jobmobil - rechtliche Situation

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Die ARGE Aschaffenburg (und Anlieger) bieten seit neuestem ein neues Modell an: jobmobil

https://www.gbf-net.de/standorte/aschaffenburg/obernburg2/flyer/flyer_jobmobil.pdf

Bei Arbeitsaufnahme kann ein gebrauchtes Fahrzeug günstig geliehen (und später gekauft) werden - bzw. es gibt auch die Möglichkeit eines Sammeltaxis.

Gibt es so etwas ähnliches bereits in anderen Gebieten?

Wie seht ihr dort die rechtlichen Auswirkungen? Bisher kann man ja doch recht gut Jobs ablehnen, bei denen der Besitz eines KFZ gefordert ist bzw. die außerhalb der Reichweite der öffentlichen Verkehrsmittel sind. Ich kenne hier die Konditionen nicht - aber kann es einem zugemutet werden, so ein Angebot anzunehmen?
 

Regensburger

Elo-User*in
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
212
Bewertungen
15
Hallo Donauwelle!

Man könnte solch einem Angebot entkommen, indem man angibt, daß man kurz vorher seinen Führerschein verlor. Soweit mir bekannt ist, kann die Arge sowas nicht überprüfen.

Regensburger
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten