Kalt miete oder Warmmiete? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen
Folgendes,
meine Nebenkostenabrechnung hat mich dazu veranlasst, mal meine Wohnung genau zu messen.

Fakt ist, sie ist 17% kleiner als im Mietvertrag angegeben.
Im Mietvertrag steht ca 35 qm, inn Wirklichkeit berträgt die Fläche 29,06 qm.

Berichtigt mich bitte, wenn ich die % falsch ausgerechnet habe:biggrin:

Laut Seite vom Mieterschutzbund, kann man wenn eine Wohnung 15% kleiner ist, 15% der gezahlten Mieten zurück verlangen.
Frage: Bezieht sich das auf die Warmmiete oder auf die Kaltmiete?

Fristlos kündigen kann ich auch, und werde ich auch machen, da ich zum Glück eine neue Wohnung gefunden habe.

Ach ja, ich beziehe zur Zeit ALG I
Also kann kein JC Palaver machen:biggrin:
 
S

silka

Gast
Fakt ist, sie ist 17% kleiner als im Mietvertrag angegeben.
Im Mietvertrag steht ca 35 qm, inn Wirklichkeit berträgt die Fläche 29,06 qm.
Laut Seite vom Mieterschutzbund, kann man wenn eine Wohnung 15% kleiner ist, 15% der gezahlten Mieten zurück verlangen.
Frage: Bezieht sich das auf die Warmmiete oder auf die Kaltmiete?
wenn es um Größe der Wohnung geht, gehts um die Kaltmiete.
Mit der Angabe ---ca. 35 qm--- darf die Wohnung dann max. 10% größer oder kleiner sein.
10% weniger darf bei dir dann 31,50 qm sein. Daswäre noch "Richtig". Davon 15% weniger wären dann 26,78 qm.
Du hast aber 29,06 gemessen.
Hast du einen Balkon oder eine Abstellfläche innerhalb der Wohnung? Hast du Schrägen? Hast du richtig gemessen?

Geld vom Vermieter wiederholen/zurückverlangen ist auch bei wirklich falscher Größe schwierig.
Wird dann nur auf dem Rechtsweg gehen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.305
Bewertungen
15.781
Bedenke du mußt den Vermieter erstmal schriftlich von diesen Mangel in Kenntnis setzen.

Der Vermieter muß ggf. einen Fachmann beauftragen.

Wird das auch vom Fachmann festgestellt, kannst du diesen Mangel rückwirkend bis zu 3 Jahre deine Miete senken, also die % was
zu groß ausgeschrieben wurde im Vertrag, Kaltmiete.

Bundesgerichtshof, Urteil vom 23.6.2010, Az. VIII ZR 256/09

Aktenzeichen kopieren und bei Google einfügen, kannst du mal das Urteil lesen.

Fristlos kündigen kann ich auch, und werde ich auch machen, da ich zum Glück eine neue Wohnung gefunden habe.
Da wäre ich mal vorsichtig, siehe schriftliche Anzeige vom Mangel!

Welchen Grund willst du da angeben?
Siehe dir deinen Mietvertrag gut an!

Hast du den neuen Vertrag schon unterschrieben?

:icon_pause:
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
... Laut Seite vom Mieterschutzbund, kann man wenn eine Wohnung 15% kleiner ist, 15% der gezahlten Mieten zurück verlangen. Frage: Bezieht sich das auf die Warmmiete oder auf die Kaltmiete? Fristlos kündigen kann ich auch, und werde ich auch machen
Was auf der Webseite des DMB steht ist grundsätzlich richtig. Und sofern Minderungsrechte (oder Schadenersatz) eingefordert werden, so beziehen sich diese auch auf vereinbarte HzK/NK. Bei der fristlosen Kündigung, sofern sich diese auf eine vertraglich abweichende Wohnfläche beziehen soll, wäre ich vorerst zurückhaltend. Um eine fristlose Kündigung daraus ableiten zu können steht die Frage im Raum, ob der "Mangel" (Wohnfläche) derart gewichtig ist (Link), um daraus eine fristlose Kündigung (z. B. Vertragsverletzung) ableiten zu können. Die möglichen Folgen, sollte das Mietverhältnis durch die fristlose Kündigung nicht beendet worden sein, können beträchtlich sein.

Für Dich als rechtsunkundiger (Zivilrecht-Mietrecht) folge bitte diesem Link, denn die dortigen Infotexte sind einfach und gut formuliert.

Noch Fragen?
 
Oben Unten