• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kann die ARGE auf einem Arbeitwechsel bestehen ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Manu

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Feb 2007
Beiträge
37
Gefällt mir
0
#1
Hallo !

Ich habe mal eine wichtige Frage.

Meine Mann arbeitet seit knapp 4 Jahren als Zeitarbeiter.
Vor 7 Monaten hat er bei der ersten ZA-Firma aufgehört, weil er bei keiner der Firmen in denen er eingesetzt war eine Festanstellung bekommen hat.
Seit den 7 Monaten ist bei einer grossen deutschen Zeitarbeitsfirma und arbeitet seitdem in einer Firma, bei der er sehr reelle Chancen hat, übernommen zu werden. Wenn, dann allerdings erst in einigen Monaten.

Nun hat unser SB ihn angesprochen, ob er denn die ZA-Firma wechseln würde, er hätte da ein Angebot, wo er mehr verdienen würde.
(Na ja, aber wohl kaum soviel, das wir kein ALG2 mehr bräuchten.)
Mein Mann will das nicht, weil er ja jetzt endlich mal die Möglichkeit hat, eine Festanstellung ohne ZA zu bekommen.

Nach dem Roman nun meine Frage, ob der SB meinen Mann zwingen kann, die ZA-Firma zu wechseln ?

Schönen Gruss
Manu
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo !

Ich habe mal eine wichtige Frage.

Meine Mann arbeitet seit knapp 4 Jahren als Zeitarbeiter.
Vor 7 Monaten hat er bei der ersten ZA-Firma aufgehört, weil er bei keiner der Firmen in denen er eingesetzt war eine Festanstellung bekommen hat.
Seit den 7 Monaten ist bei einer grossen deutschen Zeitarbeitsfirma und arbeitet seitdem in einer Firma, bei der er sehr reelle Chancen hat, übernommen zu werden. Wenn, dann allerdings erst in einigen Monaten.

Nun hat unser SB ihn angesprochen, ob er denn die ZA-Firma wechseln würde, er hätte da ein Angebot, wo er mehr verdienen würde.
(Na ja, aber wohl kaum soviel, das wir kein ALG2 mehr bräuchten.)
Mein Mann will das nicht, weil er ja jetzt endlich mal die Möglichkeit hat, eine Festanstellung ohne ZA zu bekommen.

Nach dem Roman nun meine Frage, ob der SB meinen Mann zwingen kann, die ZA-Firma zu wechseln ?

Schönen Gruss
Manu

Rein vom Gefühl her würde ich sagen nein, denn er verbaut ihm eine Chance auf Festeinstellung. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der SB ganz so dumm ist.

Soweit ich das verstehe, ist dein Mann auch "nur" gefragt worden. Die Frage des SBs war wahrscheinlich nicht einmal schlecht gemeint. Wenn ich dein Mann wäre, würde ich erklären, dass er das z.Z. wegen der Aussicht auf Festeinstellung für ungünstig hält. Sollte sich die Festeinstellung nicht ergeben, kann er ja nochmal auf das Angebot zurückkommen, wenn es noch gilt.
 

Floeckchen

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Mai 2007
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#3
Finde ich irgendwie witzig.
Wir hatten immer gehofft ein besseres Angebot zu bekommen von der ARGE, wurde aber abgelehnt mit der Begründung er arbeitet Vollzeit bei einer ZAF und er hat Übernahme Chancen.
Wünsche Euch auf jedenfall viel GLück das es mit der Übernahme klappt.
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#4
Also Rotkäppchens Gefühl ist natürlich 100 % richtig, das habe ich auch. Und ich glaube Bruno1st ist da mittlerweile Fachmann vielleicht mag er sich dazu äussern wenn er dies liest.

Soweit ich weiss ist man unter dem ALG II in der Pflicht seine Bedürftigkeit jederzeit zu Senken oder ganz abzuwenden.

Solange es keine schriftliche Garantie auf Übernahme gibt kann die ARGE also tatsächlich fordern dass ein besser bezahlter Job übernommen wird, und dies auch Sanktionieren wenn man es nicht tut.

x
x Alex
x
 
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#5
Nun hat unser SB ihn angesprochen, ob er denn die ZA-Firma wechseln würde, er hätte da ein Angebot, wo er mehr verdienen würde.
Wenn es eine Frage vom SB ist, dann würde ich dem erstmal einfach sagen: NEIN!
Der hat ja wohl noch genug andere die er da hin schicken kann.

Wieviel mehr kann das schon sein, 2 cent/h oder wie?

Lebenslange Zeitarbeit kann ja wohl nicht das Primärziel der Arbeitsvermittlung sein.
 

Manu

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Feb 2007
Beiträge
37
Gefällt mir
0
#6
Danke schonmal für Eure Antworten !

Tja, meine Mann wir in Kürze 40 und hätte dann schon gerne mal wieder eine Festanstellung, für die er die letzten Jahre im wahrsten Sinne "hart gearbeitet" hat.

Nun, der SB meinte, mein Mann würde dann soviel verdienen, dass wir komplett keinen Bedarf der ARGE gegenüber hätten.

Ok, bei der Höhe unseres ALG2, müsste mein Mann müsste 2550 brutto verdienen um netto auf den Betrag zu kommen, den wir jetzt haben.

Am Montag muss er eh mal wieder hin und Papiere einreichen, die wir schon vor Wochen zum Kopieren vorgelegt hatten. *seufz*
Da wird er dann mal persönlich mit ihm sprechen.

Viele Grüsse
Manu
 
E

ExitUser

Gast
#7
Danke schonmal für Eure Antworten !

Tja, meine Mann wir in Kürze 40 und hätte dann schon gerne mal wieder eine Festanstellung, für die er die letzten Jahre im wahrsten Sinne "hart gearbeitet" hat.

Nun, der SB meinte, mein Mann würde dann soviel verdienen, dass wir komplett keinen Bedarf der ARGE gegenüber hätten.

Ok, bei der Höhe unseres ALG2, müsste mein Mann müsste 2550 brutto verdienen um netto auf den Betrag zu kommen, den wir jetzt haben.

Am Montag muss er eh mal wieder hin und Papiere einreichen, die wir schon vor Wochen zum Kopieren vorgelegt hatten. *seufz*
Da wird er dann mal persönlich mit ihm sprechen.

Viele Grüsse
Manu
Das kann ich mir ganz schlecht vorstellen, dass man bei einer Zeitarbeitsfirma so viel verdienen kann, dass man ergänzend kein ALG II mehr braucht.
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#8
nun meine Frage, ob der SB meinen Mann zwingen kann, die ZA-Firma zu wechseln

ja kann der
solang der noch im aufstocker programm sich befindet und leistungen erhält
kann das amt ihm dazu aufordern

nach zu lesen im SGB2 buch
in dem falle trotz arbeit bezieht der bestimmt nochleistungen und ist somit noch bedürftig
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#9
Man muss siene Bedürftigkeit Abwenden ODER Absenken. Bei Centbeträgen würde ich natürlich Terror machen, dass wäre wohl auch vor Gericht willkür. Aber wenn man 50 oder 100 € mehr verdienen könnte, die Aussicht auf Festeinstellung hin oder her, dann wird man Sanktionen bekommen und nicht abwenden können wenn man es nicht tut. So pervers und ekelhaft das auch ist. Normal finde ich das auf keinen Fall, nicht dass jemand meint ich hätte noch Freude dabei das zu verkünden.

x
x Alex.
x
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten