Kann ich meinen Job kündigen mit dem Grund "Beziehung retten" und ALG I beziehen, dazu noch möchte ich nächstes Jahr nach Spanien umziehen, wer kann mir einen Hinweis geben? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Steff23

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo Zusammen,

Mein Name ist Steffen und ich bin mit einer Spanierin seit zwei Jahren zusammen.
Sie wohnt seit einem Jahr mit mir zusammen in Deutschland, wir möchten aber nächstes Jahr zusammen nach Spanien ziehen.

Nun habe ich gelesen, dass es die Möglichkeit gibt ALG I zu beziehen, wenn man aus solch einem Grund kündigt ("Beziehung retten").

Ich werde wahrscheinlich eine Weile brauchen, bis ich in Spanien einen Job gefunden habe.
Dort möchte ich auch als erstes mein Spanisch so verbessern, dass es auch beruflich reicht.

Nun kenne ich mich in diesem Bereich gar nicht aus und hoffe hier kann mir jemand sagen, wo ich Infos zu so einem speziellen Fall finden kann.

Danke und Grüße
Steffen
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.955
Bewertungen
14.870
Guten Tag Steff23 und :welcome:

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder"ALG I bei Umzug ins Ausland"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:



Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.

 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.955
Bewertungen
14.870
Zu deiner Frage:

Nun habe ich gelesen, dass es die Möglichkeit gibt ALG I zu beziehen, wenn man aus solch einem Grund kündigt ("Beziehung retten").
Hast du für diese Aussage, was du gelesen hast, bitte mal eine Quelle ?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.449
Bewertungen
3.538
Moin @Steff23, und :welcome:

Du hast die Möglichkeit für 3 Monate dein Arbeitslosengeld im EU-Ausland zu beziehen.

Auszug aus dem Merkblatt 20 > Arbeitslosengeld und Auslandsbeschäftigung <
4.1 Allgemeine Regelung

Wenn Sie in Deutschland arbeitslos werden und in einem anderen Mitgliedstaat der EU Arbeit suchen wolllen, können Sie den Anspruch auf deutsches Arbeitslosengeld für die Dauer von drei Monaten (Mitnahmezeitraum) mitnehmen (Leistungsmitnahme).

Die Dauer der Mitnahme des deutschen Arbeitslosengeldanspruchs kann für eine Arbeitsuche bis zu höchstens sechs Monaten verlängert werden
Weiteres siehe hier: https://www.arbeitsagentur.de/datei/dok_ba013155.pdf
.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.449
Bewertungen
3.538
Ich gehe davon aus, dass nur der TE und nicht die Partnerin staatlichen Leistungen bezieht.

Für den Umzug nach Spanien wäre es hier sicherlich vom Vorteil, wenn die Partner bereits verheiratet wären. Nur weil hier der TE zu/mit seiner langjährigen Partnerin nach Spanien ziehen möchte, um dort den gemeinsamen weiteren Lebensweg bestreiten zu wollen, sehe ich hier mMn keine Sperrzeit als gegeben an.
.
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
824
Bewertungen
460
Ich denke, du wirst mit „Beziehung retten“ eine Sperrzeit nicht vermeiden können. Kannst aber mal hier ab Seite 13 unten nach wichtigen Gründen für die Kündigung suchen. Wenn du in Hamburg wohnst und deine Freundin in München, kannst du meines Wissens, wenn du heiratest, kündigen und nach München ziehen und eine Sperrzeit "ggf." vermeiden.

Ansonsten hinsichtlich Spanien:
Hier kannst du mit EURES-Beratern chaten. Sie beraten bei der Arbeitssuche in Europa.
Hier findest du Adressen von EURES-Beratern in Deutschland.

Es wurde schon geschrieben, dass du Alg mit nach Spanien nehmen kannst. Da gibt es aber Varianten. Unbedingt beraten lassen. Denn wenn du eine Art der "Mitnahme" beantragt hast, geht die andere Art evtl. nicht mehr. Ruf die ZAV an.
 

Steff23

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Vielen Dank erstmal für die vielen Antworten und die Korrektur der Überschrift.

Bezüglich des wichtigen Grundes habe ich dashier in dem genannten Dokument gefunden:

j) die Beschäftigung zur Begründung, Aufrechterhaltung oder Wiederher-
stellung der ehelichen Gemeinschaft/eingetragenen Lebenspartner-
schaft aufgegeben wird; bei Begründung einer solchen Partnerschaft ist
ein unmittelbarer zeitlicher Zusammenhang erforderlich. Unmittelbarkeit
muss ausnahmsweise nicht vorliegen, wenn hierfür andere gewichtige
Gründe, wie z.B. die Einschulung eines Kindes, vorliegen,

l) eine eheähnliche Gemeinschaft fortgesetzt oder wiederhergestellt wird;
eine eheähnliche Gemeinschaft ist eine auf Dauer angelegte Lebensge-
meinschaft zwischen einer Frau und einem Mann, die so eng ist, dass
sie von den Partnern ein gegenseitiges Einstehen im Bedarfsfall erwar-
ten lässt. Diese wird vermutet, wenn Partner
- länger als ein Jahr zusammenleben oder
- mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben oder
- Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgen oder
- befugt sind, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu ver-
fügen


Naja, das könnte wohl zutreffen. Aber ganz ehrlich habe ich keine Ahnung ob ich das dann machen soll. Ich muss ja hier erstmal Kündigen und mich dann arbeitslos melden, richtig?
Danach muss ich mich mitmit dem Amt auseinandersetzen und dort einen Brief mit der Situation hinschicken.
Das scheint ja echt kompliziert zu sein und garantieren kann das wohl auch keiner. :/
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.903
Bewertungen
7.162
Das, was du zitierst, wird angewendet, wenn jemand zu seinem Partner umzieht und deshalb kündigt.

Aber nicht, weil man in einem Jahr nach Spanien will und vorher spanisch lernen möchte. Arbeitslosengeld erhält, wer bereit ist, ei e Arbeit aufzunehmen. Du willst aber kündigen und anscheinend gar keine Arbeit mehr aufnehmen bis du Deutschland verlässt.

Damit bist du gar nicht verfügbar.

Wieso kannst du nicht einfach arbeiten bis der Umzug ansteht? Verstehe ich gerade nicht. Spanisch kann man doch auch nebenbei lernen, insbesondere, wenn du eine Muttersprachlerin als Partner hast.
 
G

Gelöschtes Mitglied 67760

Gast
Wieso kannst du nicht einfach arbeiten bis der Umzug ansteht? Verstehe ich gerade nicht. Spanisch kann man doch auch nebenbei lernen, insbesondere, wenn du eine Muttersprachlerin als Partner hast.
Er möchte seine Beziehung "retten". Was vermutlich bedeutet, daß es so klar definiert eben nicht ist.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.903
Bewertungen
7.162
Er möchte seine Beziehung "retten". Was vermutlich bedeutet, daß es so klar definiert eben nicht ist.
Und das "retten" hat bis 2020 (Umzug) Zeit? Mag ja sein, dass man seine Beziehung rettet, indem man nachgibt und ins Heimatland der Partnerin zieht. Aber wieso muss man dafür schon Monate vorher den Job kündigen, anstatt mit dem Lohn ggf. ein Finanzpolster für den Umzug anzusparen?
 
G

Gelöschtes Mitglied 66188

Gast
Ich kann aus den Anführungen des TE nicht erkennen, dass er seinen Job jetzt schon kündigen möchte. Da er ja nach Spanien auswandern möchte, muss er wohl oder übel seinen Job hier irgendwann kündigen. Wann TE vorhat seinen Job zu kündigen ist jedoch unbekannt.
 

Steff23

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Vielleicht ist es nicht ganz klar geworden. Ich möchte natürlich arbeiten bis ich Deutschland verlasse.
Und spanisch lerne ich schon seit zwei Jahren neben der Arbeit und einem berufsbegleitenden Studium.
Dieses muss ich dann von Spanien aus abschließen (Masterarbeit).

Das "Problem" ist hauptsächlich, dass meine Freundin sich hier nicht wohl fühlt, ohne die Familie und wir Deutschen sind ihr zu kompliziert. (Man braucht immer einen Termin um sich mit Freunden zu treffen, wenig Spontanität, viel läuft drinnen ab. Sie hat keinen Anschluss gefunden obwohl sie einen Job hat und einen Integrationskurs macht.)

Der Plan ist, dass ich im Februar / März die letzten Klausuren und eine Projektarbeit abgeschlossen habe. Zum 01. April möchte ich kündigen und dann Umziehen.

Nun kam der Gedanke, dass ich eventuell staatliche Unterstützung erhalten könnte. Aber wenn man selbst kündigt, wird man ja gesperrt. Ein bisschen googlen hat mich darauf geführt, dass es Ausnahmen für die Sperrzeit gibt.

Offenbar kann man das ALG I auch im Europäischen Ausland erhalten.

Nur wie das ablaufen muss und ob es auch den Regeln entspricht ist mir noch nicht ganz klar.
 

Steff23

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Stimmt, die ZAV. Danke, ich werde dort einmal anrufen.
 
Oben Unten