• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

kann ich gezwungen werden ALG2 zu beantragen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

saugutePerson

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
29 Jun 2005
Beiträge
14
Bewertungen
0
hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen:

Ein Bekannter ist Rentner seine Frau Hausfrau und einige Jahre junger. Er bezieht ca 750 Euro Rente hat eine 3 Raumwohnung plus Küche,Bad ca 60 m² für 345 Euro Warm (kalt 290)
und war nun zum Amt um Wohngeld zu beantragen, dort fragte mann ihn sinngemäß wie leben Sie? Sie müssen ALG2 beantragen.

Nun zu meiner Frage wenn er Wohngeld beantragt und ca 150 Euro bekämme hätte er genausoviel Geld wie Hatz IV

Nun meine Frage kann das Amt jemand zwingen ALG2 zu beantragen wenn er es nicht will?
Ausserdem ist er Rentner und hat vielleicht etwas Geld gespart mehr als Freibetrage bei Harz IV

So bin mal auf eure Antworten gespannt.

Fritz
 

ChrisKid

Neu hier...
Mitglied seit
26 Feb 2007
Beiträge
71
Bewertungen
0
Ist doch seine Sache ob er beantragt oder nicht, keiner zwingt ihn.

Was anderes ist es natürlich, wenn er staatliche oder städtische Leistungen beantragt und die ihn an die ARGE verweisen, aber das muss er ja dann auch nicht.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Wenn der Wohngeldanteil höher sein würde als ergänzende Leistungen zum Lebensunterhalt muss ein Antrag darauf gestellt werden- das war früher auch schon so- das ist immer noch ein Antrag auf Sozialhilfe, falls keine erwerbsfähigen Leute mehr im Haushalt sind, ansonsten ALG II
 

burki

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Bewertungen
9
Hi,
die Antwort der Wohngeldstelle ist natürlich eine Frechheit.
Selbst wenn keinerlei Einkommen vorhanden ist, hat man ein Recht auf Wohngeld, muss aber kein ALGII beantragen.
Deine Befürchtungen bzgl. Schonvermögen sind übrigens ebenso vollkommen korrekt. Ebenso könnte die Ehefrau dann auch noch die ganzen Druckmittel (Frühverrentung, Zwangsarbeit,...) zu spüren bekommen.
Also keinesfall abwimmeln lassen, sondern auf geltendes Recht pochen.
Gruss
burki
 

saugutePerson

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
29 Jun 2005
Beiträge
14
Bewertungen
0
Bin ich mal gemein und sage der Bekannte hat ein Fahrzeug, was mehr als 5000 Euro Wert ist ===> kein ALG2 ergo Wohngeld + seine Renter = minimal niedriger als ALG2 dadurch Ruhe vor Amt und Frau hat keine Sanktionen zu erwarten.

Also eine Frau von 58 Jahren die Hausfrau war und halt nichts gelernt hat kann man ja nicht mehr eingliedern
(bitte nicht negativ verstehen)
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Fachbeitrag/a_Rechtsfragen/s_74.html

5.6 Höchstbeträge

Die monatlichen Wohnkosten werden nur bis zu bestimmten Höchstbeträgen berücksichtigt, die nach der Familiengröße, nach der Mietenstufe der Wohngemeinde (nur in den alten Bundesländern), nach bestimmten Ausstattungsmerkmalen des Wohnraums sowie nach dem Zeitpunkt seiner Bezugsfertigkeit (§ 1 a WoGV) gestaffelt sind (§ 8 WoGG). Die Mietenstufe für die Gemeinden in den alten Bundesländern sind in der WoGV festgelegt.
 

gerda52

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Bewertungen
366
Zum Titel des Themas ..
Nein! Zwang besteht allenfalls für die Frau, falls Mann sich dafür entscheidet (oder umgedreht). Auf die Entscheidung der Wohngeldstelle abgestellt, heißt das aber auch, notfalls auf diese erhoffte Zuwendung zu verzichten. Empfehle also, die Bestimmungen hierzu zu studieren, siehe auch Beiträge von Arania.
saugutePerson schrieb:
Bin ich mal gemein und sage der Bekannte hat ein Fahrzeug, was mehr als 5000 Euro Wert ist ===> kein ALG2 ergo Wohngeld + seine Renter = minimal niedriger als ALG2 dadurch Ruhe vor Amt und Frau hat keine Sanktionen zu erwarten.

Der Fahrzeugwert sagt alleine gar nichts aus, solange die Vermögensfreigrenzen nicht insgeamt überschritten werden. :icon_hug:

Also eine Frau von 58 Jahren die Hausfrau war und halt nichts gelernt hat kann man ja nicht mehr eingliedern
(bitte nicht negativ verstehen)
Falls doch Versuche gemacht würden, wären wir hier alle auf Deine Berichterstattung gespannt. :D
 

Bianca.Aachen

Neu hier...
Mitglied seit
20 Jul 2005
Beiträge
83
Bewertungen
0
Ich wurde jetzt erstmal Wohngeld beantragen und alle Formular abgeben und dann mal schauen was passiert,
aber halte uns auf dem laufenden

Bianca
 

shark666

Neu hier...
Mitglied seit
5 Mai 2007
Beiträge
9
Bewertungen
0
Als Rentner soll er ALGII beantragen??? Ich lach mich tot.Bin zwar nicht allwissend in diesen Dingen aber das kann meiner Meinung schon mal gar nicht angehen!!!! Ein ALGII Empfänger muss dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Er ist doch aber bereits im Rentenalter. Ich denke er muss einen Antrag auf (ergänzende) Sozialhilfe stellen bzw. lediglich einen Wohngeldantrag.
 

gerda52

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Bewertungen
366
totlach

shark666 schrieb:
Ich lach mich tot.
Auch gut. Auf jeden Fall besser als erschießen. :icon_laber:

Der Rentner kann sich selbst unterhalten, aber es reicht insgesamt nicht für 2 Personen. Die Frau befindet sich im erwerbsfähigen Alter, folglich kommt ergänzende Sozialhilfe überhaupt nicht in Betracht. :tongue:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten