Jobmotor der halben Stellen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.697
Bewertungen
289
Da geh ich nichtsahnend wie jeden Samstag auf mein Lokal-Hauptblättchen zwecks Jobsuche und finde in den News das man laut Bundesverband Mittelständische Wirtschaft wohl mal wieder das Allheilmittel der Jobteilung aus dem Keller holt:

Quelle: MZ - Jobmotor - Angestellte sollen sich Job teilen

Nach den Vorstellungen des Bundesverbands Mittelständische Wirtschaft sollen sich Arbeitnehmer wegen der Wirtschaftskrise verstärkt Arbeitsplätze teilen. „Bei Personalabbau sind zwei halbe Stellen besser als eine ganze“, sagte Verbandschef Mario Ohoven der „Bild“-Zeitung. „Beschäftigte mit ähnlichen Tätigkeiten können sich den Arbeitsplatz teilen.“ Außerdem sollten sich Arbeitgeber öfter zusammenschließen, um Mitarbeiter gemeinsam in mehreren Betrieben zu beschäftigen.
Der Bremer Wirtschaftsforscher Rudolf Hickel kritisierte den Vorschlag für ein sogenanntes Jobsharing. „Das ist kein geeignetes Modell zur Bekämpfung von Arbeitslosigkeit“, sagte er dem Blatt. „In der Industrie kann sich die Mehrzahl der Beschäftigten keinen Lohnverzicht leisten und die sinkende Kaufkraft würde als Konjunkturbremse wirken.“


Merkwürdig, dasselbe Konzept ging schon einmal in die Hose vor Einführung der Agenda und nun soll es wiederbelebt werden. Klar, man gab das Interview der Bild. Aber ich weiß nicht, wir haben jetzt schon x Kurzarbeiter, zig ZAFs die nciht Wissen wie sie überhaupt noch Leute unterbringen, etliche Aufstocker (zu denen dann auch die Jobteiler neu dazu gehören würden), Mini Jobs in Massen und ähnlich wie ZAFs vöällig an dem vorbei wozu sie eigentlich da sein sollten. Und nu auch noch verstärkt halbe Stellen?


Und dann wieder mit dem allseits beliebtem Werbesatz: "Besser ein halber Job als keiner den es in ähnlicher Form schon bei allen anderne Jobformen gibt in Form von dem Gesallschaftlich etabliertem Unsinn "Besser eien Arbeit als gar keie".

Nur ernähren und helfen wird das auf Dauer nicht find ich. Das ganze ist grad jetzt wegen der Aufstockmöglichkeiten eien Milchmädchenrechnung udn kostet dann den Steuerzahler noch zusätzlich Geld.
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.896
Bewertungen
149
Seit 20 Jahren hört man immer wieder die Arbeitslosigkeit bekämpfen aber keiner tut es wirklich oder hat ein Konzept dafür ! Es ist alles nur Gerede um die Menschen zu verschaukeln ! Oder es wird gedroht um die eigene Unfähigkeit zu überspielen !
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
2.007
Bewertungen
398
Tja...

ist halt noch nicht jeder bei hartz IV angekommen. Es gibt tatsächlich noch Arbeiter in Deutschland, die anständig bezahlt werden.
Aber nicht mehr lange!!!!

MfG
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
@Merkur
Ein Blick in die Entwicklung um Volkswagen bzw. die Region Südostniedersachsen wäre zu empfehlen, dargestellt etwa in [ISBN 3935936621].

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten