Kann ich die Datenschutzerklärung so unterschreiben?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wending

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo

Ich habe im Rahmen der neuen EU-Datenschutzbestimmungen von meinem SB hier angehängtes Schreiben mit Aufforderung zur Unterzeichnung bekommen.

Was bedeutet heut‘ zu Tage?:
…. „Verantwortliche Partner des JC“?

Ich hatte „früher“ schon mal „Info-Terror“ von Drücker-Firmen und anderen „schrägen“ Job-Angeboten, weil ich damals noch nicht gegen die Nutzung von Telefon und E-Mail-Adresse widersprochen hatte (was nun schon lange von mir erfolgt ist).

Kurz um:
Kann ich dieses Schreiben bedenkenlos unterschreiben? … „förderrelevante gesundheitliche Einschränkungen“ treffen bei mir zu!

Danke!
 

Anhänge

  • Datenschutz-JC.jpg
    Datenschutz-JC.jpg
    176,2 KB · Aufrufe: 410

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
AW: Datenschutzerklärung so unterschreiben?

Moin :) und :welcome:
freiwillig............... keine rechtliche Nachteile........
Kann ich dieses Schreiben bedenkenlos unterschreiben?
Ich würde es nicht unterschreiben.
„förderrelevante gesundheitliche Einschränkungen“ treffen bei mir zu!
Du musst selber entscheiden ob Du irgendwelche "gesundheitliche" Maßnahme(n) besuchen möchtest.

Und wenn Ja - würde ich alles anderes durchstreichen.
 

wending

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
AW: Datenschutzerklärung so unterschreiben?

Es wäre also ein „Freifahrtschein“ für das JC mir „irgend etwas“ an "Jobs" aufzudrücken, weil ich ja mit diesem Datenschutz-Schreiben zugestimmt hätte?

Wenn ich zustimme, müsste ich ja dann auch wieder EXTRA NEU explizit der Nutzung meiner Telefon/Fax-Nummer und E-Mail-Adresse widersprechen!?
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
AW: Datenschutzerklärung so unterschreiben?

Es wäre also ein „Freifahrtschein“ für das JC mir „irgend etwas“ an "Jobs"
und Maßnahmen
aufzudrücken, weil ich ja mit diesem Datenschutz-Schreiben zugestimmt hätte?
So sieht es aus - oder - mit Deinem Unterschrift hättest Du es dem JC einfacher gemacht.
Nutzung meiner Telefon/Fax-Nummer und E-Mail-Adresse widersprechen!?
Hier wird immer wieder empfohlen Widersprüche wegen Tel/Mail nutzung einlegen.

Ich habe es recht einfach erledigt in dem ich dem JC schriftlich und nachweislich mittgeteilt habe:
ab xx.xx.xxxx bin ich unter ihnen bekanten Tel / Mail nicht erreichbar.
 

wending

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
AW: Datenschutzerklärung so unterschreiben?

Danke @Regensburg!
Hier wird immer wieder empfohlen Widersprüche wegen Tel/Mail nutzung einlegen.
Wie ich schon schrieb habe ich das vor längerer Zeit schon getan.
Ich müsste es also wieder extra neu tun, wenn ich hier bezüglich unterschreiben würde?

Würde eine diesbezügliche NICHT-Unterzeichnung meinerseits auch z.B. dazu führen, das das JC kein Recht hat Unterlagen bei der DRV anzufordern (z.B. EM-Rentenablehnungen, bezügliche Gutachten,...?
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
AW: Datenschutzerklärung so unterschreiben?

Würde eine diesbezügliche NICHT-Unterzeichnung meinerseits auch z.B. dazu führen, das das JC kein Recht hat Unterlagen bei der DRV anzufordern (z.B. EM-Rentenablehnungen, bezügliche Gutachten,...?
Meiner Meinung nach - nein, denn, für Aufgaben Erfüllung braucht JC keine Einwilligung.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
AW: Datenschutzerklärung so unterschreiben?

So, wie in dem Schreiben eindeutig formuliert, geht es ausschließlich um ÜBERMITTLUNG von Sozialdaten an PARTNER des JC.

Das hat nichts mit der Rentenversicherung, den Banken, Finanzämtern o. ä. zu tun.

Für die Aufgabenerfüllung nach SGB ist dieses Schreiben nicht erforderlich und notwendig. Das JC will durch die Hintertür einen Persilschein um Deine Daten an ZAF und ähnliches Gesockse zu geben. Um Dich in Maßnahmen pressen zu können usw.

Gleichzeitig ist die pauschale Freigabe der Datenweitergabe an Dritte rechtlich unhaltbar und unzulässig. Du hast einen Rechtsanspruch zu erfahren, wer Deine Daten im Einzelnen erhält und jedesmal explizit dieser einzelnen Freigabe zuzustimmen.

Deshalb mein Tipp: Nicht unterschreiben, gut abheften und bei Interesse dem Landesdatenschutzbeauftragten vorlegen.
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
1.104
Bewertungen
2.867
So typisch. Man sucht sich irgendeinen völlig zusammenhangslosen Text über Mitwirkungspflichten aus und platziert ihn schön drohend ganz oben auf der Seite, in jedem Satz das Wort "müssen", nur um beim Leser sofort den Gedanken zu erwecken: "Ohgottohgott, ich sollte das besser sofort unterschreiben". Fehlt nur noch ein roter Rahmen und Totenköpfe. Der Hinweis zur Freiwilligkeit versteckt sich dann ganz klein irgendwo auf der Hälfte der Seite, an einer Stelle, wo der typische Angst-Elo schon garnicht mehr weiterliest. Etwas grenzwertig, oder?
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
AW: Datenschutzerklärung so unterschreiben?

Moin :)
Das träfe dann auch z.B. für Abfragen beim Finanzamt, Banken, ...zu!?
Dazu braucht JC keine Einwilligung von dir und ich meine auch zu wissen, das diese Abfragen 4x im Jahr automatisiert durchgeführt werden.
an PARTNER des JC.
Sehr gut aufgepasst :icon_daumen:, ich habe es übergelesen....:doh:
Ich würde es auf keinen Fall unterschreiben!
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.930
Bewertungen
3.639
Wäre der SB seine Beratungs- und Auskunftspflicht nachgekommen:

Ich wurde darüber informiert, dass ich diese Einwilligung freiwillig erkläre

... wäre das ganze Anliegen des Threadstarters obsolet gewesen. Mehr als die vom Gesetz ohnehin zugestandenen Daten, gehen Dritten (hier Name eintragen) nichts an. Weder Werdegang, Mobilität oder gesundheitliche Belange.

Artikel 7

Bedingungen für die Einwilligung

Die betroffene Person wird vor Abgabe der Einwilligung hiervon in Kenntnis gesetzt.... Bei der Beurteilung, ob die Einwilligung freiwillig erteilt wurde, muss dem Umstand in größtmöglichem Umfang Rechnung getragen werden

zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG

https://byds.juris.de/byds/014_2.1_2016_679_EU_Artkel7.html

Aus meiner Sicht ein plumper Versuch sensible Daten, die zu Recht Schutzbedürftig sind, anderen aufs Auge drücken zu dürfen.

Im Hinblick auf die unterlassene Beratungs- und Auskunftspflicht (Freiwilligkeit/ jederzeit Widerrufbar) würde ich mich bei geeigneter Institution über den übereifrigen SB beschweren.
 

JobcenterAffe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2017
Beiträge
685
Bewertungen
883

wending

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Erst mal Danke für die Antworten,
(die ja alle meine Skepsis bestätigen)!

Ich will aber fairerweise dazu sagen, das ich vom SB mündlich darauf hingewiesen wurde, das die Unterzeichnung meinerseits freiwillig ist und der SB mich das fragen muss.
(Klar, er muss mir das ja auch so sagen).

Es steht ja drin "freiwillig" und es entstehen "keine rechtlichen Nachteile" für mich, wenn ich nicht unterschriebe.

Ich habe hier aber nachgefragt, weil ich diesbezüglich nichts und niemanden mehr traue, außer dem Forum hier!

DANKE!
 

wending

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ist so ein Schreiben (natürlich WENN MAN ES NICHT UNTERSCHREIBT) nicht auch wenigstens ein Stück „Atmungsspielraum“ für „ALG-2-Sklaven“?

Denn was will das JC eigentlich machen, wenn man da nicht zustimmt!?
Bzw. eigentlich ist man durch die NICHT-Unterzeichnung nicht mehr "verscherbelbar"...

Schönes WE!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten