Kann Akteneinsicht auch per Post beantragt werden? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Hallo

ich habe diverse Male Anträge auf vollst. Akteneinsicht gestellt. Was ich vorfand waren nur einfache Anschreiben, Veränderungsmitteilungen..Was mir nicht möglich war bisher obwohl ich sehr lange hinter her bin war die VERBIS AKTE..

Kann mir jemand der schon mehr Erfahrung in Sachen Vollst. Akteneinsicht gemacht hat, Tipps geben?

Ich bin es langsam leid an sämtl. weitere Anlaufstellen zu schreiben, die mich nur weiterreichen... Niemand hilft...

Kann man die VERBIS Akte ( bestimmte Zeiträume) auch per Post beantragen? Welche §§ muss man erwähnen? Wer hat damit schon erfahrung gemacht?

Gruß
M.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
Die vollständige Akte muss das JC nur bei einem laufenden Rechtsverfahren und nur einem von dir beauftragten Anwalt vorlegen - zumindest in Berlin wird das so gehandhabt. D.h. du kommst also nur an deine vollständige Akte ran, indem sich dein Anwalt (ggf. mit dir) ins Jobcenter bemüht und dort alles vor Ort durchsieht.
 
E

ExitUser

Gast
Funk doch mal blinky an, der kennt sich meines Wissens nach mit Akteneinsicht und VERBIS aus.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.322
Bewertungen
831
Auf Akteneinsicht besteht ein Rechtsanspruch und ist zu jeder Zeit (bei Widerspruch/Überprüfungsauftrag) und auf Antrag mit Beistand zu gewähren! Auch Abschriften und Kopien sind zulässig.

Sonst zuständigen Ombudsmann bzw.Datenschutzbeauftragten einschalten.

Ablehnung ist ein VA gegen den Widerspruch und Klage möglich ist.

Also auf gehts.
 
E

ExitUser

Gast
Ich danke für die Infos. Ich hab die Akte mehrmals überall beantragt, Datenschutz...ich werde hin und her gereicht..Das was ich einsehen konnte (Hand/ Akte) voll mit Anträge teils doppelt kopiert und sehr unübersichtlich... Ich ahbe keine Einsicht gehabt in die VERBIS Akte.. Jedesmal wenn Termin anstand wurde der verschoben, oder man wollte alle Türen auf lassen was ich aber nicht wollte...Daher musste ich gehen..
In der Einladung stand nichts davon das sie so viel Angst vor mir haben würden...und auf offen Bürotüren bestehen ....Man konfrontiert dich spätestens wenn du da bist..

2. würde ich gern die Akte per Post beantragen aber wer zahlt das? Ich habe eine Klage eingereicht, aber ich bekomme vom SG nur die Aufforderung die VERBIS Akte beim jc zu beantragen..

Ich schreibe überall an, bekomme teils keine Rückmeldungen(!) es lohnt sich ja auch nicht für die wenn ich etwas entdecken würde..

Ich habe mich auch Anwaltlich erkundigt dieser teilte mir mit das ich ihn als Prozesbevollm... müsste um an die Akte zu kommen..

Frage hierbei kann ich das noch machen, weil ich die Klage alleine eingereicht habe..

2. Wie sieht es aus wenn ich die Klage fallen lassen müsste wenn JC die Beweise entsorgt haben sollte, dann hätte ich keine Chancen was die Klage angeht kann man das dann vom Anwalt zurücknehmen lassen?

3. Wer zahlt den Anwalt falls es eine Akte vollst. beantragen würde?

Gruß
M.

Du kannst auch Abschriften fordern. Nur da weißt du ja nie, ob das alles ist, was sich in der Akten befinden oder nur ein selektierter Teil davon. Zu dem Thema unbedingt hier lesen.
==> https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/81879-akteneinsicht-verbis.html
 
Oben Unten