Jobcenter will Miete nicht bezahlen wegen fehlender Unterlagen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Blade

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2010
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo,

Ich bräuchte mal eure Hilfe.

Ich wohne seit November letzten Jahres zur Untermiete bei meinen Eltern, habe den Untermietvertrag Anfang November beim Jobcenter eingereicht.

Im Januar kam ein Brief vom JC das folgende Unterlagen fehlen:
Meldebestätigung unter der neuen Anschrift, Kopie des Hauptmietvertrags und Zustimmung des Vermieters zur Untervermietung.

Die Meldebestätigung habe ich dann eingereicht mit einem Schreiben das ich Keine Kopie des HM und auch keine Zustimmung einreichen kann da ich nicht im Besitz dieser Unterlagen bin.

Anfang Februar kam dann meine Weiterbewilligung die ich in der gleichen Woche wieder eingereicht habe.

Gestern bekam ich dann wieder Post vom JC mit einer Vorläufige Bewilligung des Regelbedarfs also ohne Miete mit der Begründung:
Die Entscheidung über die vorläufige Bewilligung beruht Auf §41a Absatz 1 SGB 2
Ihre Leistungen werden vorläufig bewilligt, da Sie nach wie vor keine Nachweise zu Ihren Kosten der Unterkunft eingereicht haben.

Meine Frage ist was kann ich jetzt machen?
Ich bin mit meinem Latein am ende.

Danke schon mal im Voraus!
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
mit einem Schreiben das ich Keine Kopie des HM und auch keine Zustimmung einreichen kann da ich nicht im Besitz dieser Unterlagen bin.
Hast Du darauf eine Antwort bekommen? Hattest Du das nachweislich eingereicht? Ich würde das wiederholen* - selbes Schreiben mit neuem Datum (inkl. Kopie der Meldebestätigung). Und natürlich Mahnungen Deiner Vermieter (so sie denn vorliegen), Dir kann gekündigt werden (schon bei zwei fehlenden Monatsmieten).

*Jaja, ich weiß, müsste Blade nicht. Liegt ja schon vor. Aber ICH würde das machen.
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Eine Untermieterlaubnis des Vermieters ist nicht nötig, so sieht es zumindest mein SG: Keine Pflicht zur Vorlage einer Untermieterlaubnis!

Bezüglich dem Hauptmietvertrag, so kann man ja nur das liefern, was man hat. Habe mal eben recherchiert und bin auf folgenden Link gestoßen. Jobcenter übernimmt keine Miet- und Heizkosten bei Untermiete

Du könntest neben dem Untermietvertrag zusätzlich noch über Kontoauszüge die Zahlung der Miete nachweisen (Schwärzung aller anderen Dinge sollte kein Problem sein, denn es geht ja nur um die Miete). Alternativ über Quittungen, falls eine Barzahlung erfolgte.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.116
Bewertungen
21.785
Dass auf Kopie des Hauptmietvertrags und Zustimmung des Vermieters zur Untervermietung keine Anspruch besteht, weißt du nun und könntest das
argumentieren.

Frage: WAS für Konditionen sind im Untermietvertrag vereinbart? Pauschalmiete für ALLES (hoffentlich ...) oder Einzelposten?
 

Blade

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2010
Beiträge
14
Bewertungen
0
Danke erst mal für eure Hilfe!

Die Miete beträgt 400€ Kalt plus 50€ pauschal für die Nebenkosten ohne Strom.
Es handelt sich um eine Abgetrennte Wohnung 2 Zimmer, Küche und Badezimmer 47qm.
Im Moment Bezahle ich die Miete in Bar Quittungen wären kein Problem.

Meine Eltern Wohnen über mir in Ihrer Eigenen Wohnung.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo Blade,

Meine Eltern haben ein Haus mit 3 Wohnungen gemietet.
Die 3 Wohnung ist auch Untervermietet an meine Schwester mit ihrer Familie.

Dem JC sollte eigentlich auch bekannt sein, dass man für "Untervermietung" an die eigenen Kinder (schon mietrechlich festgelegt) gar keine Genehmigung benötigt, mal dahin gestellt, ob das JC eine solche Bescheinigung überhaupt zu verlangen hat.

Verlange doch bitte mal vom JC die Rechtsgrundlagen für diese konkrete Forderung, es geht NUR darum, dass du (bereits nachgewiesene) "angemessene" Wohnkosten hast und offiziell (polizeilich gemeldet) dort wohnst ...
Deine Vermieter sind dem JC ansonsten überhaupt NICHT zu weiteren Auskünften verpflichtet, egal ob das deine Eltern sind oder nicht ... für das JC sind sie einfach nur deine Vermieter.

Das Gegenteil hat das Amt dir zu belegen, damit du das mal von einem Anwalt überprüfen lassen kannst.

MfG Doppeloma
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten