Kann ich pauschale Umzugskosten verlangen ohne Nachweise da alles privat gemacht wird

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.979
Bewertungen
1.040
Hallo,

da ich aus meiner jetzigen Wohnung raus muss, habe ich nun eine Wohnung gefunden.
Kaution ist keine fällig und habe auch nicht sehr viel zum mitnehmen, deswegen habe ich beschloßen den Umzug privat zu machen.

Nun dachte ich an einen Pauschalbetrag für Privatauto (Sprit) und Futter und Entlohnung für 2 Helfer?
Kann ich da ohne Probleme 150 Euro veranschlagen?
Umzug wäre nur ne Ortschaft weiter, müssten daher mehrmals fahren.

Hat wer Erfahrung gemacht damit?

Die teurere Variante wäre nen Umzugsunternehmen da ich selber nichts tragen kann und unter der Woche eh keiner Zeit hat.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.433
AW: Kann ich pauschale Umzugskosten verlangen ohne Nachweise da alles privat gemacht

Nun dachte ich an einen Pauschalbetrag für Privatauto (Sprit) und Futter und Entlohnung für 2 Helfer?
Kann ich da ohne Probleme 150 Euro veranschlagen?
Ohne Nachweis bekommst Du höchstens 50 € Verpflegungspauschale, wenn überhaupt, fürs Essen und Trinken.

Sonst wird das JC 3 Angebote haben wollen.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.979
Bewertungen
1.040
AW: Kann ich pauschale Umzugskosten verlangen ohne Nachweise da alles privat gemacht

Wie sollten dann die Nachweise aussehen?

Quittung vom tanken?
Name und Anschrift der Helfer?
Rechnung von der Pizzeria ?Scherz^^
"Leihegbühr" fürs Auton von einem bekannten?
 

Caso

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
AW: Kann ich pauschale Umzugskosten verlangen ohne Nachweise da alles privat gemacht

Wie sollten dann die Nachweise aussehen?
Quittung vom tanken?
Name und Anschrift der Helfer?
Rechnung von der Pizzeria ?Scherz^^
"Leihegbühr" fürs Auton von einem bekannten?
Beantarge doch die Zusicherung zur Kostenübernahme wegen Umzug gemäß § 22 (6) SGB II.
Als Umzugskosten fallen an:
----angeben, was du benötigst und was es kostet.
Dann wird man dir X € zusichern.

Ohne vorherige Zusicherung der Kostenübernahme bekommst du mit der allerbesten Quittung hinterher NICHTS.
Wenn der Umzug erforderlich und die neue Wohnung angemessen ist, sollte die Kostenübernahme zugesichert werden.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.979
Bewertungen
1.040
AW: Kann ich pauschale Umzugskosten verlangen ohne Nachweise da alles privat gemacht

Ja Umzug ist erforderlich wegen Kündigung wegen Eigenbedarf.
Und selber darf ich machen aus gesundheitlichen Gründen , dies sprach ich mal an und wurde gesagt soll 3 Angebote einer Umzugsfirma bringen.
War aber schon länger her da ich schon vor einigen Monaten gekündigt wurde und hier noch weiterhin bleiben durfte.

Will das aber doch lieber privat machen , mag nicht wenn da fremde Menschen mein Zeugs ankrabbeln, zumal das auch nimmer sooo viel ist.Würde ja dann erheblich günstiger werden.
Wegen den Kosten würde ich dann vorher beantragen wenn ich dann ungefähr weiss wieviel da helfen und was der gute Bekanntw will dass ich sein Auto nutzen kann und Sprit und Verpflegung.
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3.323
Bewertungen
3.760
AW: Kann ich pauschale Umzugskosten verlangen ohne Nachweise da alles privat gemacht

Das mindeste, was du brauchen wirst, ist eine Quittung, aus der sich ergibt, wer (Name und Anschrift) wann welchen Betrag von dir für welche Leistung bekommen hat. Man wird verständlicherweise Nachweise haben wollen, daß das Geld tatsächlich an Dritte geflossen ist.

Genauso spricht nichts dagegen, daß du von einem Bekannten dessen Auto leihst und ihm dafür etwas bezahlst - sofern du entsprechende Angaben machst und eine Quittung deines Bekannten vorlegst.

Kleinere und nach den Umständen plausible Ausgaben (beispielsweise die Pizza) würde ich einfach so per Eigenbeleg geltend machen.

Zur vorherigen Beantragung wurde ja schon genügend gesagt.

Ansonsten schadet es nicht, vorher beim JC nachzufragen, was bezüglich Nachweisen geht und was nicht.
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.237
Bewertungen
696
AW: Kann ich pauschale Umzugskosten verlangen ohne Nachweise da alles privat gemacht

Umzug wäre nur ne Ortschaft weiter, müssten daher mehrmals fahren.
-Da mir JC wegen angeblicher Unangemessenheit Umzugsübernahme
ablehnte habe ich dagegen geklagt :
-Ich hatte den größten Teil über meinen PKW abgewickelt. Ich habe ca. 20 Fahrten nach ADAC-Tabelle jeweils 70 km Hin/Rückfahrt angegeben und es wurde vollumfänglich anerkannt.

P.S.: trotzdem vorher Antrag auf Umzugsübernahme stellen, damit es nicht nachher heißt : Nix beantragt also kein Anspruch.
 

Caso

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
AW: Kann ich pauschale Umzugskosten verlangen ohne Nachweise da alles privat gemacht

Ja Umzug ist erforderlich wegen Kündigung wegen Eigenbedarf.
Und selber darf ich machen aus gesundheitlichen Gründen , dies sprach ich mal an und wurde gesagt soll 3 Angebote einer Umzugsfirma bringen.
War aber schon länger her da ich schon vor einigen Monaten gekündigt wurde und hier noch weiterhin bleiben durfte.

Will das aber doch lieber privat machen , mag nicht wenn da fremde Menschen mein Zeugs ankrabbeln, zumal das auch nimmer sooo viel ist.Würde ja dann erheblich günstiger werden.
Wegen den Kosten würde ich dann vorher beantragen wenn ich dann ungefähr weiss wieviel da helfen und was der gute Bekanntw will dass ich sein Auto nutzen kann und Sprit und Verpflegung.
Es wird sowieso immer davon ausgegangen bzw. vorausgesetzt, daß man einen Umzug mit eigener Kraft oder eben frdl. Unterstützung von Freunden über die Bühne bringt.
Ich würde an deiner Stelle nun das als Zusicherung zur Kostenübernahme beantragen, was du da eben brauchst.
Du kannst ja alles selbst einpacken in xx Kartons, dann grabbelt keiner in deinen Sachen rum. Dann wird nur eingeladen, gefahren, ausgeladen.
Auspacken kannste auch wieder ganz allein.
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.517
Bewertungen
1.936
AW: Kann ich pauschale Umzugskosten verlangen ohne Nachweise da alles privat gemacht

Versuchs doch einfach.

Ich habe bei meinem letzten Umzug auch ohne Nachweise 100 Euro als Pauschale beantragt. Dieses erschien dem JC angemessen und es wurde mir bewilligt.

Bedenke: beantragen kannst du erst mal alles. Mehr als abgelehnt werden kann es nicht.
 

Pendlerin

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
267
Bewertungen
78
AW: Kann ich pauschale Umzugskosten verlangen ohne Nachweise da alles privat gemacht

Vor 2 Jahren hat man mir einen Umzug zugesagt. Quasi..huschhusch..hinfort mit dir.
Damals fragt ich nach wie ich mal eben so 200km und was ich bekommen würde. Bissel blöd hab ich schon geguckt. Die suchten mir nen Studentenumzugstarif von Eurocar raus...39 Euro via Tag onway( 300km waren inklusive ) und meinten ein Helfer bekommt 50 Euro. Ansonsten gehen die von Familie, Freunden, Bekannten aus welche unter die Arme greifen. Klang nach einer pauschalen Leistungssumme.

Bisher hat sich keine Wohnung am Arbeitsort gefunden welche den Kriterien entspricht bzw. kommen auf eine mögliche Bude 100 Bewerber.

Grüssle von der Pendlerin
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.979
Bewertungen
1.040
AW: Kann ich pauschale Umzugskosten verlangen ohne Nachweise da alles privat gemacht

Das mit der Wohnungsuche kenne zu gut suche ja schon 1,5 Jahre weil ich ja wusste in dem Sommer sollte ich raus sein.
Aber sobald man nur Hartz4 erwähnt isses vorbei und auf ne Wohnung kommen auch bei uns im Schnitt über 30 Leute.

Aber ich bin nun quasi fündig geworden weil mein netter VM eine Wohnung gekauft hat und ich dann reinkomme :) Absolute Traumwohnung und ich werd ihm ewig dankbar sein :)

Wegen den Umzugskosten gehe ich nächste Woche ins JC und lassmich mal beraten, ich werd wahrscheinlich nun nen Sprinter mieten und 2-3 Leute besorgen, das sollte reichen dann.
 
Oben Unten