• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Jobcentertermin am Tag vom Arzttermin

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Aug 2013
Beiträge
73
Bewertungen
75
Es tut mir leid, ich finde (mal wieder) nicht wo ich ein neues Thema erstellen kann. Bitte liebe Mods/Admins nicht hauen.
(hab es jetzt gefunden-neues Thema Button)

Ich bin psych. krankgeschrieben und nach einem MRT im Frühjahr d.J. steht nun auch fest, das ich Hirnverletzungen habe. Ich bin seit Feb. 18 dauerhauft in Behandlung bei meinem Psychiater. Hatte jetzt vor kurzem einen Termin beim SB und legte 2 fortlaufende Krankmeldungen und eine Bestätigung vor wo drin stand das ich in Dauerbehandlung bin (die Diagnose und Medikation hab ich geschwärzt, weil geht ja SB nichts an). Jetzt bin ich noch bis einschliesslich 06.12. krankgeschrieben, weil ich ja am 07.12. den nächsten Termin beim Psy habe. (werde auch ganz sicher weiter krankgeschrieben, weil es nicht nur psych. ist sondern eben auch physisch -Hirnschäden).
Nun zu meiner Frage, ich habe jetzt von SB einen Brief bekommen das ich genau am 07.12. gg 9 h zum Termin erscheinen soll um meine Zitat: gesundheitl. Probleme und zwecks Abschluss einer EGV erscheinen soll. Der Termin bei meinem PSY ist um 11 Uhr.
Frage: Muss ich da dann hin?
Weiter frodert SB ich solle ärztl. Atteste vorlegen, soweit diese für die Arbeitsvermittlung relevant sind?
Verstehe aber nicht was der von mir will? Hab ja gerade erst ein Attest vorgelegt das ich in dauerhafter Behandlung bin und hab nur die Diagnose geschwärzt und Medis.
Frage: Das darf doch SB nicht lesen sondern nur ein Arzt oder?
Dann steht in dem Schreiben noch, ich solle die Unterlagen zusenden, wenn ich verhindert bin und wenn ich krankheitsbedingt den Termin nicht wahrnehmen könne, gelte DIESE MELDEAUFFORDERUNG für den ersten Tag meiner Arbeitsfähigkeit.
Frage: meinen die damit den 07.12.? Aber da ist doch noch gar nicht klar ob und wie und wann ich arbeitsfähig bin.
Mir kommt das wie eine gemeine Falle vor.
Erbitte euch um Hilfe.
GLG
Ju
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.956
Bewertungen
7.637
Also wenn Du ganz sicher bist, dass Du weiter krankgeschrieben wirst, musst Du nicht zu dem Termin.

Atteste gehen Deinen SB gar nichts an. Schreib ihm, er soll eine Begutachtung durch den äD veranlassen und Du nimmst Die Unterlagen dann direkt zu diesem Termin mit.
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Aug 2013
Beiträge
73
Bewertungen
75
Also wenn Du ganz sicher bist, dass Du weiter krankgeschrieben wirst, musst Du nicht zu dem Termin.

Atteste gehen Deinen SB gar nichts an. Schreib ihm, er soll eine Begutachtung durch den äD veranlassen und Du nimmst Die Unterlagen dann direkt zu diesem Termin mit.
Bin mir sicher, weil meine Hirnerkrankung (also die physische) ja noch nicht behandelt ist/wird. Hab da erst kurz zuvor nen Termin beim Neurologen. (3 Tage davor)
Bis dahin kann ich schliesslich nicht gesund sein.
Mein Psy fragte sowieso seit Febr. ob ich eine Krankmeldung brauche, ich sagte aber bisher immer nein, weil ich ja eh zuhause saß. Jetzt hab ich aber eine.

Klar geht den SB ein Attest nichts an, hab ja sogar ein vorgelegt (nur eben Diagnose geschwärzt und Medikation) die mit drauf standen.

Frage was meinst du mit Begutachtung äD? Ein MDK Gutachten?
Wie das hier abläuft kenne ich von einer Bekannten. Unterirdisch und entgegen des deutschen Gesetzbuches.
Ich werde am 07.12. meinen Psy veranlassen ein Gutachten zu erstellen, damit der äD gleich mal in die Röhre guckt.
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Aug 2013
Beiträge
73
Bewertungen
75
PS auf die Idee mit dem äD soll SBchen mal selbst kommen. Ich werd nen Teufel tun und den SB da noch drauf hinweisen.

Und bis der reagiert hat hab ich bereits ein Gutachten von der "sogen. Gegenseite".

Frage mich nur wie ich das jetzt adäquat in einem Brief an SB formuliere.

Ideen? Vorschläge?
GLG Ju
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.956
Bewertungen
7.637
Der MDK ist für die Krankenkassen zuständig, der ärztliche Dinst für die AfA und Jobcenter.

Wenn Du dich von deinem neurolohgen krankschhreiben lässt, bist Du auf der sicheren Seite.
 

saurbier

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Mrz 2013
Beiträge
3.007
Bewertungen
2.247
Hallo Just1,

Ich werde am 07.12. meinen Psy veranlassen ein Gutachten zu erstellen, damit der äD gleich mal in die Röhre guckt.
Sorry, aber solch ein "Gutachten" ist völliger unsinn, denn ein wirklich relevantes Gutachten ist es eh nicht. Was Ärzte erstellen ist bestenfalls ein medizinisches Attest.

Gutachten werden von gerichtlich anerkannten Gutachtern bzw. überwiegend Profs geschrieben, sind meist ellenlang und kosten einen haufen Geld (>1.500,-€).

Also vergiss es erst mal wieder ganz schnell.

Sollte später mal der äD seitens des JC eingeschaltet werden, dann kann dein behandelnder Arzt dem immer noch etwas passendes schreiben.

Wenn du am 07.12. einen neuen Termin bei Arzt hast, dann geh da hin und wenn er dich weiter AU schreibt (bestens), dann schick diese AU an den SB, denn mehr braucht es nicht.

Sollte dein SB etwas gegen die AU haben, dann muß er nach § 44a SGB II den ärztlichen Dienst der AfA/JC einschalten. - Dazu gibt es mehrere Gerichtsurteile die sowas verlangen -.

Nur auch der kann keine ärztliche AU aufheben, daß könnte alleine der MdK der Krankenkassen und der würde dem JC wieder richtig Geld kosten.

All das ist nur leeres geblubber vom SB. Der möchte dich damit lediglich unter Druck setzen und dir ein schlechtes gewissen einreden, du kostest denen ja Geld.

Einen Termin alleine wegen der Besprechung deiner gesundheit gibt es nicht. Davor würde immer zuerst der äD-Gutachter stehen, der bei zweifel an deiner deine Erwerbsfähigkeit diese vorab zu prüfen hätte.

Also nochmals, solange du AU geschrieben wirst, reicht es wenn du diese AU immer umgehend beim SB ab gibst, per Brief, per Fax oder am Empfang gegen Unterschrift, ganz wie du willst. Übrigens wie ich letzte Woche nach vielen Jahren erstmals feststellen konnte, eine heutige AU besteht aus 3 Blättern (1x KK, 1x Arbeitgeber, 1x persönlich) auf denen 2 zweien eine Diagnose vermerkt ist (KK und deine). Der für den Arbeitgeber enthält keinen medizinischen Diagnoseschlüssel. Also warum streichst du da was durch, für das JC ist doch jetzt der Vordruck des Arbeitgebers und da steht kein Diagnoseschlüssel drauf.

Allerdings will ich darauf hinweisen, daß inzwischen viele JC eine AU nicht als ausreichend für ein Terminversäumnis anerkennen wollen. Die bestehen auf ihre Pfantasiebescheinigung - Wegeunfähigkeitsbescheinigung -. Diese existiert im SGB aber nicht. Lass dich auf dieses Spiel erst gar nicht ein und argumentiere im Streitfall damit, daß es keinen zweifel an deiner AU geben kann, da du bisher fortlaufend AU geschrieben wurdest. Dazu gibt es auch schon BSG-Urteile.

Lass dir also das weihnachtsfest nicht durch solch einen SB vermiesen.


Grüße saurbier
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Aug 2013
Beiträge
73
Bewertungen
75
Jobcenter Fragebogen Gesundheit Seite1.jpg

Jobcenter Fragebogen Gesundheit Seite2.jpg
Hallo Saurbier, vielen Dank für deine Antwort.

Ich bin nun ein bisschen weiter in der Angelegenheit.
Wie erwartet wurde ich weiter krankgeschrieben.
Diese Krankmeldung habe ich persönlich beim JC abgegeben. Zudem habe ich NOCHMAL das Attest (mit geschwärzter Diagnose und geschwärzter Medikation) abgegeben (jenes was ich bereits abgegeben hatte).

Prommt schreibt mir der SB, neuer Termin dann und dann ...und jetzt kommts... er will ein ATTEST.

Sach mal steh ich im Wald? Ist der doof? (Sorry konnte mich nicht beherrschen.)

ZUSÄTZLICH zum Attest will er das ich einen Fragebogen "Gesundheit" (so nennt der sich) ausfülle.

1. Was sagt ihr dazu (Fragebogen)? (Bilder sind angehängt).

Dazu noch ein mehrseitiges Gezettel ärztlicher Schweigepflichtentbindungen
a) behandelnder Arzt
b) evtl. weiterer behandelnder Arzt
c) Rentenversicherungsträger
d) Rehabilitationsklinik
e) MDK
f) Berufsgenossenschaft
g) Gesundheitsamt
h) Sozialgericht

2. Frage: Was wird denn das jetzt? Was sollte/MUSS ich unterschreiben davon (sind alles einzelne Unterschriften für punkt a-h)?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.956
Bewertungen
7.637
Bilder fehlen.
[>Posted via Mobile Device<]
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.956
Bewertungen
7.637
Gesundheitsfragebogen ist freiwillig, SPEs ebenso. Ein Attest gibt es nicht.

Viel besser ist es, wenn Du einige aussagekräftige Befundberichte Deiner Ärzte zusamenstellst und diese direkt an den ärztlichen Dienst schickt. Die Anschrift muss Deine SB Dir geben, diese Unterlagen haben nichts auf ihrem Schreibtisch zu suchen.

Solltest Du vom medizinishen Dienst eingeladen werden, musst Du erscheinen. Meist erntscheiden sie aber nach Aktenlage, denn das ist billiger.
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Aug 2013
Beiträge
73
Bewertungen
75
Ein gepfeffertes Schreiben habe ich inzwischen verfasst PLUS einer zusätzlichen "Weihnachtsüberraschung" (um was es sich hierbei genau handelt stelle ich erst online, wenn der Fall "durch" ist). Man weiß ja nie, ob hier nicht der eigene SB mitliest ^^
Auf jeden Fall wird das ganz sicher wieder eine gute Hilfe für andere Betroffene hier im Forum, soviel kann ich schonmal versprechen. Bis dahin herrscht zu meinem Thema erstmal Ruhe, zu meiner eigenen Sicherheit. Ich melde mich sobald es Neuigkeiten gibt.

PS: Kerstin: einem Teil deiner Aussagen kann ich nur teilweise zustimmen, bzw. muss ich sagen, dass ich nicht dafür zuständig bin, einen Jobcentermitarbeiter zu bilden, wo der Staat bei dessen Ausbildung versagt hat. :peace:
Für den Elo User: ja ich weis das es freiwillig ist mit dem Gesundheitsfragebogen, die Entbindung von der Schweigepflicht hingegen NICHT. Allerdings steht diese NUR dem Amtsarzt oder dem ärztlichen Dienst zu. Ebenso wie Atteste, Diagnosen usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.956
Bewertungen
7.637
Wie komms Du aif die Idee, dass die SPE nicht freiwillig ist? Wenn die Zwang wäre, bräuchte man Deie Unterschrift nicht.
 

Ularfa

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Dez 2018
Beiträge
381
Bewertungen
245
die Entbindung von der Schweigepflicht hingegen NICHT.
Lass dir bloss keinen Mist erzählen, auf keinen Fall die Entbindung von der Schweigepflicht unterschreiben! Diese ist definitiv freiwillig! Wäre sie es nicht, dann müsste eine Rechtsbehelfsbelehrung, was ja nicht der Fall ist wenn du mal richtig drauf schaust.

Darüber hinaus sind diese Dinger 3 Jahre lang gültig, dieser Quatsch steht da nämlich drauf. Wenn du sie unbedingt unterschrieben willst, dann befriste sie auf jeden Fall nur bis zu einem gewissen Datum, z.b. "Befristet bis 31.01.2019" oder so.

LG
Ularfa
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Aug 2013
Beiträge
73
Bewertungen
75
Ahhhh super das wir drüber gesprochen haben :peace: Ihr seid klasse!

Ich kann sie ja unterschreiben und vermerken das sie genau 60 sek lang gültig ist ^^ LOL
Nein Spaß beiseite. Ich unterschreibe gar nichts. Übergebe morgen nachmittag bereits alles einem RA. (haben heute schon telefoniert) Der hatte spontan einen Termin frei, weil jem. anderes seinen Termin abgesagt hat. :biggrin: Das wird lustig.
Beratungsschein-Antrag ist schon ausgedruckt, ausgefüllt und ich habe auch komplett alle benötigten Unterlagen rausgesucht und Kontoauszüge besorgt.

Der Kampf möge beginnen.:icon_mrgreen::icon_mrgreen::icon_mrgreen::feiern:
 
Zuletzt bearbeitet:

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Aug 2013
Beiträge
73
Bewertungen
75
Hallo Just1,


Also nochmals, solange du AU geschrieben wirst, reicht es wenn du diese AU immer umgehend beim SB ab gibst, per Brief, per Fax oder am Empfang gegen Unterschrift, ganz wie du willst. Übrigens wie ich letzte Woche nach vielen Jahren erstmals feststellen konnte, eine heutige AU besteht aus 3 Blättern (1x KK, 1x Arbeitgeber, 1x persönlich) auf denen 2 zweien eine Diagnose vermerkt ist (KK und deine). Der für den Arbeitgeber enthält keinen medizinischen Diagnoseschlüssel. Also warum streichst du da was durch, für das JC ist doch jetzt der Vordruck des Arbeitgebers und da steht kein Diagnoseschlüssel drauf.
Da hast du mich ein bisschen falsch verstanden. Ich habe meine Au´s (das kleine Blatt ohne Diagnoseschlüssel) abgegeben.
Ich hatte ZUSÄTZLICH noch ein schriftliches Attest, in welchen steht, das ich schon mehrere Monate in Behandlung bin (auch schon vor der AU) , und darauf war nochmal Diagnosen und Medis vermerkt. Beides habe ich geschwärzt und habe nur den Teil übriggelassen, der quasi bestätigt, das ich nicht PLÖTZLICH nur wg nem Termin beim SB krank bin, sondern es schon lange bin (gut 1 Jahr Behandlung plus und davor schon 2 Jahre gelitten) Die AU beginnt auch nicht am JC Termin, sondern schon vorher.
Allerdings will ich darauf hinweisen, daß inzwischen viele JC eine AU nicht als ausreichend für ein Terminversäumnis anerkennen wollen. Die bestehen auf ihre Pfantasiebescheinigung - Wegeunfähigkeitsbescheinigung -. Diese existiert im SGB aber nicht. Lass dich auf dieses Spiel erst gar nicht ein und argumentiere im Streitfall damit, daß es keinen zweifel an deiner AU geben kann, da du bisher fortlaufend AU geschrieben wurdest. Dazu gibt es auch schon BSG-Urteile.
Davon habe ich auch schon gehört. Ich danke dir, das du es mir nochmals so gut erläutert hast. SUPER von dir!
Lass dir also das weihnachtsfest nicht durch solch einen SB vermiesen.
Vielen Dank, das werde ich nicht. Ganz im Gegenteil....ich werde dem SB sein Weihnachten vermiesen.
Wenn der Fall komplett durch ist kann ich es ja veröffentlichen. Bis dahin...pssst ;):wink:
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.956
Bewertungen
7.637
Wegen was bist Du jetzt beim RA? Weil sie eine Begutachtung durch den äD vorbereitet? Und Du bist sicher, dass Du dafür Beratungshilfe bekommst?
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Aug 2013
Beiträge
73
Bewertungen
75
Nein Kerstin, die Sache hat sich inzwischen extremst verschärft, DESHALB bin ich beim RA, dazu schreibe ich aber erst etwas genaues wenn alles erledigt ist. Mir lesen hier zuviele JC SB´s mit ;) zwinker
PS: Ja, ich habe Beratungshilfeschein bekommen beim Amtsgericht. Es läuft schon alles.
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Aug 2013
Beiträge
73
Bewertungen
75
Wegen was bist Du jetzt beim RA? Weil sie eine Begutachtung durch den äD vorbereitet? Und Du bist sicher, dass Du dafür Beratungshilfe bekommst?
und nochwas....keine Begutachtung durch den äD sondern durch "andere". Mein RA hat sich den Bauch gehalten vor lachen. Sagte sofort da muss ich auf gar keinen Fall hin (zu den anderen). Soviel vorab. Ich möchte an dieser Stelle noch nicht präziser werden, da ich eben misstrauisch bin, was die "Mitleser" hier angeht. Später wirst du sicher alles verstehen. Das wird dann auch gaaaaanz viel Text werden LOL
 
Oben Unten