Kann der Arzt beim Besuch der Praxis meinen beruflichen Status ablesen ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jennes

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo und einen schönen Sonntag
ich hab zur Zeit ein riesiges Problem. Ich habe meinem Arzt des Vertrauens verschwiegen das ich Harz4 beziehe seit einiger Zeit, weil es mir einfach unangenehm war und es bei vielen Kassenärzten einen schlechten ersten Eindruck macht wenn man arbeitslos ist. Obwohl ich ja dort hin gehe damit es mir besser geht und ich einen Vollzeitjob auch schaffe.
Noch ist das Jobcenter recht geduldig mit mir und ich gehe allen Mitwirkungspflichten nach. Kann das JC den Arzt einfach anrufen und nach meinen gesundheitlichen Beeinträchtigungen fragen ? Und vor allem können die Sprechstundenhelferinnen oder der Arzt in der Praxis auf der neuen "Gesundheitskarte" sehen das die KK vom Jobcenter bezahlt wird ? Ich habe leider kein Kartenlesegerät und will auch keins extra kaufen, vielleicht weis es ja jemand. Wäre super wichtig. Ich habe bei meinem nächsten Termin ein wichtiges Gespräch (ich habe bisher keinen Termin ausfallen lassen). Die Jobscenter Beraterin sagte mir wenn ich krank bin brauche ich ein Attest vom Arzt (klar ;)) werden vom Jobcenter auch von einem Arzt der nur privat Patienten behandelt und deshalb auch keinen gelben exkrement wie Kassenärzte ausstellen kann, sondern nur ein förmliches schreiben wo drin steht das ich zur Zeit nicht arbeitsfähig bin ? Oder wird vom Kassenarzt der "gelbe Schein" verlang ?
Sollte es soweit kommen das ich eine sog. ALG 2 Verzichtserklärung unterschreibe, was ich tun werde wenn die zuweit in meine Privatsphäre und meiner Gesundheitlichen Geschichte forschen. Habe ich dann von heute auf morgen dem JC gegenüber keinerlei verpflichtugen mehr muss aber 145eu für eine freiwilige Krankenversicherung zahlen ist das richtig ? Aber das echt nur als letztes Mittel.
Ich wäre für jede Tips und Hilfe sehr dankbar, ich muss mich noch hier einlesen und mitte der Woche ist schon der Termin : /
Naja schönen Sonntag noch
Jennes
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.777
Bewertungen
538
Hm, den Arzt deines Vertrauens magst du nicht mitteilen, das du H4 beziehst?

Nein, ich kann nicht sehen ob mein Pat H4 bezieht. Auch dürfte ein Sb mich nicht anrufen um zu erfahren was dir fehlt der Schweigepflicht sein Dank.

Für mich spielt es im übrigen keine Rolle ob jemand Direktor oder ELO ist.

Zum Abschluss, erwerbslos zu sein ist keine Schande.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.654
Bewertungen
17.054
Ich habe selber noch nicht erlebt, dass einen die Ärzte anders behandeln, nur weil man arbeitslos ist. Ich denke aber nicht, dass man das aus der Karte ersehen kann.
Kann das JC den Arzt einfach anrufen und nach meinen gesundheitlichen Beeinträchtigungen fragen ?
Können tun die alles, aber die dürfen das nicht. Das fällt unter Datenschutz.
Die Jobscenter Beraterin sagte mir wenn ich krank bin brauche ich ein Attest vom Arzt (klar ;)) werden vom Jobcenter auch von einem Arzt der nur privat Patienten behandelt und deshalb auch keinen gelben schei*s wie Kassenärzte ausstellen kann, sondern nur ein förmliches schreiben wo drin steht das ich zur Zeit nicht arbeitsfähig bin ? Oder wird vom Kassenarzt der "gelbe Schein" verlang ?
Eigentlich meint die den "gelben" Schein. Ob ein anderes Attest anerkannt wird, weiß ich nicht.
Sollte es soweit kommen das ich eine sog. ALG 2 Verzichtserklärung unterschreibe, was ich tun werde wenn die zuweit in meine Privatsphäre und meiner Gesundheitlichen Geschichte forschen. Habe ich dann von heute auf morgen dem JC gegenüber keinerlei verpflichtugen mehr muss aber 145eu für eine freiwilige Krankenversicherung zahlen ist das richtig ? Aber das echt nur als letztes Mittel.
Wie schon gesagt, Diagnosen gehen den SB nichts an. Hast DU aber gesundheitliche Einschränkungen, dann ist es ratsam dass der SB weiß, dass Du welche hast(keine Diagnosen). Nur so können auch gesundheitliche Einschränkungen berücksichtigt werden. Was nutzt es Dir, wenn Du dem SB vormachst Du fit wie ein Turnschuh und der will Dich in etwas vermitteln, was Du gar nicht machen kannst.
Und ja, Deine Krankenkasse musst Du dann selbst bezahlen.
 

Jennes

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
2
Bewertungen
0
Danke für Deine schnelle Antwort Hexe :dank: Bist Du wirklich Ärztin und hier im Forum beratend tätig ? Dann hätte ich einige Fragen die ich am liebsten per PM stellen würde wenn Du nichts dagegen hast !? Öffentlich ist mir das doch zu privat, sorry soll nix gegen die Community sein.
Meinem Arzt ist es leider nicht egal ob jemand H4 oder Anwalt ist, der ist so ein Typischer Kassenarzt mit viel Kohle die er raushängen lässt und wenn ich wenigstens sage "ich bin zur Zeit bei ner Zeitsarbeitsfima tätig" werde ich weniger von oben herab behandelt, aber er ist leider hier der einzige Facharzt der für schwere Fälle wie mich zuständig ist :-/
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.796
Bewertungen
5.420
Hallo,

da kann dir doch geholfen werden:

schau mal bei Wikipedia unter "Versichertenstatus Krankenversicherungskarte"...


bitte bedenke aber, dass dein Arzt schon wissen muß, was du beruflich machst...

ob du halt ARbeitnehmer bist oder ALG II - Empfänger....das ist wichtig bei einer ARbeitsunfähigkeitsbescheinigung..

denn es gibt Arbeitsunfähigkeitsrichtlinien und für ALG II - Empfänger gibt es bestimmte Voraussetzungen unter denen ein Arzt eine AU ausstellen darf...
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.777
Bewertungen
538
Danke für Deine schnelle Antwort Hexe :dank: Bist Du wirklich Ärztin und hier im Forum beratend tätig ? ,-/

Sorry, für die verspätete Antwort, Desaber für mich war das Forum 30 Min. nicht erreichbar.

Also zu 1. ja, ich komme aus der Forschung, habe mit Pat. weniger zu tun aber wenn, dann geht es oft um Sein oder Nichtsein.

Deshalb zu 2.-- Nein, ich bin hier nicht beratend tätig. Dazu würde mir leider die Zeit fehlen.
Mitlerweile halte ich mich hier auch bei mediz. Themen vornehm zurück.

Mein medizin. Bereich scheint für einige SB´s immer eine Steilvorlage zu sein, eine sog. Wegeunfähigkeitsbesch. zu begehren.
Ich stelle so eine nicht aus, denn AU ist für mich AU. Da bin ich sogar bereit den SB´s auf´s Dach zu steigen, sollten sie meine Pat. schikanieren.

Auch berate ich einige hier, die sich mir via PN anvertraut haben, aber daß kann ich leider wirklich nicht bei allen.

In diesem Forum bin ich, weil H4 abgeschaft gehört.
Was deinen Facharzt anbelangt, mußt du enscheiden.

Mir ist es wichtig, daß Pat mir vertraut und es ist immer besser seine berufliche Geschichte zu kennen.

Aber wer sich bei mir nicht outen mag, der muß es auch nicht.
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.777
Bewertungen
538
Hallo,

,..

ob du halt ARbeitnehmer bist oder ALG II - Empfänger....das ist wichtig bei einer ARbeitsunfähigkeitsbescheinigung..

denn es gibt Arbeitsunfähigkeitsrichtlinien und für ALG II - Empfänger gibt es bestimmte Voraussetzungen unter denen ein Arzt eine AU ausstellen darf...

Das allerdings sehe ich etwas anders, Au ist Au. Und auch bei einem ELO gelten die gleichen Vorraussetzungen wie für einen Erwerbstätigen.

Denn auch zu einem Meldetermin muß man fit sein, warum daß kann man ja hier im Forum nachlesen.

Ich bin meinen Pat verpflichtet, noch entscheide ich ob jemand au ist.
Auch wenn es Kolleg/Innen gibt die dies anders sehen.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.979
Bewertungen
2.322
Mein Arzt hat mir jetzt ein Rezept für ein Blutdruckmessgerät ausgestellt, weil ich ihm sagte, dass ich kein Geld dafür habe.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.796
Bewertungen
5.420
Jeder Arzt darf jedem Patienten, bei dem es nötig ist, ein Blutdruckmessgerät verordnen.

Das gehört zum Leistungsanspruch bei Bluthochdruckpatienten, damit die Eigenkontrolle gewährleistet ist. Ich hab ebenfalls eins verordnet bekommen.

Das hat nun nichts mit ALG II oder Rentner oder Arbeitnehmer oder arm oder reich zu tun, sondern ausschließlich mit dem Krankheitsbild...
 

mathias74

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
1.933
Bewertungen
421
Mein Arzt stellt mir keine AU mehr aus weil er weiß das ich EM bin :icon_hihi:

Auf meinen Behandlungsakten steht noch mein alter Beruf :biggrin: gut ich bin seit fast 30 Jahren Stammkunde
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.796
Bewertungen
5.420
beziehst du EM-Rente bzw. ist die Erwerbsminderung von der DRV festgestellt worden?

dann benötigst du auch keine AU-Bwescheinigung mehr...

ist doch bei Rentnern und Hausfrauen/männern ebenso..die benötigen auch keinen AU-Nachweis..
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten