Kann ich als Freiberufler mit ALG2 aufstocken? Habe keine Einnahmen mehr wegen Corona!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Reeksi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2019
Beiträge
8
Bewertungen
0
Guten Morgen,
ich benötige dringend Hilfe.
Ich bin seit 2 Jahren weg vom Jobcenter und bestreite jetzt alles ohne Untersützung vom Jobcenter.
Hab das Jobcenter seit 2 Jahren nicht mehr von innen gesehen oder Geld bekommen, da ich genug Einnahmen hatte.

Aufgrund des Coronavirus brechen mir aber auf einmal die Einnahmen fast komplett weg. Es kommen einfach keine Aufträge mehr rein. 😭
Was kann ich denn jetzt tun? Einen ALG2 Hauptantrag ausfüllen und hin schicken? Ins Jobcenter soll man ja nicht mehr wegen Corona.
Bearbeiten die das da überhaupt? Und muss ich erst abwarten bis ich null EUR auf dem Konto hab oder wie?

Oder muss ich da was anderes ausfüllen um etwas aufzustocken? Aber muss man nicht vorsprechen dort?

Bitte sagt mir was ich machen kann.

Danke vielmals.
 

Antihartzer19

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
1.284
Bewertungen
1.611
Natürlich, stelle einfach einen Antrag auf ALG2.
Den Antrag kennst Du ja noch.
Es geht auch erst einmal formlos.
Und April (erst einmal) ohne Vermögenskontrolle.
 

Reeksi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2019
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ah ok gut zu wissen.
Soll ja vorerst nur zum überrücken. Ich hoffe ja dass ich dann normal wieder Aufträge bekommen wenn Corona weg ist.
Blöde Situation für so viele da draußen :(
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.132
Bewertungen
28.583
Hallo,
naja wie ist das jetzt. Diesen Monat, also März, habe ich noch Einnahmen gehabt. Aber für April sieht es schlimm aus :(
Die Einnahmen werdenn natürlich angerechnet. Aber du musst nicht komplett auf null sein, es gibt ja sowas wie Schonvermögen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Antihartzer19

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
1.284
Bewertungen
1.611
Die Einnahmen werdenn natürlich angerechnet. Aber du musst nicht komplett auf null sein, es gibt ja sowas wie Schonvermögen.
Einnahmen und Schonvermögen sind aber zwei Paar Schuhe.
Du kannst 100 € anrechnungsfrei einnehmen. Darüber wird 80 % angezogen bzw.angerechnet.
Schonvermögen ist der (individuelle) Betrag an Vermögen den Du zur Antragsstelung haben kannst um Dich für Hartz zu qualifizieren. Hast Du mehr musst Du dies erst verbrauchen bis Du Dein Schonvermögen erreichst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
1.057
Bewertungen
3.773
Bearbeiten die das da überhaupt? Und muss ich erst abwarten bis ich null EUR auf dem Konto hab oder wie?
Das mußt Du nicht und die sind verpflichtet Deinen Antrag zu bearbeiten.
Das Schonvermögen beträgt 150,-€ x Lebensjahre + 750,-€ Anschaffungsgeld für z.B. Waschmaschine. Alles andere wurde schon beantwortet. Ich wünsche Dir viel Glück.
VG Stauer
 
G

Gelöschtes Mitglied 4

Gast
Hab vor 10 Jahren als Selbständige mit Hartz aufgestockt, das geht also. JC wollte aber monatlich von mir immer die Anlage EKS sehen.
Diese Anlage solltest Du Dir bei Antragstellung mal mit downloaden, anschauen und ein paar Punkte darin kannst Du sicherlich ausfüllen. Auch wenn Du mehr durchstreichst, nichts ankreuzt oder Nullen einsetzst, reich' das Ding mit ein...nicht das es wegen der fehlenden Anlage zu Verzögerungen kommt.
Viel Glück!
 
G

Gelöschtes Mitglied 4

Gast
Vor 10 Jahren war es so...monatlich bei mir Anlage EKS. Vielleicht aus dem Grund, weil ich ja den Existenzgründungszuschuß von damals 300 Euro das zweite Mal verlängert hatte und mich JC auf dem Kieker hatte?

Eigentlich wollte ich Reeksi nur darauf aufmerksam machen, bei Antragstellung vorsichtshalber gleich diese Anlage auszufüllen, um ggf. schneller mit dem Antrag durch zu sein. Die schnellsten sind die JCs eh nicht, da kommt dann eher der Brief...Ihren Antrag können wir nur bearbeiten, wenn Sie bis zum "Datum von den nächsten 2 Wochen, bis wir entscheiden, noch diese Anlage einreichen" und dann dauerts wieder.

Hab mir die Anlage EKS vorhin angesehen...
Da kann Reeksi die letzten Monate VOR Corona all ihre Ausgaben und Einnahmen reinschreiben, sie könnte auch die 6 Spalten (das wären dann 6 Monate, die Kerstin_K meinte), also Spalte 1 - 6 gleich für 1= Januar 2020 hernehmen...
JC sieht auf einen Blick, wie 1 + 2/2020 finanziell gelaufen ist, in 3/2020 werden es schon Einbußen gewesen sein und in Spalte 4,5+6 stehen da nur Ausgaben und keine Einnahmen mehr.
Wenn JC die Summen in den 6 Spalten unten anschaut, sieht auf einen Blick, dass das Schicht im Schacht ist und dringend Hilfe ansteht.
Leider...
Reeksi, alles Gute!

Da ich mich vor 10 Jahren Selbständigkeit sehr schwer getan hatte (war ja auch kurz nach der Krise 2008/2009) hat mir das JC/Leistungsabteilung tatsächlich die Abmeldung meines Gewerbes ans Herz gelegt! Ich solle doch komplett ins ALG2 rein, denn die monatlichen! Berechnungen wegen meiner EKS machten ständig zu viel Mühe. Fast-Originalton! Und mit dem erst immer später berechneten Aufstockbetrag und bis er auf meinem Konto war, hatte ich keine 50 Euro mehr als im Vollbezug.
 

Reeksi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2019
Beiträge
8
Bewertungen
0
Danke für eure Antworten.

Ich habe da mal noch kurz etwas auf den Herzen.

Vor 2 Jahren hatte ich ja noch aufstockend ALG 2 bekommen und hab leider einiges an Schulden die momentan zurück gezahlt werden an das Jobcenter. Reicht das hier wenn ich einen Weiterbewilligungsantrag stelle oder doch einen Hauptantrag? Den ganzen Kram, also Mietvertrag usw. müssten die ja haben noch. soll ich einen Personalausweis in Kopie mit schicken? Ich wollte jetzt nicht da auftauchen. Soll man ja nicht momentan. Meine alte BG Nummer ist doch bestimmt noch immer meine aktive oder nicht?

Wollte jetzt also erstmal alles auf dem Postweg übermitteln. Oder ist das blöd?

Ich bin so verunsichert im Moment, Weiß auch nicht so recht was nun gut ist und was nicht.

Ich könnte heulen. Ich wollte nie mehr Geld vom Jobcenter. 😭 Aber hab einfach keine andere Möglichkeit.

Danke alle zusammen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4

Gast
Gerade ganz frisch hier im Forum für die Selbständigen aufgetaucht:
Ich hoffe, ich habe es richtig verlinkt.

Wie hoch ist denn der monatliche Schuldenbetrag an das JC? Evtl. sofort aussetzen, da nicht mehr leistbar, JC würde sich da bestimmt sehr schnell bei Dir melden, dann hättest Du Kontakt mit denen, erklärst die dringliche Lage und sie mögen Dir schnellstmöglich die entsprechenden Formulare übersenden.Oder Du schreibst an Dein JC bereits Jetzt eine E-Mail, dass Du nicht zurückzahlen kannst, dann kommen sie vielleicht noch schneller auf Dich zu. Oder sie rufen Dich an, falls Du Kontakt über Telefon wünschst.
 

Wirrkopf

Elo-User*in
Mitglied seit
14 November 2012
Beiträge
59
Bewertungen
7
Neuantrag (HA) ab dem 181. Tag

Die neuen Regelungen werden ja erst diese Woche durch den Bundesrat gewunken(vermutlich).

Ansonsten gilt dann nicht die Pauschalisierung der Zuverdiener für Dich sonder ne BWA.-->das heisst, dass nicht alles was reinkommt als Einkünfte angerechnet werden darf...sondern das was am Ende aller absetzbaren Leistungen über bleibt; falls Du noch was für März beantragst und einige Einnahmen in den Folgemonaten hast.
 
Oben Unten