Jobcenter zwischen den Feiertagen normal offen? / Rückmeldung OA überall möglich?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Aras

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
Hallo,

haben denn die JC zwischen den FT normal offen? Ich habe eine OA, war aber gar nicht weg. Zurückmelden muss ich mich aber wohl trotzdem. Evtl. könnte ich das heute machen, ich muss mir ein Rezept holen und ein JC ist da in der Nähe. Auf den Webseiten der jeweiligen JCs steht nichts zu geänderten Öffnungszeiten.

Und in dem Zusammenhang:
Kann ich mich bei jedem JC zurückmelden oder nur bei meinem zuständigen? Wir haben hier in der Stadt jede Menge JCs, nur ist mein Arzt genau in der entgegengesetzten Richtung als mein zuständiger JC.

Was muss ich beachten? Besser unterschreiben lassen, dass ich da war?
 

semper fi

Elo-User*in
Mitglied seit
11 September 2012
Beiträge
34
Bewertungen
9
AW: Jobcenter zwischen den Feiertagen normal offen? / Rückmeldung OA überall mgl?

die jobcenter sollten zwischen den feiertagen normale öffnungszeiten haben, warum auch nicht?! ich war auch gestern dort und so leer habe ich es noch nie gesehen, es gab faktisch keine schlange an den empfangstresen.

wenn du oa beantragt hattest, bist du verpflichtet, sofort nach ablauf dieser dich persönlich(!) im jc zurückzumelden. ob du dies auch in einem für dich nichtzuständigen tun kannst, weiß ich nicht, ich glaube jedoch eher nicht.

und ja richtig, auf jeden fall solltest du dir das schriftlich bestätigen lassen.
 
G

gast_

Gast
AW: Jobcenter zwischen den Feiertagen normal offen? / Rückmeldung OA überall mgl?

ob du dies auch in einem für dich nichtzuständigen tun kannst, weiß ich nicht, ich glaube jedoch eher nicht.
Wieso nicht?

Wichtig ist, daß man sich etwas Schriftliches geben läßt, daß man persönlich da war und ausgewiesen hat.
Man muß es nachweisen können - dann kann einem niemand die Leistungen einstellen - man müßte eben nur einen Anhörungsbogen ausfüllen, falls es nicht weiter gegeben wird, daß man da war.
 

semper fi

Elo-User*in
Mitglied seit
11 September 2012
Beiträge
34
Bewertungen
9
AW: Jobcenter zwischen den Feiertagen normal offen? / Rückmeldung OA überall mgl?

@Früchtle, ich habe ja nicht ausgeschlossen, dass es funktioniert, eben nur aus meiner sicht bezweifelt. hast du denn erfahrungen im zurückmelden bei nichtzuständigen jobcentern oder setzt du das einfach mal gleich mit einer antragsabgabe bei nichtzuständigen behörden, welche selbstversträndlich zweifelslos möglich ist?

ich hatte halt im hinterkopf, dass die meldung genau genommen beim zuständigen sb erfolgen soll, wobei in der praxis das persönliche erscheinen an den empfangstresen ausreichend ist. fremdes jc und zuständiger sb widersprechen sich halt, aber ich lasse mich auch gern eines besseren belehren. :icon_smile:
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
AW: Jobcenter zwischen den Feiertagen normal offen? / Rückmeldung OA überall mgl?

Telefonische Auskunft: Am zuständigen JC.
 

nightangel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juli 2005
Beiträge
1.728
Bewertungen
655
AW: Jobcenter zwischen den Feiertagen normal offen? / Rückmeldung OA überall mgl?

Versuche es doch einfach, mehr als wieder weg schicken können die dich doch nicht.
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
AW: Jobcenter zwischen den Feiertagen normal offen? / Rückmeldung OA überall mgl?

Ich habe eine OA, war aber gar nicht weg. Zurückmelden muss ich mich aber wohl trotzdem. Evtl. könnte ich das heute machen, ich muss mir ein Rezept holen und ein JC ist da in der Nähe.

Nach welchem §§ muss man sich denn zurückmelden ?

Vergiss' nicht Deinem Sachbearbeiter (SB) ein Glas Wasser mitzubringen, vielleicht hat er einen trockenen Mund, von der ganzen Dummsülzerei.
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
AW: Jobcenter zwischen den Feiertagen normal offen? / Rückmeldung OA überall mgl?

Nach welchem §§ muss man sich denn zurückmelden ?
Ich versteh die Frage nicht.

Die OA ist schon seit Monaten genehmigt, nur war ich halt doch nicht weg. Also auf dem Papier war ich das, nur tatsächlich nicht.

Aber inzwischen ist das ganze auch erledigt.
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
AW: Jobcenter zwischen den Feiertagen normal offen? / Rückmeldung OA überall mgl?

Kennst Du einen Paragraphen, der die Rückmeldung regelt?

hm, Google hat keinen gefunden.

Aber bei der Gelegenheit hab ich grad das gefunden

(offizielle AfA Anweisung zum Schnüffeln)

1.) Auf einem Kontoauszug fällt eine Abhebung an einem ausländischen Geldautomaten auf. Kann aus diesem Sachverhalt geschlussfolgert werden, dass der Kontoinhaber unerlaubt ortsabwesend war? 2.) Im Anschluss an eine zweiwöchige genehmigten Ortsabwesenheit meldet sich die erwerbsfähige leistungsberechtige Person nicht zum Meldetermin nach § 59 SGB II i. V. m. § 309 SGB III zurück. Wie ist in diesem Fall weiter zu verfahren?
Abhebungen auf dem Konto sind ein Indiz für eine Ortsabwesenheit. Im Rahmen der Amtsermittlung sind weitere Anhaltspunkte zu prüfen und die erwerbsfähige leistungsberechtige Person anzuhören.Weitere Anhaltspunkte können sein:
Abbuchungen von Reiseunternehmen oder Firmen außerhalb des ortsnahen Bereiches (etwa Geschäft in Paris, Tankstelle außerhalb des zeit- und ortsnahen Bereiches)
Stempel im Pass bei Reisen außerhalb der EU
Nichterscheinen zu Terminen ohne Angabe von Gründen
Dauernde Nichterreichbarkeit per Telefon
Ständiges Verschieben von Terminen
Überquellende Briefkästen
ständig herabgelassene Jalousien
(Hinweise durch den Außendienst)
Unflexibilität des Kunden („Maßnahmebeginn unpassend, da keine Zeit“)
Anonyme Anzeigen
Hinweise von Dritten
Keine Reaktion auf Stellen-/ Maßnahmeangebote
Anrufe von Telefonen außerhalb des gewöhnlichen Aufenthalts (bei Rufnummernanzeige)
Falls die Ortsabwesenheit im Rahmen der Anhörung verneint wird und ein nachvollziehbarer Beweis der Ortsabwesenheit durch das Jobcenter nicht erfolgen kann, ist von der Richtigkeit der Angaben des Kunden auszugehen.

Einer unerlaubten Ortsabwesenheit kann insbesondere durch eine hohe Kontaktdichte begegnet werden. So sollte insbesondere die Möglichkeit der Meldepflicht zum Zwecke der Vermittlung und Vorbereitung von Maßnahmen zur Eingliederung in Arbeit, auch in den typischen Schulferien (Ferienkalender.com - Schulferien, gesetzliche Feiertage 2012, 2013 etc.), genutzt werden. Meldeversäumnisse sind nach § 32 SGB II zu prüfen.

Generell ist bei allen Ortsabwesenheiten, sei es erlaubt oder unerlaubt, zu klären, wie diese finanziert werden. Leistungen nach dem SGB II werden nur bei Vorliegen der Hilfebedürftigkeit nach § 9 SGB II bewilligt, so dass Auslandsreisen ggf. einen Hinweis auf nicht angegebene Vermögenswerte und Einkommensquellen geben können. Unerheblich dabei ist, wenn der Urlaub durch das Schonvermögen finanziert wird.

Die Sachverhalte sind hier differenziert zu betrachten.Zum einen führt der nicht wahrgenommene Meldetermin zur Prüfung einer Sanktion nach § 32 SGB X. Hierzu ist die erwerbsfähige leistungsberechtige Person mündlich im Folgetermin oder schriftlich anzuhören (§ 24 SGB X).Zum anderen ist weiter zu ermitteln, ob die Ortsabwesenheit ohne wichtigen Grund (insbesondere Erkrankung s. Fachliche Hinweise zu § 7 Rz. 7.67 und 7.68) verlängert wurde bzw. ob Anhaltspunkte (s. erste Antwort) hierfür vorliegen. Bis zur abschließenden Klärung der Anspruchsvoraussetzungen nach § 7 SGB II kann eine vorläufige Zahlungseinstellung nach § 40 Abs. 2 Nr. 4 SGB II i. V. m. § 331 SGB III ausgesprochen werden. Soweit der Nachweis einer verlängerten ungenehmigten Ortsabwesenheit geführt werden kann, sind die Fachlichen Hinweise zu § 7 Rz. 7.73 zu beachten. Zur Aufhebungs- und Erstattungsentscheidung ist ein Ordnungswidrigkeitsverfahren einzuleiten.
Veröffentlicht: 10.09.12

WDB-Beitrag Nr.: 070070

Lustig, Indizien gegen den HE.

Vorm Landgericht gehen Ermittler in reinen Indizienprozessen regelmäßig baden, im Sozialrecht wird das dann kompensiert.
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
Hallo, ich war beim zuständigen JC. Dort war anscheinend auch nur mit einer Person. Die hat mir artig alles abgestempelt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten