Kann ich den Gutachter für meinen Erwerbsminderungsrentenantrag ablehnen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Evelyn

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Oktober 2017
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo zusammen. Ich bin neu im Forum und habe zur Zeit ein Problem mit meiner Erwerbsminderungsrente, die ich beantragt habe. Mit ist nämlich ein medizinischer Gutachter zugeteilt worden, der früher einmal mein Psychiater war. Ich war überhaupt nicht zufrieden mit ihm und habe ihn damals gewechselt. Es ist ja sicher nachzuvollziehen, dass ich nun nicht von ihm begutachtet werden will, zumal wir im in "uneinen" auseinander gegangen sind.

Nun meine Frage: Habe ich das Recht auf einem anderen, unvoreingenommenen Gutachter? Und wie muss man dabei vorgehen? Kann man das beantragen und welche Rechtsgrundlagen kann ich dabei geltend machen? Den der Unzumutbarkeit?

Über eine schnelle, kompetente Antwort würde ich mich freuen, denn ich zittere jetzt schon, wenn ich an diesen Menschen denke.

Vielen Dank im voraus und Gruss von Evelyn
 
E

ExitUser

Gast
Versuchen kannst du es mit deiner Begründung, es gibt hier User bei denen es geklappt haben soll einen anderen Gutachter zu bekommen in einer ähnlichen Situation.

Manche schreiben sogar das sie gleich drei Gutachter zur Auswahl vorgeschlagen bekommen haben...

Ob du aber einen Rechtsanspruch darauf hast oder die DRV darauf beharren kann und dir dann mangelnde Mitwirkung unterstellt wenn du diesen ablehnst weiß ich nicht.

liesa
 

11KE11

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Februar 2015
Beiträge
43
Bewertungen
1
Bei mir hat es damals geklappt, ohne dass ich es begründet habe. Habe lediglich um eine Auswahl zwischen drei GA gebeten und darauf hingewiesen, dass ich die Fahrtkosten, falls zu weit weg für die RV, zum Teil übernehmen kann.
Zugewiesen bekommen habe ich dann nur einen weiteren GA, das war für mich aber okay. Bin so schon zweimal vorgegangen.
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.375
Bewertungen
2.680
Einfach darauf hinweisen, dass Du dort schon Patient warst.

In meinen Einladungen von der DRV stand damals dass man bei dem vorgeschlagenen GA nicht schon Patient gewesen sein durfte.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.722
Bewertungen
2.024
Ich konnte damals keinen Befangenheitsgrund herleiten, dass der Gutachter mich nochmals begutachten sollte und ich das 1. Gutachten wegen fehlender Sachkenntnis abgelehnt habe.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Du kannst den Gutachter ablehnen, eben weil du dort bereits einmal Patient warst.

Ich konnte sogar einen Gutachter ablehnen, da meine Nachbarin dort als Arzthelferin tätig war...das war ein sehr ausreichender Grund...auch für die DRV.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten