Jobs zum Tageweise Arbeiten, wo kann ich zum Beispiel einen 450€ in Köln finden?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
S

SiegfriedB

Gast
Hallo, kurz zu meiner Person. Ich bin Alkoholiker und schaffte vor gut 4 Jahren den Ausstieg. Ich war 2 Jahre Trocken bis ich eine Maßnahme vom Jobcenter absolvieren musste die 6 Monate ging. Die Maßnahme war für mich so schlimm, dass ich währenddessen einen Rückfall erlitten habe und seit gut 18 Monaten wieder Trinke und das schlimmer als zuvor.​
Ich fühle mich momentan nicht in der Lage einen Vollzeitjob auszuüben, das Jobcenter drängt mich natürlich darauf mich zu bewerben, aber ich weiß genau das ich das nicht packe. Ich habe momentan nicht die Kraft Arbeiten zu gehen, aber beim Jobcenter möchte ich auch nicht länger gemeldet sein. Die Obdachlosigkeit rückt also für mich immer näher. Ich Suche daher nach einer Möglichkeit freiwillig nur tageweise zu Arbeiten, ähnlich wie ein Tagelöhner und ich meine keine Teilzeitjobs oder 450€ Basis, so das ich zumindest die Miete bezahlen könnte. Ich hatte mal in einer Doku über Berlin gesehen, wo sich einige Arbeitslose in einem Raum trafen und dort wurden dann Jobs für ein paar Tage vermittelt. Gibt es sowas ähnliches auch für Köln? Ich weiß das sich das seltsam anhört, aber ich bin ehrlich ziemlich geschafft. Vielen Dank​
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
schaffte vor gut 4 Jahren den Ausstieg.
Das wäre dann ja Anfang 2015 gewesen, wo du dann "trocken" warst.

Ich war 2 Jahre Trocken bis ich eine Maßnahme vom Jobcenter absolvieren musste die 6 Monate ging.
Was dann also bedeuten würde, dass du in 2017 wieder angefangen haben müsstest mit dem Alkohol und dann deine damit als zusammenhängend angebene Maßnahme irgendwie im Zeitrahmen von Anfang 2017 bis Ende 2017 gelegen haben müsste.

Und wie passt das dann hiermit vom 06. November 2018 (!) zusammen, wo du drei Tage vor Maßnahmeende dieses schriebst?
ich befinde mich gerade in einer der üblichen Maßnahmen und möchte diese 3 Tage vor Beendigung abbrechen, da es mir Psychisch die letzten Monate doch sehr zugesetzt hat und ich momentan mit meinen Kräften am Ende bin.
Irgendwie passen die unterschiedlichen Sachdarstellungen (gesundheitliche Belastungen oder Folgen / Maßnahmezeitfenster) der beiden Themen (aus Nov. 2018 und von heute) nicht so richtig schlüssig zusammen und das sollte eventuell vorher erstmal aufgeklärt werden.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64517

Gast
Eine Entziehungskur wäre langfristig sinnvoller. Dein erster Ansprechpartner ist dein Hausarzt, der wird alles weitere in die Wege leiten. Gibt natürlich auch anonyme Anlaufstellen, falls dir das lieber ist.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.160
Bewertungen
28.601
Von den Minijobs müsste ja nicht nur die Miete finanziert werden, sondern auch die Krankenversicherung. Und essen muss der Mensch auch. Dann wären da noch Kleidung, Hygieneartikel....um mal nur das allernoetigste zu nennen.
 

Linuxfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 November 2014
Beiträge
778
Bewertungen
351
Ich hatte mal in einer Doku über Berlin gesehen, wo sich einige Arbeitslose in einem Raum trafen und dort wurden dann Jobs für ein paar Tage vermittelt.​
Die Dokumentation habe ich auch gesehen. Das war soweit ich mich erinnere eine Tagesjob-Vermittlung, wo es sehr wenig Stellen gab, dass dann unter den Jobsuchenden gelost werden musste, wer sich etwas dazu verdienen kann. Die Stimmung war da auch sehr angespannt und ich persönlich würde die Betreuung vom Jobcenter vorziehen als mich solchen prekären Verhältnissen ohne Form von Grundsicherung freiwillig auszusetzen.

Ansonsten gibt es auch sozialpsychiatrische Dienste oder die Telefonseelsorge an die man sich wenden kann. Das mit dem Alkoholrückfall passiert vielen…
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten