Kann ich diese wohung anmieten oder stellt sich das amt queer

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Zahir

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
36
Bewertungen
0
hallo liebe elos...

hab da nochmal eine frage...

Und zwar wurde mir nun mein alg2 bewilligt die vollen 100% hatte da ein kleinen kampf siehe hier https://www.elo-forum.org/alg-ii/92718-bedarfsgemeinschaft.html

so habe nun auch eine wohnung gefunden der mietvertrag liegt hier schon muss nurnoch vom vermieter unterschrieben werden und dann könnte ich ihn beim amt vorlgen und fragen was die davon halten, alles soweit okay.

Doch nun mein problem beim amt bin ich zur zeit alleine gemeldet also ich bilde eine eigene bedarfsgemeinschaft, meine freundin ist aus süed korea und zur zeit noch als tourist hier im lande wir habe aber vor zu heiraten warten dort im mom auf die bestätigung von celle... zudem ist sie in der 17.woche schwanger von mir.

die wohnung kostet 280euro kalt + 90 euro heizkosten 53qm

für mich alleine wäre die wohnung dann ja unangemessen für uns 3 aber vollkommen in ordnung selbt für 2 leute wäre sie ja noch angemessen.

Der vermieter möchte sie mit in den mietvertrag nehmen nur wenn er das macht müsste sie ja warschenlich die hälfte zahlen und ich würde die andere hälfte vom amt bekommen.

nun meine frage da wir da sie z.Z. noch Touristen ins weder eine bedarfs noch eine einstehgemeinschaft bilden sie aber mein kind erwarte und wir heiraten werden (hoffentlich bald)
muss das amt diese wohung übernehmen. ??? eine frau beim amt hat mir leider nur mündlich gesagt das ich mich ja schon nach einer grösseren wohnung für 3 leute umschauen soll weill sobald das kind da ist wir auf keinen fall mehr hier bei meinen eltern leben können, der mietvertrag wäre ab 01.07.

kann mir jemand dazu vieleicht einen tipp geben ???

ganz liebe grüsse
Zahir
 
G

gast_

Gast
Der vermieter möchte sie mit in den mietvertrag nehmen

Das darfst du auf keinen Fall machen

nur wenn er das macht müsste sie ja warschenlich die hälfte zahlen und ich würde die andere hälfte vom amt bekommen.
richtig

muss das amt diese wohung übernehmen. ???
Solange sie nicht in deiner Bedarfsgemeinschaft aufgenommen ist - nein. Allerdings könntest du die Wohnung trotzdem anmieten, auch ohne Zustimmung: fürdich alleine.
Dann bekämst aber kein Darlehen für die Kaution, keine Umzugskosten und keine Erstausstattung, fürchte ich - und müßtest einen Teil aus demRegelsatz finanzieren, was über den angemessenen Kosten für eine Person liegt.

Aber: versuch einfach mal die Zustimmung zu bekommen...
 

DeluxeAssi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2012
Beiträge
1.041
Bewertungen
395
tschuldigung, aber ihr seit ein Paar, erwartet ein Kind und wollt heiraten, dann seid ihr eine BG! Nun bin ich ja kein Freund des JC, aber hier ist die Sachlage nun mal klar.

Wenn man es korrekt handhaben will, dann mietet man die Wohnung zusammen und steht auch vor dem Amt zueinander. Ihr wollt heiraten, Familie ist ja schon in Gründung, wie bitte wollt ihr da noch glaubhaft machen, dass ihr keine BG seid?:icon_neutral:
 
G

gast_

Gast
tschuldigung, aber ihr seit ein Paar, erwartet ein Kind und wollt heiraten, dann seid ihr eine BG! Nun bin ich ja kein Freund des JC, aber hier ist die Sachlage nun mal klar.

für dich - aber auch laut Gesetz?

da sie z.Z. noch Touristen
Mein Bruder hat eine Chinesin geheiratet, die hier schon gelebt hat und auch eine eigene Firma besitzt.

Das war ein ziemlicher Behördenirrsinn - und das ganz ohne Hartz IV!

So einfach, wie du dir das vorstellst, ist es sicher nicht...
 

Zahir

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
36
Bewertungen
0
mhh

also das mit der bedarfsgemeinschaft würde aus gesetzlichen gründen nicht gehen haben die beim amt auch gesagt sie kann nicht mit in die Bg. die sie als Touristen keine anspruch auf leistungen hat.

das würde ja erst gehen wenn wir verheiratet sind und sie ein aufenthaltstitel hat.

Würde denn diese ehe und einstehgemeinschaft etwas daran ändern und ist das nur für die finanzielle absicherung????
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.643
Keine BG - denn die Dame hat ja keinen Aufenthaltstitel (zumindest keinen halbwegs dauerhaften).

Ich würde anmieten - allein. OK, es gibt keine Kaution und keine Umzugskosten etc. Dann muss JC zunächst mal die angemessene Miete übernehmen, und das ist vermutlich mehr als 1/2 der tatsächlichen Miete. Dann heiraten (viel Erfolg und einigermaßen verständige Behörden) und zusammen ziehen.

Deine dann Frau hat aber nach der Hochzeit noch keinen Anspruch auf ALG II. Sie erhält zunächst mal eine sog. Fiktionsbescheinigung nach § 81 AufenthG und es besteht nach § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 SGB II für die ersten 3 Monate kein Anspruch auf ALG II.
 

DeluxeAssi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2012
Beiträge
1.041
Bewertungen
395
da sie z.Z. noch Touristen
Mein Bruder hat eine Chinesin geheiratet, die hier schon gelebt hat und auch eine eigene Firma besitzt.

Das war ein ziemlicher Behördenirrsinn - und das ganz ohne Hartz IV!

So einfach, wie du dir das vorstellst, ist es sicher nicht...

Ich stelle mir das nicht einfach vor, ich finde es nur recht unverantwortlich, in dieser Konstellation schon ein Kind zu zeugen. Keinerlei Absicherung und wie man nun sieht, wird es mit der Sicherung recht schwierig werden.

Ist nur meine Meinung bin dann hier aus raus.
 
G

gast_

Gast
Ich stelle mir das nicht einfach vor, ich finde es nur recht unverantwortlich, in dieser Konstellation schon ein Kind zu zeugen.

Bevor man so etwas äußert, sollte man wissen,ob geplantes Kind oder ob ungewollt.
Scheint immer noch nicht in allen Köpfen angekommen zu sein, daß selbst die Pille nicht 100 % sicher ist...wenn das auch nicht sooo oft passiert. Grundsätzlich eigene Schuld unterstellen - das ärgert mich.

Keinerlei Absicherung und wie man nun sieht, wird es mit der Sicherung recht schwierig werden.
Recht schwierig ist gut... da bleibt wohl nur Tafel und Spenden von der Caritas

Ist nur meine Meinung bin dann hier aus raus.
Frage: Warum mit der Heirat noch warten?
Wovon lebt sie im Moment?
 

Regelsatzkämpfer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
tschuldigung, aber ihr seit ein Paar, erwartet ein Kind und wollt heiraten, dann seid ihr eine BG! Nun bin ich ja kein Freund des JC, aber hier ist die Sachlage nun mal klar.

Wenn man es korrekt handhaben will, dann mietet man die Wohnung zusammen und steht auch vor dem Amt zueinander. Ihr wollt heiraten, Familie ist ja schon in Gründung, wie bitte wollt ihr da noch glaubhaft machen, dass ihr keine BG seid?:icon_neutral:

Die Frage ist hier nicht allein BG sondern eher auch EG, also Einstandsgemeinschaft.

Für die speziellen Fragestellungen, die hier wirklich komplex sein können, würde ich mich an eine der Ausländer- bzw. Migrantenberatungsstellen werden. Die haben für verschiedene Themenkomplexe auch Informationsmaterial. Wir können hier in Teilen nur heiteres Lösungsraten betreiben und das bringt nur wenig weiter.

Wenn ich mir allerdings die Hochzeit eines Freundes mit dem Drumherum so ansehe. Was da an Unterlagen beschaft werden mußte, die nicht billig waren. Da könnte noch einiges bevorstehen. Wer sich darauf einläßt, der meint es wirklich ernst und das hat auch sein Gutes.
 

DeluxeAssi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2012
Beiträge
1.041
Bewertungen
395
Die Frage ist hier nicht allein BG sondern eher auch EG, also Einstandsgemeinschaft.

Für die speziellen Fragestellungen, die hier wirklich komplex sein können, würde ich mich an eine der Ausländer- bzw. Migrantenberatungsstellen werden. Die haben für verschiedene Themenkomplexe auch Informationsmaterial. Wir können hier in Teilen nur heiteres Lösungsraten betreiben und das bringt nur wenig weiter.

Wenn ich mir allerdings die Hochzeit eines Freundes mit dem Drumherum so ansehe. Was da an Unterlagen beschaft werden mußte, die nicht billig waren. Da könnte noch einiges bevorstehen. Wer sich darauf einläßt, der meint es wirklich ernst und das hat auch sein Gutes.

Nur zur Klarstellung, ich Zweifel hier nicht die Ernsthaftigkeit an. Gerade weil es so komplex und schwierig ist, sollte man das vorher alles klären und nicht alles unbedacht angehen.Denke auch das hier ist das falsche Forum ist
 

Regelsatzkämpfer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Nur zur Klarstellung, ich Zweifel hier nicht die Ernsthaftigkeit an. Gerade weil es so komplex und schwierig ist, sollte man das vorher alles klären und nicht alles unbedacht angehen.Denke auch das hier ist das falsche Forum ist

Hatte ich auch nicht so gemeint, sondern damit aufzeigen wollen, dass wer solchen Aufwand zu treiben bereit ist, auch die Ehe sehr ernst nimmt. Und das ist eine gute Vorraussetzung dafür, dass es eine lange und erfolgreiche Verbindung werden kann.
 

Zahir

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2012
Beiträge
36
Bewertungen
0
das meine situation nicht einfach ist das ist mir schon klar das war es auch schon als wir uns in Australien kennen gerlernt haben und dort erfahren haben das wir nachwuchs erwarten können :)

ganz so unbedacht und unwissen sind wir nun aber auch nicht hier nach deutschland zurück gekommen wir haben in ihrem land alle für uns notwenigen und beschafbaren dokumente besorgt und sind dann damit hierher gekommen.

meine frage bezieht sich hier auch nicht darauf wie ich das mit der ehe oder dem aufenthaltsrecht klären soll sonder ist schon in erster linie auf das alg2 und der damit zusammenhängende wohnungssuche (angemessen oder nicht, möglich oder nicht) gestellt.

klar habe ich mich auch hier in deutschland schon an instituionen gewand die einen gegebenfals auch ratschläge erteilen können (profamilia z.b)

meine frage bezieht sich halt darauf ob es mir rein rechtlich zusteht diese für mich als einzelen person unangemessen wohnung anzumieten und komplett übernommen zu bekommen. und ob man vor dem amt mit der argumentaion das ja bereits ein kind auf dem weg ist welches nun im 5monat ist es mich theoretisch berechtigen würde eine wohnung für 2 personen bekommen zu können was dann bei dieser wohung die ich nun schin sicher haben kann auch reichen würde...

ich weiss schwierig aber stellen wollte ich diese frag halkt gerne weil ich es nicht weiss und ihr evtl einen tipp habt.

vielen dank schonmal
lg
Zahir
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten