• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

JobRotation

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Windsbraut

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Jul 2006
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo ihr Lieben :)

beim heutigen Stöbern im Netz bin ich auf eine sehr interessante Seite gestoßen: JobRotation - Die Methode des lebenslangen Lernens


Auszug aus der Methode:
[..]
Die Sicherung des Unternehmenserfolges durch die Förderung der Weiterbildung und die Integration von Erwerbslosen während dieser Zeit - das ist JobRotation.

Auf Erfahrungen anderer europäischer Länder beruhend, werden seit 1996 auch in Deutschland JobRotation-Projekte mit Erfolg umgesetzt. Mit Beginn des Jahres 2002 wurde JobRotation als Instrument der aktiven Arbeitsmarktpolitik im Sozialgesetzbuch (SGB III) als Bestandteil des Job-AQTIV-Gesetz verankert.

JobRotation kann flexibel eingesetzt werden. Wie kein anderes arbeitsmarktpolitisches Instrument passt sich JobRotation innerbetrieblichen Strukturänderungen an und entspricht sowohl Qualifizierungsansprüchen von Angestellten als auch dem Wunsch nach Unterstützung für die Wiedereingliederung von Erwerbslosen.

Die Umsetzung
Die klassische Form dieses Instrumentes sieht vor, dass ein/e Beschäftigte/r für einen Zeitraum von maximal einem Jahr eine – häufig außerbetriebliche – Weiterbildung wahrnimmt und für diesen Zeitraum von einem/einer geeigneten Arbeitslosen vertreten wird. In der Praxis wird dies kaum in Anspruch genommen. [..]


Vielleicht mal etwas, wo man seinem geneigten Sachbearbeiter bei der Arge zum Thema "Fördern" mal auf die Spünge helfen kann?


Gesetze zu JobRotation

Die rechtliche Grundlage für die Durchführung von JobRotation in Deutschland wurde mit den Veränderungen im Sozialgesetzbuch Drittes Buch (SGB III) - Arbeitsförderung durch das Inkrafttreten des Job-AQTIV-Gesetzes zum 01.01.2002 geschaffen.
Grundlage des Prinzips der Jobrotation bilden folgende Paragraphen:

§ 229 Grundsatz

Arbeitgeber, die einem Arbeitnehmer die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung ermöglichen und dafür einen Arbeitslosen einstellen, können einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt des Vertreters erhalten.....

§ 230 Umfang der Förderung

Der Einstellungszuschuß wird für die Dauer der Beschäftigung des Vertreters in Höhe von mindestens 50% bis höchstens 100% gewährt... (Einzelfallprüfung durch das Arbeitsamt) Die Dauer der Förderung an einen Arbeitgeber darf 12 Monate nicht überschreiten.

§ 231 Arbeitsrechtliche Regelungen

Im Sinne der Vertretung eines Arbeitnehmers, der sich beruflich weiterbildet, liegt ein sachlicher Grund vor, der die Befristung des Arbeitsvertrages mit dem Vertreter rechtfertigt.

§ 232 Beauftragung und Förderung Dritter

Das Arbeitsamt kann Dritte mit der Vorbereitung und Gestaltung der beruflichen Weiterbildung durch Vertretung beauftragen...



Grüßlies,
Windsbraut
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten