Kann es sein, daß wenn die Erwerbsminderungsrente steigt, das Übergangsgeld dann weniger wird?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Blue15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Januar 2019
Beiträge
159
Bewertungen
21
Hallo zusammen

Kann es sein wenn die EM-Rente steigt, ob das Übergangsgeld dann weniger ist??

Gruß
Blue15
 

Blue15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Januar 2019
Beiträge
159
Bewertungen
21
Und noch eine Frage habe ich, wie ist es wenn man Steuererklärung macht und man bekommt was heraus, wird das auch angerechnet, also wie wenn man hartz 4 bekommt?? Oder kann man das behalten...
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo Blue15, :welcome:

Kann es sein wenn die EM-Rente steigt, ob das Übergangsgeld dann weniger ist??

Magst du uns mal bitte etwas genauer aufklären worum es dir gerade wirklich geht ... :icon_kratz:

Wer EM-Rente bezieht bekommt (in der Regel) weder Übergangsgeld noch Hartz 4 (es sei denn er bezieht eine zu geringe "Arbeitsmarktrente") ...

Und noch eine Frage habe ich, wie ist es wenn man Steuererklärung macht und man bekommt was heraus, wird das auch angerechnet, also wie wenn man hartz 4 bekommt?? Oder kann man das behalten...

Zahlst du denn Steuern, sonst wirst du auch keine Steuererstattunmg bekommen können.
Trotzdem ist man verpflichtet bei Erstbewilligung einer Rente (EGAL welche Renten-Art) eine Einkommenssteuer-Erklärung zu machen, damit der lebenslange Steuerfreibetrag auf DEINE konkrete Rente festgelegt werden kann.

Zu viel gezahlte Steuern kann man aber nur zurück bekommen, wenn man überhaupt (im abgelaufenen Steuerjahr) auch was versteuern musste ... auf Sozial-Leistungen (SGB II / SGB XII) wird das IMMER "angerechnet" wenn man bei Erstattung von (früher gezahlten) Steuern gerade im Leistungsbezug ist.

MfG Doppeloma

Für andere Einkommen hat das keine Bedeutung, da darf man das "behalten" und bekommt sein reguläres geld trotzdem weiter.
 

Blue15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Januar 2019
Beiträge
159
Bewertungen
21
Also das Übergangsgeld wird mit letzten Lohn angerechnet, und wenn man eine Erhöhung von EM-Rente bekommt dann wird das Übergangsgeld weniger, das ist echt blöd, und man denkt man hat dann mehr, aber so ist es leider nicht.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo Blue15,

Ich bekomme auch Übergangsgeld weil ich im BBB arbeite.

Tut mir leid aber damit kenne ich mich dann NICHT aus, ich weiß nicht mal was "BBB" überhaupt bedeuten soll, ich vermute mal stark das geht nicht mir alleine so ... :icon_kratz:

Sonst hättest du bestimmt schon mehr Antworten dazu bekommen.

Ich selbst habe nur wegen kurzer Reha-Maßnahmen (einige Wochen) oder bei einer Umschulung mal Übergangsgeld von der DRV bekommen, daneben hatte ich aber keine EM-Rente und kein sonstiges Einkommen, Übergangsgeld an sich ist meiner Kenntnis nach steuerfrei ... deine "Kombi" ist mir nicht bekannt ...

Steuer-Erstattungen werden jedenfalls IMMER angerechnet wenn man bei der Auszahlung (Zufluss-Prinzip) im Leistungsbezug des SGB II oder SGB XII steht ... ganz gleich wann man diese Steuern mal gezahlt hatte und aus welchem Einkommen.

MfG Doppeloma
 

Blue15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Januar 2019
Beiträge
159
Bewertungen
21
Hallo Doppeloma

BBB das heißt Berufsbildungsbereich...

Deshalb möchte ich keine Sozialhilfe, und das wird wieder mit dem Übergangsgeld angerechnet, und habe dann auch nicht mehr, aber das weiss man halt nicht. Ich verdiene lieber mein Geld.... Leider geht das ja nicht, und das ist blöd. Ich schreibe es nochmal, das Geld was man in den Behinderten Werkstätten bekommt wird ja nicht angerechnet das ist gut, das schlechte dabei man muss erst die 2 Jahre BBB machen, und da bekommt man nix. Und ich kann auch nix dazuverdienen, weil das wird dann wieder mit dem Übergangsgeld angerechnet...

Und mann sollte 200 bis 350 Euro mehr haben, wie wenn man in Hartz 4 ist....

gruß
Blue15
 
Zuletzt bearbeitet:
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten