Kann ich durch nachträgliches Studium höher eingestuft werden bei ALG2 und SGBXII ?

Hypnose

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2017
Beiträge
54
Bewertungen
3
Hi,

Ich habe nal im TV gehört das einige Berufe gibt mit denen man kein ALG2 bekommen kann. z.B. Als Ingenieur oder Arzt oder Psychologe...

meine Frage ist folgende. Kann ich nachträglich studieren und dann mit Grundsicherung höher eingestuft werden ? Welche Berufe sind das ? Gibt es eine Liste ?

Ich erhalte kein ALG 2, sonder SGB12...Aber um Grundsätzliche Informationen wäre ich dankbar

Danke

Timo
 

Sodele

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2020
Beiträge
188
Bewertungen
399
Die Leistung heißt: Leistung zur Sicherung des Lebensunterhalts. Und die bekommt grundsätzlich jeder, der sich legal in Deutschland aufhält und 'bedürftig' ist, egal ob studiert oder nicht. Auch die Höhe ist für alle gleich!
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.646
Bewertungen
8.304
Vor dem SGB II und SGB XII sind alle gleich, selbst mit hervorragend abgeschlossenem Studium.
Manchmal bekommen Behinderte Leistungsempfänger die Möglichkeit zu studieren, was keinen Einfluss auf die Höhe des Regelbedarfes hat.
 

Hypnose

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2017
Beiträge
54
Bewertungen
3
Schade...Ich dachte wirklich man damals einige Berufe aus der Hatz4 Gesetztgebeung ausgenommen hatte, weil man nicht wollte das Ärzte und Ingenieure ( die sogenannte elite ) in hartz 4 abrustchen sollen.
 

Tripod

Elo-User*in
Mitglied seit
3 November 2014
Beiträge
419
Bewertungen
372
Es gibt eine Elite - die hat aber nicht zwangsläufig studiert (Fürsten und Ritter), die sind alle gleich, im "blauen Blute", bis das Gesetz sie noch gleicher macht und auch Ärzte (Halbgötter in weiß) werden vor dem Gott Hartz zum Almosenempfänger.
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
1.442
Bewertungen
2.809
Hi,

Ich habe nal im TV gehört das einige Berufe gibt mit denen man kein ALG2 bekommen kann. z.B. Als Ingenieur oder Arzt oder Psychologe...

moin Timo,

kann es sein, dass du etwas mißverstanden hast in der Sendung. Ich vermute einmal ohne die Sendung zu kennen, das eher gesagt und gemeint wurde, dass man als Ingenieur oder Arzt kaum Gefahr läuft, in die Hartz4-Maschinerie zu geraten. Das ist aber wohl eher Propaganda. Vor Hartz4 sind dann wieder alle gleich, egal ob lustloser Schulabbrecher oder hochmotivierter Arzt.
Ich gehöre den obigen beiden Berufen nicht an, bin aber ebenfalls Akademiker mA mit über 20jähriger (qualifizierter) Berufserfahrung. Auch ich durfte mich dann nach unverschuldeter Arbeitslosigkeit wegen Insolvenz mit 50+ gegen JC-Versuche wehren, mich in BufDi, EEJ (Einfal Hamburg) und erst kürzlich gegen unbezahlte Praktika zwecks Statistikbereinigung abschieben zu lassen.
 

Faldo311

Elo-User*in
Mitglied seit
7 November 2018
Beiträge
238
Bewertungen
458
Auch ich durfte mich dann nach unverschuldeter Arbeitslosigkeit wegen Insolvenz mit 50+ gegen JC-Versuche wehren, mich in BufDi, EEJ (Einfal Hamburg) und erst kürzlich gegen unbezahlte Praktika zwecks Statistikbereinigung abschieben zu lassen.
Was dann von denen als Beratung und Förderung bezeichnet wird.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.392
Bewertungen
28.108
Solche Sendungen gehen wahrscheinlich davon aus, dass man als Arzt oder Ingenieur so viel verdient, dass man, wenn man überhaupt arbeitslos wird, sovue Vermögen at, dass ALGII nicht in Frage kommt. Ab einem bestimmten Karrierelevel mag das sogar stimmen und dazu kommt, dass mit einer guten Ausbildung die Wahrscheinlichkeit, einen auskömmlichen Job zu finden nunmal ansteigt, aber auf Berufsanfäbger trifft das nur eingeschränkt zu und auch einstmals gut situierte Ärzte und Ingenieure sind vor Schicksalsschlägen und damit verbundenen Abstürzen nicht gefeit, auch wenn Rücklagen usw den Absturz oft abfedern oder verlangsamen können.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.646
Bewertungen
8.304
Schade...Ich dachte wirklich man damals einige Berufe aus der Hatz4 Gesetztgebeung ausgenommen hatte, weil man nicht wollte das Ärzte und Ingenieure ( die sogenannte elite ) in hartz 4 abrustchen sollen.
Ich erinnere mich daran, dass kurz vor Einführung vom ALG II in den Medien ein Politiker mal sagte, man würde wohl keinen Ingenieur in die Pommesbude oder den Grillwagen vermitteln, weil das für ihn keinen Sinn machen würde.

Ich selber bin Ingenieurin. Mit einem Schlenker über Anlerntätigkeiten und Umschulungsversuch landete ich dann im ALG II.
Jetzt EM-Rente plus Sozialhilfe.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.392
Bewertungen
28.108
Ich erinnere mich daran, dass kurz vor Einführung vom ALG II in den Medien ein Politiker mal sagte, man würde wohl keinen Ingenieur in die Pommesbude oder den Grillwagen vermitteln, weil das für ihn keinen Sinn machen würde.
DIeser Politiker hat ja auch recht. Das ist absurd. Jedenfallss dann, wenn man nicht nur Arbeit um jeden Preis will, sondern an nachhaltiger Vermittlung interessiert ist. Genau das ist ja der Fehler im System.
 
Oben Unten