Kann ich nachträglich Fahrtkostenerstattung beantragen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Anica

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2019
Beiträge
37
Bewertungen
6
Hallo!

Ich habe einen Teilzeitjob in einer 15 km entfernten Stadt gefunden. Der geht nur bis 25.11.2019. Kann ich nachträglich Fahrtkosten Erstattung beantragen?
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
1.143
Bewertungen
679
Also wenn es um die tägliche Fahrt geht, muss die Kostenerstattung im SGB III, vorher Beginn der Tätigkeit gestellt werden. So zumindest nach meinem Wissen.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.771
Bewertungen
4.391
Ich habe einen Teilzeitjob in einer 15 km entfernten Stadt gefunden. Der geht nur bis 25.11.2019. Kann ich nachträglich Fahrtkosten Erstattung beantragen?
Eher nicht, denn du beziehst jetzt ein anrechenbares Einkommen mit entsprechenden Abzugsmöglichkeiten.

Sollten deine Fahrkosten und deine Versicherungspauschale (30 €) höher als der Grundfreibetrag von 100 € sein, kannst du den übersteigenden Betrag zusätzlich in Abzug bringen.

Additiv berücksichtigt werden können hierfür z.B.: die Versicherungspauschale, die Kfz.-HaftpflichtVersich, die Fahrtkosten zur Arbeit, der Gewerkschaftsbeitrag
.
 

Anica

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2019
Beiträge
37
Bewertungen
6
Hallo!

Das klingt ja gar nicht gut. Vor lauter Freude auf meinen Job habe ich vergessen die Fahrttkosten vorher zu beantragen. Das sieht aber nach euren Antworten echt schlecht für mich aus. Meine Fahrtkosten für das Monatsticket (56 €) und die Versicherungspauschale (30 €) sind mit 86 € niedriger als der Freibetrag von 100 €. Da hätte ich mir besser von Montag bis Freitag jeden Tag 2 Tickets kaufen sollen... *grumel*
Ich werde trotzdem versuchen, ob ich was erstattet bekomme.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.771
Bewertungen
4.391
Das klingt ja gar nicht gut. Vor lauter Freude auf meinen Job habe ich vergessen die Fahrttkosten vorher zu beantragen.
Hier wären dir dann höchstens die Kosten für die Fahrt zum Bewerbungsgespräch erstattet worden. Nach deiner Anstellung erfolgt die Fahrkostenregelung so wie von mir beschrieben.
Da hätte ich mir besser von Montag bis Freitag jeden Tag 2 Tickets kaufen sollen...
Wie kommst du eigentlich darauf, dass dir vom JC etwas erstattet wird? Bedingt durch dein Arbeitseinkommen kannst du jedoch die Fahrkosten in Abzug bringen können. Interessant ist dies aber nur dann wenn du - wie bereits von mir erwähnt - auch über den 100 € Grundfreibetrag kommen würdest.
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anica

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2019
Beiträge
37
Bewertungen
6
Hallo!

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde bei dieser Arbeitsstelle etwa 400 Euro ausgezahlt bekommen.
Heute kam die Ablehnung der Übernahme der Fahrtkosten von mein Fallmanager.

Im Schreiben steht u.a:

Gemäß § 16 SGB II i.V.m. § 44 SGB II können Ausbildungssuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende und Arbeitslose aus dem Vermittlungsbudget der Agentur für Arbeit bei der Anbahnung oder Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung gefördert werden, wenn dies für die berufliche Eingliederung notwendig ist.

und

Kosten die Ihnen während der Ausübung der beruflichen Tätigkeit entstehen bzw. entstanden sind, sind aus dem Vermittlungsbudget nicht erstattungsfähig.

So viel dazu.
Danke noch mal für Eure Hilfe!
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Hallo!

Ich habe vergessen zu fragen, wie das aussieht, wenn ich durch verschiedene Arbeitsstellen bei verschiedenen Arbeitgebern mehr als 100 Euro im Monat verdiene? Kann ich dann Erstattung von Fahrtkosten beantragen?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.771
Bewertungen
4.391
Moin @Anica,

du hast als Antwort vom Amt nichts anderes erhalten, als was ich dir bereits geschrieben habe.
Ich habe vergessen zu fragen, wie das aussieht, wenn ich durch verschiedene Arbeitsstellen bei verschiedenen Arbeitgebern mehr als 100 Euro im Monat verdiene? Kann ich dann Erstattung von Fahrtkosten beantragen?
Auch bei mehrere Beschäftigungsverhältnisse ändert sich nichts an der Ausgangslage. Deine Einkünfte werden dann aber vom JC addiert und nach Abzug der entsprechenden Freibeträge mit deinem Leistungsbetrag verrechnet. Insofern musst du immer noch mit deinen Fahrkosten und der Versicherungspauschale über den 100 € Grundfreibetrag kommen, wenn du von deinem Einkommen mehr in Abzug bringen möchtest. Deine entstandenen Fahrkosten aus einem oder mehreren Beschäftigungsverhältnissen kannst du somit nicht beim JC beantragen.

Vielleicht solltest du jetzt doch mal etwas intensiver nachlesen, was man dir bereits vermittelt hat.
.
 

Anica

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2019
Beiträge
37
Bewertungen
6
Hallo!

Der Antrag auf Fahrtkostenerstattung ging nicht gegen das Forum oder einzelne User im Forum. Ich habe versucht die Fahrtkosten erstattet zu bekommen, weil ich vor 3 Jahren das Glück hatte, die Fahrtkosten erstattet zu bekommen. Da hatte ich auch nicht den 100 Euro Grundfreibetrag erreicht, aber anderes SB.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.771
Bewertungen
4.391
Der Antrag auf Fahrtkostenerstattung ging nicht gegen das Forum oder einzelne User im Forum.
Hier liegst du mit deinem Eindruck falsch. Es wird sich sicherlich niemand auf den Schlips getreten fühlen, nur weil du eine Information bezüglich der Möglichkeiten einer Fahrkostenerstattung durch das JC erhalten möchtest. Du musst dann aber auch damit rechnen, eine
Anwort zu erhalten, die dir ggf. nicht genehm sein könnte.
.
 

Anica

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2019
Beiträge
37
Bewertungen
6
Hallo!

Ich habe nicht den Eindruck das eure Antworten mir nicht genehm sind.
Nur weil ich versucht habe die Fahrtkosten trotz eurer Warnungen erstattet zu bekommen, heisst das nicht das ihr irgendwas falsches geschrieben habt. Es war mein Versuch. Das hatte vor 3 Jahre auch mal funktioniert. Nur war da mein alter SB noch da. Es ist nicht wirklich was schlimmes passiert. Ich übernehme Verantwortung für alles.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Was möglicherweise unangenehm aufstoßen könnte (mir z.B., wenn ich hier mitgeantwortet hätte): Du fragst um Rat. Ignorierst die Antworten und machst, was Du willst.
Da könnte sich jemand fragen: Warum fragt sie dann überhaupt vorher? Habe ich mir jetzt unnötig Mühe gegeben, ihr zu antworten? Ob sie beim nächsten Mal möglicherweise die Antworten, die ihr hier gegeben werden, auch nicht interessieren?
 

Anica

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2019
Beiträge
37
Bewertungen
6
Hallo!

Zum Thema Fahrtkosten habe ich jetzt gelernt das Neu SB nicht mit sich verhandeln lässt und es auch keinen Sinn macht. Demnächst werde ich mich an euren Rat halten. Egal ob Fahrtkosten oder andere Themen. Das ist mir Warnung genug.
 
Oben Unten