Kann die Arge meinen Umzug ablehnen?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Susi008

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hallo!
Ich habe ein Problem!Ich wohne mit meinen Söhnen (20 und 23 Jahren)
in einer Wohnung zusammen.Wir bekommen zur Zeit alle HartzIV .
Nun habe ich(41) einen Antrag gestellt mir eine kleine Wohnung nehmen zu dürfen!Weil ich im Wohnzimmer schlafe ,gesundheitliche Gründe vorweisen kann und wir uns absolut nicht verstehen!!
Wurde abgelehnt!!Schwerwiegende Gründe wären :Wenn wir uns gegenseitig misshandeln!!(Aussage der Sachbearbeiterin)Ausserdem hab ich mich schliesslich um meine KINDER zu kümmern!!!
Kann mir jemand helfen,ob ich eine Chance habe auszuziehen??? :cry:
 
A

Arco

Gast
Hallo Susi,

tscha da haben wir das Problem mit den neuen Bestimmungen für die "Kinder" unter 25 :shock: :shock:

Jetzt wird es wohl wenn du Pech hast auf einen Termin beim SG herauslaufen .... Warum ???? - Weil die Ablehnung als solches wohl nicht der Rechtslage entspricht...

Die Bestimmungen gelten eigentlich für deine "Kinder" die beide unter 25 sind - allerdings sagt das Gesetz das die "Kinder" nicht von zu Hause ausziehen dürfen wenn kein wichtiger Grund (Schläge etc. ) vorliegt.

:kinn: :kinn: und nun was ist mit dir :pfeiff: :pfeiff:

...... du bist unzweifelhaft nicht unter 25 Jahre alt - und nun :? :?

Ich sehe es so, dass du hier sofort einen Widerspruch einlegen solltest (wenn du einen schriftlichen Ablehnungsbescheid hast) zu deinem Arzt maschierst und dir ein Attest für den Gesundheitszustand (evtl. auch Depri wegen der Zustände) holst und das alles als zusätzliche Begründung anführst.

Aber wie ich da so beurteile, wird das vor dem SG landen - oder sogar schon im Vorfeld als Eilverfügung damit du dir eine eigene kleinere Wohnung nehmen kannst.

Wenn die Umstände für dich nicht mehr tragbar sind, wäre auch eine Hilfe eines Anwaltes gegen das Amt in Betracht zu ziehen ....

Nur so einige Vorschläge ...... Viel Spaß (Ironie) :mrgreen:
 

Susi008

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
War heute wegen eines Ablehnungsbescheides da!Sowas können sie mir nicht geben!!Sagte meine Sachbearbeiterin!!
Wenn ich einfach ausziehen würde würde meinen Söhnen die Wohnung nicht mehr zustehen,aber mir der Regelsatz gekürzt!!
 
A

Arco

Gast
.... wenn du einen Antrag gestellt hast, dann mußt du auch einen schriftlichen Bescheid bekommen ! ! !

Also nichts mit mündlich und erledigt .....
 

Susi008

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Ich habe sie sogar schriftlich aufgefordert mir einen Ablehnungsbescheid zu schicken!!Das wurde mir heute mündlich abgelehnt!Mit der Begründung:"Dafür gibt es keine Ablehnungsbescheide!!!Na werd ich es wieder versuchen!!
DANKE!!! :klatsch:
 
A

Arco

Gast
:dampf: :dampf: tschuldigung, aber man sollte einige von denen wirklich in die Wüste schicken :uebel: :uebel:

...... mir ist jetzt fast klar warum die dir keinen schriftlichen Bescheid geben wollen - damit du keinen Widerspruch einlegen kannst ?? warum wohl :kotz: :kotz:

Du hast Anspruch auf einen schriftlichen Bescheid - Basta :motz: :motz:
 
E

ExitUser

Gast
Susi, wie sah denn dein Antrag aus? Hast du ihn schriftlich gestellt?
Oder warst du beim Amt und hast einen mündlichen Antrag gestellt, zu dem du nun einen Bescheid haben möchtest.

Das beste wäre, wenn du jetzt alles, was bisher war, in einem Schreiben zusammenfaßt und dem Amt zur Beantwortung eine Frist setzt. Meist pellen sich die Ämter ein Ei darauf, aber nach 3 Monaten der Untätigkeit kannst du Untätigkeitsklage beim zuständigen Verwaltungsgerich einreichen.

Wichtig ist allerdings immer, dass du nachweisen kannst, wann du etwas getan hast. Deswegen gilt: Immer alles schriftlich und mit Nachweis verschicken. Das geht als Fax, Faxquittung aufbewahren oder Einschreiben/Rückschein. Dabei nicht den Zeugen vergessen, der gesehen hat, was du in den Umschlag gesteckt hast. Es soll schon vorgekommen sein, dass behauptet wird, der Umschlag sei leer gewesen.

Es kommt sehr oft auf Forumulierungen beim Amt an. Vergiß bitte nicht, das viele SBs mit ihrem Mantel morgens auch ihr Gehirn an der Garderobe gegen Dienstvorschriften austauschen. Dann können sie uns Normalbürger nicht mehr verstehen, wenn die Worte nicht in ihren DA (Dienstanweisungen) stehen. :| :|

Zum Arzt, so wie es Arco vorgeschlagen hat, solltest du jetzt schon gehen. Es dürfte für dich nicht einfach werden, eine kleine Wohnung zu erkämpfen. Da zählt jedes Argument.

Ich will dir keinesfalls die Hoffnung nehmen, aber kämpfen und sehr hartnäckig sein wirst du müssen. Und wenn du gar nicht mehr weiter weißt, solltest du dich anwaltlich beraten lassen. Wenn die Angelegenheit erfolgreich erscheint, erhältst du einen Beratungshilfeschein beim zuständigen Amtsgericht. Manche Sozialanwälte erledigen das auch mit.
 

Susi008

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hallo!
Meinen Antrag habe ich schriftlich eingereicht(Kopie hab ich auch in meinen Unterlagen!Einen Zeugen hab ich bei meinem letzten Gespräch dabei gehabt!Meine sachbearbeiterin meinte Ihr Chef sagte für diese Sache gibt es keinen Ablehnungsbescheid!!Es wurde schon dreimal abgelehnt!Aber ich gebe nicht auf!!

Gruss Susi :hmm:
 

Susi008

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Das schönste ist ja auch uns wird ein Umzug genehmigt,weil unsere Wohnung zu gross und zu teuer ist!!!Aber nur zusammen!!!Muss ich jetzt noch mit meinen Söhnen zusammen umzihen in dem Alter?Das bedeutet für mich das ich spätestens in ein paar Jahren wieder umziehen muss!! :evil:
 
A

Arco

Gast
hallo susi :evil: :evil: (nicht ernst gemeint)

Das schönste ist ja auch uns wird ein Umzug genehmigt,weil unsere Wohnung zu gross und zu teuer ist!!!Aber nur zusammen!!!

..... kann es sein, das hier eine ZusatzINFO im Text enthalten ist ? ? ?

Also wenn ihr eine höfliche Aufforderung vom Amt bekommen habt eure Mietkosten zu senken, also sozusagen eure Wohnung ist zu groß und zu teuer ! ! ! - dann sieht die Sache doch wieder ein klein wenig anders aus :!: :!:

Nach meiner bescheidenen Meinung eigentlich noch besser als vorher, da ihr ja dann vom Amt aufgefordert wurdet was zu unternehmen um aus der "großen" Wohnung rauszukommen ....

Das könnte jetzt sogar für die Arge ein Eigentor werden ......

Ihr sollt die Mietkosten senken - also evtl. umziehen - ERGO - dann macht das doch mal auch ......

Ihr und du seid nicht verpflichtet für immer und ewig zusammenzuleben, also könntet ihr sogar evtl. alle drei eine eigene Wohnung beziehen ....

:pfeiff: :pfeiff: :hmm: :hmm: könnte teuer für die Arge werden :mrgreen:

..... und das haben die warscheinlich gemerkt als du den Antrag auf eine eigene Wohnung ohne "Kinder" gestellt hast - deswegen auch die Ablehnung ! ! !

Nur mal sooooo ein Gedankengang :pfeiff: :pfeiff:
 

Susi008

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hallo!
Na das hört sich ja sehr Interessant an!!!
Ich hab ja morgen noch mal einen Termin!!Dann werd ich auf jeden Fall auf die schriftliche Ablehnung bestehen!Und ich glaube am besten zum Anwalt!Also ein Umzug wird uns bewilligt aber nur zusammen!!! :hihi:
 

Susi008

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
So Antrag mit allen Gründen und einer Frist unter Zeugen noch mal eingereicht!!Soll jetzt Bescheid bekommen!!!

Gruss Susi :hug:
 
E

ExitUser

Gast
Meine sachbearbeiterin meinte Ihr Chef sagte für diese Sache gibt es keinen Ablehnungsbescheid!

Na, super! :D Und wann kommt die Bewilligung? :p Scherz aus.

Du hast ja jetzt alles noch einmal in die Wege geleitet. Nun mußt du erstmal die Antwort abwarten.

Auf alle Fälle nicht den Arzttermin vergessen und schon immer mal Wohnungen suchen.

Wie sieht es denn überhaupt mit angemessenen Wohnungen aus? Gibt es eine, die den von der Arge gestellten Bedingungen entspricht? Also billigbillig und für euch alle drei? Denn wenn du nachweisen könntest, dass solche eine Wohnung nur dem Wunschdenken der Arge entspringt, wäre das auch ein Argument für den geteilten Umzug. Allerdings, das gebe ich zu, nur wenn zwei oder drei Einzelwohnungen zu bekommen sind.
 

Susi008

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hallo!
Also leider gibt es für drei personen mehr Wohnungen als für eine!!Aber ich bleib auf jeden Fall dran!!!Und gebe nicht auf!!Danke für eure Tipps! :D
 

Susi008

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Susi008 meinte:
Ich habe sie sogar schriftlich aufgefordert mir einen Ablehnungsbescheid zu schicken!!Das wurde mir heute mündlich abgelehnt!Mit der Begründung:"Dafür gibt es keine Ablehnungsbescheide!!!Na werd ich es wieder versuchen!!
DANKE!!! :klatsch:



Habe gestern den Ablehnungsbescheid erhalten!
Jetzt gehts weiter!Werde Widerspruch einreichen

Gruss Susi :kinn:
 

Quirie

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Ich glaube, wir haben etwas übersehen.

Wenn ich es richtig verstehe, hast Du diesen Antrag " vorsorglich " gestellt, aber noch keine konkrete Wohnung in Aussicht. Ich meine eine Wohnung für Dich allein.

Kann das sein? Dann wäre die Ablehnung nachzuvollziehen.

Könntest Du den Bescheid hier einstellen? Dann könnten wir Dir vielleicht besser helfen.
 
A

Arco

Gast
Hallo Susi

wie es in dem Bescheid unten steht ist jetzt der Widerspruch zulässig....

Also sofort innerhalb der Frist den Widerspruch stellen und/oder vorab sich einen Beratungsschein holen und die Sache auch mit einem Fachanwalt durchsprechen ....

Übrigens ist mir aufgefalle das die schreiben das du erst was machen kannst, also eine eigene Wohnung wenn deine Kinder über 25 sind und an anderer Stelle tuen die so, als wenn du selber erst unter 25 bist :pfeiff: :pfeiff:

Da merkt man das die auch fast nur mit Textbaussteinen arbeiten die teilweise nicht mit dem Zusammenhang zu tun haben...

Also dran bleiben, denn es kann doch nicht sein, das die lieben "Kleinen" von 18 bis 25 bei ihren Eltern bleiben müssen und andersherum die Eltern (in dem Fall du) auf der Wohnzimmerknautsch schlafen müssen nur weil sie die "kleinen Kinder" ab 18 nicht alleine lassen dürfen. :shock: :shock:
 

Quirie

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Arco meinte:
.....
Übrigens ist mir aufgefalle das die schreiben das du erst was machen kannst, also eine eigene Wohnung wenn deine Kinder über 25 sind und an anderer Stelle tuen die so, als wenn du selber erst unter 25 bist :pfeiff: :pfeiff:

Da merkt man das die auch fast nur mit Textbaussteinen arbeiten die teilweise nicht mit dem Zusammenhang zu tun haben...

Genau das ist der Punkt, Arco. Wäre es nicht so traurig, man könnte nur :lol: :lol: :lol:.

Genau dieser Fall wird von der Neuregelung nach dem 01.04.2006 eben nicht erfasst. Man kann den "Kindern" das Ausziehen aus der elterlichen Wohnung verbieten. Dafür, dass die Eltern nicht ausziehen dürfen, gibt das Gesetz keine Handhabe.

Die arbeiten nicht nur mit Textbausteinen, die wissen gar nicht, womit sie arbeiten.

Mein Vorschlag:

Lege Widerspruch ein, das kann nie schaden. Begründe ihn genau damit, dass Du nicht unter 25 bist und die Begründung auf Dich nicht zutrifft, weil Du gar nicht von der gesetzlichen Regelung erfasst wirst.

Dann such Dir gleichzeitig in aller Ruhe eine Wohnung, die den Anforderungen entspricht. Halte die Formalitäten unbedingt ein, alles vorher abklären und genehmigen lassen, aber eben auf eine ganz bestimmte Wohnung bezogen. Sie haben keine wirkliche Handhabe, Dir das zu verweigern. Denn nicht Deine Söhne ziehen aus, sondern Du .

Und dann halte uns auf dem Laufenden.
:daumen: :daumen: :daumen:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten