und Menschlichkeit kann man Hilfebedürftige kaum aus dem Leistungsbezug ekeln :dampf: :kotz:
Klar bekommen die Kohle dafür - und für jede Beschwerde gibt es einen Extra-Bonus.

Wieso dreht Ihr den Spies nicht einfach um ? Lobt die FM doch einfach über den grünen Klee - so richtig schön, im Flur und besonders wenn deren Kollegen mithören können.
Das habe ich selbst schon gemacht (nicht in der Arge) - Reklamationen haben nichts gebracht, doch als ich gelobt habe und für die freundliche Behandlzung bedankt habe, kam plötzlich der Verdacht der Kumpanei auf und ich bekam einen neuen Ansprechpartner.
 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
wie war das noch mit " den Spiß umdrehen " :lol:
 

Quirie

Neu hier...
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Nov schrieb:
@ Quirie

Und der Hinweis das der/die SB ein tierisches verhalten an den Tag legen würde aus sicht von dem " Atragsteller " würde wohl erst zu tragen kommen wen Diese/r bei einem Termin beim Vorgesetzten oder auch gericht den Fußboden in übelster Weise verschmutzen würde ;)
Also wirklich, Nov :shock: :shock:

Tierisches Verhalten????
Wen von uns meinst Du denn da??

Ich habe schließlich meine Hundeplatzausbildung und und auch ansonsten...... :twisted:

Die Vergleiche mit dem Tierreich sind doch gelegentlich sehr beleidigend für uns Tiere. Werde mal mit Deinem Hund ein Wörtchen darüber wechseln müssen. :lol:
 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
:shock: nix da der macht eh wat er will mir reichen schon die Kämpfe um ein Platz auf dem Sofa und das allabendliche Wettrennen wer als erstes im Bett liegt :lol:
 
E

ExitUser

Gast
Mir ist es zwei Mal gelungen, allerdings NICHT mit Beschwerden. Ich habe klargestellt, daß wir aus welchen Gründen auch immer inkompatibel seien und sich daher ständig die Situation ergibt, daß wir aneinander vorbei reden und unnötige Reibereien entstehen.

Das sachlich und freundlich persönlich mit der Vorgesetzten besprochen brachte Abhilfe ohne zusätzlichen Streß.

Vielleicht klappt es auch hier.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten