Kann Ich Schulsachen Für Kinder Beantragen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

marty

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
682
Bewertungen
41
Danke, auch finde gut deine Angebot an Tom.

m.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
Erwin Denzler hat mich gebeten sein mir zugeschickte Mail hier zu veröffetnlichen. Ihm geht es ja darum, dass die Sozialhilfeträger zuständig sein sollen, wovon ich wegen der Zuständigkeit von zwei Behörden überhaupt nicht begeistert bin.
Aber egal, wenn etwas zum Ziel führen kann, sollten wir jeden Ansatz nutzen.

Kurze Stellungnahme zu zwei Punkten:
1. Daß Ihr auch schon einen Musterantrag zu Schulsachen veröffentlicht habt, wußte ich nicht. Ich bitte darum, hier nun nicht in Konkurrenzdenken zu verfallen. Es schadet nichts, wenn verschiedene Begründungen von den Behörden und Gerichten geprüft werden müssen.
2. Du schreibst, die ARGE wäre der bessere Adressat als das Sozialamt.
Über diese Frage hab ich auch mit Harald Thomè ausführlich diskutiert.
Ich blieb beim Sozialamt aus folgenden Gründen:
a) das LSG Niedersachsen-Bremen vertrat in L 7 AS 666/07 ER die Meinung, daß dies am wahrscheinlichsten sei (dort bezogen auf die
Schulwegkosten)
b) das LSG NRW hält in L 7 B 47/08 AS beide Möglichkeiten (SGB II oder
XII) für denkbar.
c) Das SGB XII erfordert die Kenntnis des SH-Trägers, ob diese durch einen Antrag bei der ARGE gegeben wäre, ist nicht sicher. Das SGB II erfordert einen vorherigen Antrag. Der ist jedenfalls auch dann gegeben, wenn er bei einer unzuständigen Behörde gestellt wurde.
Inzwischen fühle ich mich in dieser Entscheidung bestätigt, da das BSG am 25.6. lt. Terminbericht zu B 11b AS 19/07 R sagte: "Mit dem LSG verneint der Senat eine Anspruchsgrundlage im SGB II für das Klagebegehren" (dort bezogen auf das Schulessen). Ansonsten hat das Urteil aber keine Bedeutung für die meisten Fälle, da es sich nur auf den speziellen Fall eines behinderten Kindes bezog.
Es mag zwar ärgerlich sein wenn eine "SGB-II-Familie" sich nun an einen weiteren Sozialleistungsträger wenden muss, aber nach meiner Einschätzung ist das Sozialamt nun mal derzeit eher zuständig. Sollte die Initiative des Bundesrates Gesetz werden, wird sich das ändern.
Viele Grüße
Erwin Denzler
 

CyberCorp

Elo-User*in
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
206
Bewertungen
7
So...

Und nu bin ich komplett verwirrt.....:icon_razz:

Unsere Tochter wechselt jetzt von der grundschule aufs Gymnasium. Was da an kosten auf uns zuommt ist nett. Alleine der taschenrechner kostet 180 Euro, dazu kommen dann noch sämtliche Schreibhefte etc sollen aus recyklingpapier angeschafft werde. Biologisch einwandfreie Bleistifte etc..... JUHU kost ja alles nur net mehr Geld......:icon_neutral:

Kann man da auch den antrag hier aus dem Forum nehmen ?? Und wohin nun damit ?? Für hartz4 ist unsere Gemeinde zuständig oder muß der Antrag nu ans Sozialamt der sich beim Landkreis mit drin befindet ????

Gruß

Stefan
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Alleine der taschenrechner kostet 180 Euro
Nein, ne??!! :icon_eek:

Das kann jetzt wirklich nicht sein.

Bei uns: Gymnasium, Taschenrechner erst ab 7./8. Klasse, gängiges Modell, Sammelbestellung, Prozente Schule: 20 Euro höchstens. Meinst Du 18 Euro?
 

CyberCorp

Elo-User*in
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
206
Bewertungen
7
Nein Nein....180 Euro. grafikfähiger taschenrechner....Hat zu meiner Zeit 180 D-Mark gekostet :icon_motz:
 
L

lupe

Gast
Taschenrechner gibt es schon als Werbegeschenk für umsonst. Im übrigen durfte ich zu meiner Schulzeit keinen TR benutzen. Ich mußte lernen, im Kopf zu rechnen. Schreiben mußte ich mit einem Füller, Kugelschreiber durften wir damals auch nicht benutzen. Wenn Du einen anschaffen mußt, kostet ein TR nie 180 Teuronen!!! Den bekommst schon für 5 - 10 €. Welche Hefte und Bleistifte Du anschaffst, ist Deine Sache. Das kann Dir keine Schule vorschreiben. Die Hefte z.B. müssen nur Rechenkästchen od evtl. Linien vorweisen. Meistens ist da noch ein Löschblatt drin. Mir schreibt doch auch keiner vor, dass mein Klopapier aus Recyklingpapier sein muß. Meistens stößt man da eh mit einem Finger durch...
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Hallo

Es wird der Voyage von Texas Instruments sein.

In der Regel müssen alle Schüler einer Klasse den gleichen benutzen. Ich kenne keinen einzigen Schüler, von dem verlangt wird, sich solch einen teuren Taschenrechner anzuschaffen - und ich kenne viele. Unglaublich! Klingt nach Privatschule.

Gruß
Arwen
 
L

lupe

Gast
Rechnet denn der Taschenrechner Voyage™ 200 by Texas Instruments -Deutschland anders, als der Rechner in Windows, ein Handy? Ich hab einen TR als Werbegeschenk von SPECIAL RECORD CONSULTING. Der Rechnet auch 1+1, oder 1mal1. Ich hab dann noch einen mit RIESENTASTEN für Blinde. Der rechnet aber auch richtig. Na ja, ein Display haben meine Rechner auch. Der von Texas Instruments (uralte Firma mit Spezialisierung auf TR) gleicht eigentlich mehr einem Organizer, als einem simplen Tasschenrechner. Dafür tut es ein modernes Handy auch. Das spiel sogar noch MP³ ab...Mal abgesehen davon, dass man damit noch telefonieren kann. Nur als Navigerät incl. gps taugt das noch nichts. Kommt aber auch noch.
 
L

lupe

Gast
@ Arwen, es juckt mich noch ein wenig. Wäre mein Sohn seinerzeit mit solch "Scherz" aus der Schule angekommen, hätte ich mich erstmal "bekotzt". Dann hätte ich den Lehrer /in angeschrieben und gefragt, ob die da noch normal sind. Von 180 € leben H IV Empfänger fast 2 Wochen lang. Ich würde Deinem Kind raten, Lehrer /in zu werden. Die scheinen ja ein "Schweinegeld" zu verdienen...Oder die haben den Augenkontakt zur Bevölkerung verloren, was mir sinniger erscheint. Sonst kann ja so ein überzogener Wunsch seitens eines Lehrstuhls nicht wirklich Realität sein. Ich denke mal, solch einen monströsen Taschenrechner wird keine ARGE bezahlen. Ich würd ihn auch nicht löhnen.
 
E

ExitUser

Gast
Vielleicht ist es auch nur der allgemeine Konsum- und darauf folgende Aussortierungswahn der "pädagogischen" Herr- und Damschaften, auf den hinzuweisen ich durchgehend versuche?

Würde mich auch interessieren, Cybercorp (cooler Nick, übrigens).

LG
Emily
 

marty

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
682
Bewertungen
41
Hallo Stefan,

gehe zur eine von den Behörden, und schreibe in den Antrag(weiss nicht wie du argumentieren willst), dass wenn die nicht zuständig sein sollten, sollen das an die zuständige Behörde leiten.Die Tochter geht aus 4 Klasse aufs Gymn.? Also ist noch nicht erwerbsfähig, stimmt?
Der Rechner kommt wohl schwer durch, aber ich will dir ja Mut machen,
kannst du auch eine Rechtsanwalt nehmen, der Beratungsschein
gibts beim Amtsgericht.
Ich weiss nicht mal, was für welche Kosten auf mich zukommen, unsere Realschule gibt noch keine auskunft.

Martina
 
E

ExitUser

Gast
Ich weiss nicht mal, was für welche Kosten auf mich zukommen, unsere Realschule gibt noch keine auskunft.

Martina
Jetzt hast du mich auf eine Frage gebracht. Ich hätte gern mal gewusst, wann die Kosten in der Regel bei den Usern von der Schule gesagt werden. Ich meine, wenn die Listen rum gehen, wie lange vorher passiert das? Wie lange bei der Einschulung?
 

Georgia

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2006
Beiträge
1.178
Bewertungen
0
Jetzt hast du mich auf eine Frage gebracht. Ich hätte gern mal gewusst, wann die Kosten in der Regel bei den Usern von der Schule gesagt werden. Ich meine, wenn die Listen rum gehen, wie lange vorher passiert das? Wie lange bei der Einschulung?

Der erste Elternabend fand 14 Tage vor der Einschulung statt, da erfuhr man was anzuschaffen ist.
 

CyberCorp

Elo-User*in
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
206
Bewertungen
7
Wir haben die Liste gestern bei der Anmeldung auf dem Gymnasoum bekommen....

Ich kann da ja mal die Liste einstellen was und vorallem aus welchem Material das alles sein soll.

Da schlackerst mit den Ohren :icon_motz:

Und nein, es ist keine Privatschule, sondern ein öffentliches gymnasium
 
L

lupe

Gast
Na ja, das Gym. bringt ja die Eliten von morgen hervor. Da solltest Du nicht mit den Ohren schlackern. Sondern GERNE mal etwas tiefer in die Tasche greifen. War jetzt allerdings etwas ironisch gemeint...
 
E

ExitUser

Gast
Seit den Grundschulzeiten hat sichs ausgelistet bei uns.
Bei allen dreien war/ist es so, daß sie übers ganze Schuljahr verteilt alle paar Tage kommen mit "ich brauche 1, 5, 8, 12, ... Euro für Handarbeiten, Werken, Hefte, Stifte, Taschenrechner, Ausflug, Mappen, etc.".

Ich könnte nie einen Antrag vorher stellen, dazu ist die Zeit immer viel zu knapp - außerdem kann ich mir so viele Arge-Briefe zusätzlich gar nicht leisten.

Nach der Grundschule war kein Lehrer je wieder bereit, eine Liste fürs Schuljahr im Voraus zu erstellen.
Das Verbrauchsmaterial z.B. kann man ja sowieso schlecht schätzen.

Viele Grüße,
angel
 

fenjal28

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2008
Beiträge
14
Bewertungen
0
ich habe bisher immer nur das geld als darlehn bekommen , jedesmal waren es pro kind ca 180 euro was gekauft werden musste leider gibts die zettel was man kaufen soll erst am letzten tag vor den ferien =( so das man innerhalb kurzer zeit einen riesen batzen aufbringen muss .
Gibt es eine formulierung geld zubekommen ohne das es als darlehen läuft? ich hoffe ihr helft mir hab da nich soviel ahnung , und haltet mich nich für blöd :icon_redface: aber jedesmal raten zurückzahlen... das geld reicht einfach vorn und hinten nich

lg
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe den Bedarfszettel 2 Wochen vor Ferienbeginn bekommen, oder waren es 3 Wochen?
Grob überschlagen ca. 120€. Ist mit Hängen und Würgen und Freunden zu machen gewesen. Warte nach wie vor auf Reaktion der Arge wegen meinem Antrag.

Ich hoffe, dass ich bald weg bin von der Arge.
Krieg jetzt öfter mal eine Reaktion auf meine Bewerbungen, dass gibt Hoffnung.

Wenn ich mir überlege, dass mein Kind erst eingeschult wird, möchte ich garnicht an die folgenden Jahre denken... wenn ich dann immer noch in Hartz klemme.

@fenjal28

im Downloadbereich findest du einen solchen Antrag.
 
E

ExitUser

Gast
Heute bekam ich den Ablehnungs-Bescheid wegen meines Antrages auf Schulbeihilfe.
Die sind der Meinung, dass ich hätte ansparen können. Zumal ich schon seit 2005 Leistungen von denen bekomme.

Was mache ich jetzt?
Dagegen Widerspruch einlegen? Und wie begründe ich den?
Wenn ich die 3 Jahre zusammenrechne komme ich auf ca. 120€?

Ich glaub ich lass es sein. Ich werde den Ansparbetrag in Ruhe ausrechnen. Man muss ja dann wegen jeder Kleinigkeit, die von der Schule gefordert wird ein extra Antrag stellen, wenn der Ansparbetrag aufgebraucht ist. Sind die balla?

Bin grad unheimlich sauer.
 
S

Sissi54

Gast
Und weiter mit den Einkaufstipps :

Bei kik gibt es Schulranzen für 19,90 € und vieles andere für die Schule.
Bei Pfennigpfeiffer Schulrucksäcke ab 18,00 € u.a.
Bei Connys ebenfalls alles für die Schule.

Muss nicht immer vom Fachhandel sein.Die Zwerge demolieren sowieso gleich alles.

Es sei denn, man hat diese Händler in Wohnnähe.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten