Kann ich Sozialhilfe beziehen, wenn ich in die Eigentumswohnung des Bruders ziehe? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

waal

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2017
Beiträge
96
Bewertungen
26
Noch eine Frage:

Wegen Trennung plane ich gerade den Umzug zurück in die Stadt meiner Eltern, da für mich die Versorgung vor Ort alleine nicht mehr geht. Ich bin nicht pflegebedürftig, aber brauche Hilfe beim Einkaufen, Haushalt, Arztfahrten usw.

Kann ich Sozialhilfe beziehen, wenn ich in die Eigentumswohnung meines Bruders ziehe - wenn diese in Größe und Preis der vorgeschriebenen KdU entspricht?
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.199
Bewertungen
3.300
Kann ich Sozialhilfe beziehen, wenn ich in die Eigentumswohnung meines Bruders ziehe - wenn diese in Größe und Preis der vorgeschriebenen KdU entspricht?
Kein Problem - Dein Bruder ist dann ein Vermieter wie jeder andere Vermieter auch. Entsprechend eben auch einen Mietvertrag mit allem Pipapo abschließen, wie mit nicht verwandten Vermietern eben auch.
 

waal

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2017
Beiträge
96
Bewertungen
26
Danke!

Im süddeutschen Großstadtraum habe ich, gelinde gesagt, supermiese Chancen mit Sozialhilfe.

Es ist furchtbar, es gibt einfach nicht genug Wohnraum.
 

waal

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2017
Beiträge
96
Bewertungen
26
noch was:

Ich muss erst mal zu meinen Eltern ziehen, damit ich in Ruhe alles Weitere organisieren kann.

Dazu muss ich mich ja ummelden und kann, soweit ich weiß, auch bei meinen Eltern wohnend Sozialhilfe beantragen, wenngleich die natürlich entsprechend gering ausfallen wird. Oder soll ich da einen Untermietvertrag abschließen?

Jedenfalls: Wenn ich dann von meinen Eltern in eine eigene Wohnung ziehe, ist das ja teurer. Kann das Sozialamt mir das untersagen mit der Begründung, ich könnte bei meinen Eltern günstiger wohnen?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.736
Bewertungen
23.059
HAst Du eigentlich mal versucht, eine Pflegestufe zu beentragen? Dein Hilfebedarf scheint ja doch rect gross zu sein.
 

waal

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2017
Beiträge
96
Bewertungen
26
Hi!

Habe ich nie versucht, da die Erfolge da einfach recht bescheiden sind; also ich kenne viele, wesentlich schwerer Erkrankte, die auch keine bekommen.

Ich kann mich ja auch selbst Waschen, Anziehen usw., auch Kochen (TK Ware etc.), aber alles was iwie Körperkraft kostet, geht nicht mehr, zumindest nicht ohne starke Verschlechterung.

Ich überlege, persönliches Budget zu beantragen, das soll wohl aber auch ziemlich kompliziert sein.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Noch eine Frage:

Wegen Trennung plane ich gerade den Umzug zurück in die Stadt meiner Eltern, da für mich die Versorgung vor Ort alleine nicht mehr geht. Ich bin nicht pflegebedürftig, aber brauche Hilfe beim Einkaufen, Haushalt, Arztfahrten usw.

Kann ich Sozialhilfe beziehen, wenn ich in die Eigentumswohnung meines Bruders ziehe - wenn diese in Größe und Preis der vorgeschriebenen KdU entspricht?
Ich sehe da kein Problem. Dein Bruder agiert als ganz normaler Vermieter am Markt. Dahingehend kann man dir keine Steine in den Weg legen. Wenn der Mietpreis im Rahmen der örtlichen Mietobergrenzen liegt, dürfte kein Problem bestehen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.736
Bewertungen
23.059
Das PB ist eigentlich keien eigenständige Leistung, da gibt es nichts, was man nicht auch einzeln beantragen könnte.

DAs ist nur eine Art Zusamenfassung der Leistungen von verschiedenen Stellen, die es dir erlaubt, diese Leistungen eigenverantwortlich einzuteilen.

Schwu mal unter ForseA - Hier startet unser Internet-Auftritt, die sind spezialisiertauf das Thema.
 
Oben Unten