jobs nicht verfügbar

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hilfesuchender1000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2006
Beiträge
29
Bewertungen
2
hallo,
ich habe bislang 10 angebote von der arge (1€) erhalten ,von diesen waren 8 nicht frei !
bei einem hatte ich mehrfach versucht jemanden zu ereichen,was aber nicht klappte.
aus diesem grund wurde ich dann auch noch sanktioniert ,100€ weg ......
jetzt hatte ich wieder ein angebot,bewerbungsgespräch,stelle bekommen zum 01.09.08. hurra
als ich heute zum unterschreiben des vertrages gegangen bin,wurde mir gesagt,daß die arge die stelle nicht genehmigt hätte und ich sie somit nicht bekomme.:icon_neutral:

langsam komme ich mir mächtig vereiert vor.
genauso ist es mit meinen bewerbungsunterlagen.
diese wurden mit hilfe der arge/tüv akademie erstellt,und sollten eigentlich so in ordnung sein.
vor ein paar tagen wurde ich in eine jobbörse eingeladen,wo man dies garnicht lustig fand und alles als müll bezeichnete.
also neuer termin bei der arge ,neue unterlagen erstellen.
die verstanden es zwar nicht,aber halfen mir bei der erstellung neuer unterlagen.
mit annähernd den selben unterlagen (nur foto erneuert,datum geändert) zurück zur jobbörse.
Es wurde wieder nicht verstanden,aber akzeptiert !?

ich versteh ehrlich gesagt die welt nicht mehr.

lg
 
E

ExUser 2606

Gast
Gegen die Sanktion hast Du Dich doch hoffentlich gewehrt?

Und für Deine Bewerbungsunterlagen bist nur Du alleine verantwortlich. Tipps und Hinweise sind okay, aber ich würde mir von niemandem vorschreiben lassen, wie die auszusehen haben. MÜssen sowieso an die jeweilige Stelle angepasst werden.
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.712
Bewertungen
1.087
ich habe bislang 10 angebote von der arge (1€) erhalten ,von diesen waren 8 nicht frei !
bei einem hatte ich mehrfach versucht jemanden zu ereichen,was aber nicht klappte.
aus diesem grund wurde ich dann auch noch sanktioniert ,100€ weg

widerspruch gegen die sanktion und wenn der negativ beschieden wird, klage vor dem SG einreichen, wenn du die dinge belegen kannst wird dir die ARGE das geld nachzahlen müssen.

gruß physicus
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.321
Bewertungen
849
Ein Grund mehr, die Hoffnung in derartige Sklavenjobs doch nun endlich mal an den Nagel zu hängen.

Wann kam der Sanktionsbescheid bei dir an? Erst dann kann man entscheiden, ob ein Widerspruch zulässig ist oder der Sachverhalt über einen Überprüfungsantrag aufgerollt werden muss.

Mario Nette
 

hilfesuchender1000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2006
Beiträge
29
Bewertungen
2
hallo zusammen,natürlich habe ich dem widersprochen,aber das wurde vom sb abgelehnt,weil ich nicht alle möglichkeiten genutzt hätte.
es war eine forsthelferstelle,telefonisch war nix (tagelang) und in den wald suchen gehn ???
er selbst sagte ,daß die art der bewerbung freigestellt sei.

(ich bekomme auch angebote von ihm, bei denen weder ansprechpartner noch telefonnummer oder adresse stimmen)

die kürzung erfolgte etwa 3 monate nach der angeblich nicht wahrgenommenen vorstellung

gestern bekam ich erneut die androhung einer weiteren sanktion,weil ich angeblich einen meldetermin nicht eingehalten hätte.

ich hatte zu dem angegebenen termin ein vorstellungsgespräch (1€) bei dem ich auch war.(zeuge jetzt immer dabei)

etwas anderes ist mir nicht bekannt.

bleibt mir denn nur noch der gang zum gericht ?

ich hab jetzt langsam probleme damit,das belastet unheimlich

vielen dank euch allen
 
E

ExitUser

Gast
Man kann dir nur weiterhelfen, wenn du die Unterlagen hier reinsetzt.

Wann war denn das mit der Sanktion und dem Widerspruch? Wenn der Widerspruch abprallt, klagt man. Dazu geht man am besten zum Anwalt. Mit Beratungsschein kostet dich das nur 10 Euros. Das muss aber alles innerhalb einer Frist von 4 Wochen gemacht werden.

Wenn du eine Sanktionsandrohung bekommen hast,müsstest du sie hier mal reinstellen. WEnn du beim Bewerbungsgespräch warst, hättest du der SB ja auch vorher absagen können. Wenn das ein Kumpel bezeugen kann, dann kann er dir ja auch eine Erklärung schreiben. Der Arbeitgeber kann das übrigens auch bezeugen.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.321
Bewertungen
849
Wer nicht zum Gericht will, der muss nicht. Du kannst die Fristen verstreichen lassen und danach einen Überprüfungsantrag je strittiger Sache einlegen. Auf diesen folgt dann ein Bescheid. Passt dir dieser nicht, kannst du ihm widersprechen. Darauf folgt dann ein Bescheid. Passt dir dieser nicht, kannst du klagen oder - gehe zurück auf LOS.

Mario Nette
 

hilfesuchender1000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2006
Beiträge
29
Bewertungen
2
joa mobydick,ist schon klar,aber ich kann keinen termin absagen den ich nicht habe ,oder kenne.
die bestätigung vom arbeitgeber hab ich ja,die ist auch bei der arge.
komisch ist eben,daß bis zur ersten sanktion 3 monate verstrichen sind.
thx@all
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten