• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Jobsuche für Hartz-IV-Bezieher aussichtslos

franzi

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Mrz 2009
Beiträge
2.815
Bewertungen
279
1,3-Prozent-Chance : Jobsuche für Hartz-IV-Bezieher aussichtslos - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

"Langzeitarbeitslose haben nur geringe Chancen, wieder einen Arbeitsplatz zu finden: Die Wahrscheinlichkeit, im nächsten Monat eine Stelle zu bekommen, liegt lediglich bei 1,5 Prozent, für langzeitarbeitslose Hartz-IV-Bezieher sogar nur bei 1,3 Prozent."

Das müsste zum Nachdenken anregen:

"Das Gros von 780.000 Langzeitarbeitslosen meldete sich in die "Nichterwerbstätigkeit" ab: Davon waren mehr als eine halbe Million arbeitsunfähig, weitere 158.000 wurden wegen fehlender Verfügbarkeit oder fehlender Mitwirkung aus der Statistik gestrichen."

Wie definiert sich diese "Nichterwerbstätigkeit" eigentlich? Kommt der Begriff im SGB überhaupt vor?
Wovon leben diese Menschen oder sind sie vielleicht schon tot?

Werden sie "nur" aus der Statistik gestrichen, oder auch aus dem Leistungsbezug?
Wieviele von diesen "Abmeldungen" erfolgen aus freien Stücken?
 
Oben Unten