kann ich strom und gaszählersperrung verhindern?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
hallo

ich habe bei meinem strom und gasanbieter 2 vorrauszahlungen offen, auf eine ratenzahlung wollten sie sich nicht einlassen.
jetzt wurde mir für kommenden dienstag angekündigt das die zähler gesperrt werden, ich war auf der arge um nach einem darlehen zu fragen, die schickten mich an das stadtische amt zur vermeidung von obdachlosigkeit weil das hier in der stadt so geregelt wär das die dafür zuständig sind!
nach meiner vorsprache dort wurde mir gesagt das sie nur tätig werden wenn kinder im haushalt leben oder eine ärztliche bescheinigung vorliegt!
da ich eh wegen depressionen in behandlung bin war ich bei meinem arzt und der schrieb mir eine ärztliche bescheinigung das ich auf strom angewiesen bin!
jetzt hab ich allerdings am montag erst termin bei dem amt und am dienstag ist schon die zählersperrung!
kann ich das irgendwie noch kurzfristig abwenden?
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.323
Bewertungen
1.274
Es ist Blödsinn, daß das JC hier nicht zuständig wäre.

Angebliche interne Regelung hin oder her; für Darlehen an AlgII-Empfänger ist vorrangig das JC zuständig. Schon deshalb, weil nur die dieses Geld auch wieder zurückholen können.
Außerdem dürfen die (eigentlich) nicht auf Leistungen Dritter verweisen.

Schaue mal auch das hier an Alg II-Empfänger hat Anspruch auf Darlehen für Stromschulden .
Daß dies erst bei vollzogener Sperre gilt, muß die Gegenseite ja nicht erfahren. Und sozialwidriges Verhalten als Ablehnungsgrund kann dir vermutlich ebenso nicht vorgeworfen werden.
Vor allem: weise beim Amt gleich am Anfang darauf hin, daß du auf einer schriftlichen Ausrede/Antragsablehnung bestehen wirst. Und diese selbstverständlich mit umgehender ausführlicher schriftlicher Begründung gemäß § 33 SGB X i.V.m. § 35 SGB X.

Vielleicht hilft auch noch mal zum EVU hinlatschen, nochmal nett reden und ein Briefchen vorlegen ala "Laut dem Urteil habe ich Anspruch auf ein Darlehen. Ihre Forderung ist somit gedeckt. Aufgrund internem Kompetenzgerangel konnte dieser Antrag jedoch leider noch nicht abschließend bearbeitet/bewilligt werden. Ich bitte daher um wenige Tage Aufschub, bis der Vorgang entweder einvernehmlich geklärt oder im Zuge eines Eilverfahrens vor dem SG entschieden ist."
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
mal angenommen ich würd jetzt morgenfrüh zur bank rennen und die teilbeträge der letzten 2 monate zurückbuchen lassen, und vielleicht nochn bissel was drauflegen.
und mit dem geld würd ich dann schnell zum ewr rennen um die sperrung aufzuheben...wäre das dann betrug?von den rückbuchungen der bezahlten teilbeträge erfahren die doch erst später oder?
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
7.013
Bewertungen
2.352
ging bei meinen Stadtwerken auch nicht. Abschlag wurde immer um den 20. abgebucht, wenn nichts mehr auf dem Konto war.

Abbuchung am 1. war auch nicht möglich. Überweisungen angeblich auch nicht, Ratenzahlung erst recht nicht.

Es sollte auch abgestellt werden.

Ich habe dann den laufenden Abschlag, der eigentlich am 20. fällig war am 1. überwiesen und ca 10-50 Euro vom Rückstand . Solange, bis der Rückstand ausgeglichen war.

Am 1. überweise ich immer noch den aktuellen Abschlag, auch wenn ich Arbeit habe. Habe auch den günstigen Tarif behalten, obwohl das bei Überweisung auch nicht möglich wäre.

Mein Rückstand betrug aber nur ca. 300 Euro

Das ist jetzt ein paar Jahre her. Meine Tochter hatte im letzten Jahr 1800 Euro Strom-Nachzahlung (Heizung).

Sie hat sofort um Ratenzahlung gebeten und die problemlos bekommen.

Mir hatte damals ein Mitarbeiter von den Stadtwerken (er wollte an der tür kassieren) gesagt, dass die nicht abklemmen dürfen, wenn man einen Teilbetrag überweist. Weiß aber nicht, ob das auch bei deinem Anbieter gilt.
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
ich ahb jetzt die beiden lastschriften und meine internetrechnung storniert und hab nu knapp 250euro zusammen.

kann nur hoffen das die ne weile brauchen um zu merken das ich die lastschrift storniert hab, zu verlieren hab ich eh nix mehr...
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
Wenn Du es schaffst, mit Deinen Schulden unter 100€ zu bleiben, dürfen die nicht abstellen.

ich hab jetzt die angemahnten 338 zusammen, dafür hab ich vorhin aber 170 zurückgebucht...
ich hab ja die hoffnung das se n paar tage brauchen und dann neu anmahnen müssen oder?
also n paar tage bis se merken das ich die lastschrift vom alten betrag storniert habe!
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
reichen dir ein paar Tage??
Wenn du nämlich Pech hast wird gesperrt, kostet extra Geld und nen paar Tage später wieder anklemmen, wird vermutlich auch wieder Geld kosten, und mit deiner zurückgezogenen Internetrechnung machste gerade ne neue Baustelle auf........

ein paar tage ist immerhin etwas mehr zeit um mir geld zusammen zu betteln...:-(

jetzt gibt mir die sparkasse das geld nicht weil ichn p-konto habe, das müßte erst noch überprüft werden:-(
 

Konstabler

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
oh mann oh man:-(

erschieß mich bitte mal einer

:icon_hug:*tröst*

Jetzt mach' dich mal nicht so fertig:

Von einer Stromsperre geht die Welt nicht unter.

Ich gehe mal davon aus, dass die Heizung davon nicht betroffen sein würde.

Wasser zum Waschen hast du auch noch, eben nur kaltes.

Wäsche wird im Waschsalon gewaschen
Waschsalon Nora - Impressum



Heissen Kaffee und Internet gibt's hier:
Caritaszentrum St. Vinzenz

Futterstelle:
Wormser Tafel


Zahlungen:

Wenn Ratenzahlungen abgelehnt werden, heisst das nicht, dass man keine Raten zahlen darf. Es ist nur so, dass erst entsperrt wird, wenn alles gezahlt ist. Dazu gehören auch trotz Sperre die laufenden Abschläge.

Wohnt deine Schwester in der Nähe?

Dann kann man da gelegentlich Kochen, Waschen, Bügeln.


Also, es ist nicht hoffnungslos, nur etwas unkomfortabel.

Warnung: nicht mit Campungutensilien arbeiten, wie Gaskocher etc.
Die Dinger sind nicht ungefährlich und in der Wohnung nicht anwendbar!
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
so stromsperrung ist erstmal abgewendet...jetzt stellt sich nur die frage wie lange sie brauchen um zu merken das ich dafür 2 abschläge storniert hab...und vor allem was dann passiert...
jetzt steh ich halt nichtmehr mit 338, aber dafür mit 170 in der kreide:-(

können die dann direkt sperren oder müssen se erst neu mahnen?
 

Konstabler

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Die zurückgebuchten Beträge / Abschläge werden sperrfähig.

Ist aber egal, ob du gemahnt wirst oder nicht, du hast mit einem kleinen Trick höchstens eine Galgenfrist erreicht.

Allerspätestens mit deinem nächsten ALG II - Regelsatz solltest du diese Lücke füllen. Auch wenn das bedeutet, dass du nächsten Monat komplett von der Tafel leben musst.

Du müsstest jetzt genau ausrechnen, wieviel du deinem Energieversorger schuldest und wieviel du jeden Monat inklusive laufender Abschläge zahlen musst, um unter der 100€-Marke zu bleiben.

Dann solltest du deinen Energieverbrauch massiv nach unten drücken, damit nächstes Jahr die Abschläge neu berechnet werden können.
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
Die zurückgebuchten Beträge / Abschläge werden sperrfähig.

Ist aber egal, ob du gemahnt wirst oder nicht, du hast mit einem kleinen Trick höchstens eine Galgenfrist erreicht.

Allerspätestens mit deinem nächsten ALG II - Regelsatz solltest du diese Lücke füllen. Auch wenn das bedeutet, dass du nächsten Monat komplett von der Tafel leben musst.

Du müsstest jetzt genau ausrechnen, wieviel du deinem Energieversorger schuldest und wieviel du jeden Monat inklusive laufender Abschläge zahlen musst, um unter der 100€-Marke zu bleiben.

Dann solltest du deinen Energieverbrauch massiv nach unten drücken, damit nächstes Jahr die Abschläge neu berechnet werden können.

na ich will mich vor der zahlung ja nicht drücken, ich will das schon zahlen!
nur brauch ich halt die zeit dazu!
nun aber eine erneute sperrung muß doch auf jeden fall erst angekündigt werden oder??
 

Konstabler

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Sorry, aber ein Leben ohne Strom - undenkbar für mich!

Das Problem ist, dass die Gesellschaft elektrifiziert ist.

Würden wir das Jahr 1950 schreiben, wäre eine Stromsperre nicht das Problem.

Wir würden im grossen kohlebefeuerten Waschzuber Wäsche waschen und auf dem Dachboden die Wäsche trocknen.

Heute stehen da Waschmaschine und Wäschetrockner, die ohne Strom nicht laufen.

Wir würden auf dem Kohleherd das Essen kochen und gleichzeitig Kuchen backen und die Küche heizen.

Im Badezimmer würde der Badewasserkessel einmal in der Woche angefeuert werden.

Heute steht da der Elektroherd /Backofen und Mikrowelle sowie Durchlauferhitzer oder Boiler.

Die funktionieren ohne Strom ebenfalls nicht.

Und das Licht kann man durch Petroleumlampen und Kerzen ersetzen.


Wir befinden uns im 3. Jahrtausend, aber mit einer Stromsperre ist man schlechter dran als ein Steinzeitmensch. und das ist die Sauerei, man hat uns in Abhängigkeit vom Strom gebracht und wenn was nicht klappt, hängt man uns an den Beinen auf und stumbt uns solange mit dem Kopf auf den Boden, bis die Groschen aus den Taschen fallen.

Es ist so, wie ich das mal im Internet gelesen habe:

Die da oben sitzen immer noch in ihren Burgen und spucken auf die da unten.

Nur tragen die Fürsten heute andere Bezeichnungen und die Burgen sind Konzernsitze.

Es ist zum :icon_kotz2:.
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
Das Problem ist, dass die Gesellschaft elektrifiziert ist.

Würden wir das Jahr 1950 schreiben, wäre eine Stromsperre nicht das Problem.

Wir würden im grossen kohlebefeuerten Waschzuber Wäsche waschen und auf dem Dachboden die Wäsche trocknen.

Heute stehen da Waschmaschine und Wäschetrockner, die ohne Strom nicht laufen.

Wir würden auf dem Kohleherd das Essen kochen und gleichzeitig Kuchen backen und die Küche heizen.

Heute steht da der Elektroherd /Backofen und Mikrowelle.

Die funktionieren ohne Strom ebenfalls nicht.

Und das Licht kann man durch Petroleumlampen und Kerzen ersetzen.


Wir befinden uns im 3. Jahrtausend, aber mit einer Stromsperre ist man schlechter dran als ein Steinzeitmensch. und das ist die Sauerei, man hat uns in Abhängigkeit vom Strom gebracht und wenn was nicht klappt, hängt man uns an den Beinen auf und stumbt uns solange mit dem Kopf auf den Boden, bis die Groschen aus den Taschen fallen.

Es ist so, wie ich das mal im Internet gelesen habe:

Die da oben sitzen immer noch in ihren Burgen und spucken auf die da unten.

Nur tragen die Fürsten heute andere Bezeichnungen und die Burgen sind Konzernsitze.

Es ist zum :icon_kotz2:.


naja, der mensch braucht das irgendwo, über was sollten wir uns aufregen wenn alle gleich viel haben...:-D

nochmal zu meiner frage, eine erneute sperrung muß doch aber auf jeden fall mindestens drei tage vorher angekündigt werden oder lieg ich da falsch?
 
G

Gelöschtes Mitglied 31400

Gast
Meine Großeltern kannten keinen Strom. Sie haben nicht mal fließend wasser gebraucht, da ein bach vor dem haus war wo sie wäsche waschen konnten.

Aber heute sieht das alles ganz anderst aus.


Ich drück dir ganz fest die daumen dass sich das alles hinbiegen lässt.
 
Oben Unten