Jobcenter - Was kommt über dem Teamleiter?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

romeo1222

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Hallo,

nachdem ich vor 2,5 Monaten einen Antrag gestellt hatte, rief ich vor ca. einem Monat an, um mal nach dem Stand zu fragen. Der hätte laut Callcenter schon längst bearbeitet werden sollen, sodass ein Ticket geschrieben wurde an den oder die zuständige Mitarbeiterin. Sollte mich nach einer Woche nochmal melden, sollte ich nichts schriftliches erhalten haben.

Also dann wieder angerufen, Ticket 2 wurde rausgeschickt. Wieder nichts.

Erneut nach einer Woche angerufen, Ticket Nummer 3 (Diesmal wurde auch der Teamleiter mit eingebunden) wurde geschrieben. Wieder keine Antwort.

Anruf Nummer 4 bzw. Ticket Nummer 4 wurde heute getätigt, aber anscheinend wollen die nicht reagieren. Eine erfolgreiche Untätigkeitsklage (Hatte schon eine erfolgreiche 2012 durchgeführt) kann ich ja leider auch erst in ca. 3,5 Monaten einreichen.

Kurze Frage, trotz des ganzen Textes, wer ist in einem Jobcenter über dem Teamleiter angesiedelt?
 

Annkathrin

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Januar 2013
Beiträge
162
Bewertungen
45
Am besten vor Ort den

Leiter der entsprechenden Fachabteilung

verlangen. Als nächstes dann zum Geschäftsführer des JC. Habe ich vor ein paar Tagen auch gemacht. Funktioniert!! Da mußte der SB so richtig zurückrudern!!!

Und Erfahrungsgemäß bringen Telefonate (wo du in irgendeiner Hotline landest oder auch mal gerne behauptet wird: Habe ich NIE gesagt) nichts!
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Am besten vor Ort den

Leiter der entsprechenden Fachabteilung

verlangen. Als nächstes dann zum Geschäftsführer des JC. Habe ich vor ein paar Tagen auch gemacht. Funktioniert!! Da mußte der SB so richtig zurückrudern!!!

Und Erfahrungsgemäß bringen Telefonate (wo du in irgendeiner Hotline landest oder auch mal gerne behauptet wird: Habe ich NIE gesagt) nichts!

Danke für die Antwort. Bisher hatte ich und mein Umfeld schon damit Erfolg, wenn man angerufen hatte, und die ein Ticket geschrieben hatten, dann kam auch in der Regel nach 1-2 Tagen eine Antwort, allerdings telefonisch. Bestätigen konnten auch alle am telefon das es schon mehrere Tickets gab, und erklären konnten die sich das auch nicht und entschuldigten sich immer, auch wenn die ja nicht mehr machen können. Jedenfalls seitdem ich jetzt kein Telefon mehr habe, stellen die sich wohl quer :biggrin:

Bin sowieso nächste Woche beim JC, und dann werde ich mal sehen ob ich über den zuständigen Fachabteilungsleiter oder Geschäftsführer was erreiche. Kann mir aber schon vorstellen, dass ich erstmal vertröstet werde, wie immer :cool:
 
M

Minimina

Gast
Teamleiter -> Standortleiter -> Reginaldirektion

Musste dann selber in Erfahrung bringen wer das ist. Ich geh immer von Tür zu Tür bis zum Standortleiter.

LG MM
 
E

ExitUser

Gast

Das ist eigentlich normal. Ein TL Gespräch bringt meistens ohnehin nichts, da die hauptsächlich darauf bedacht sind, den SB zu decken (ausser wenn es ganz kriminell wird, dann rettet man freilich seine eigene Haut).

Ich würde es da dann gleich mit dem Geschäftführer versuchen. Der ist noch am ehesten daran interessiert, dass zumindest nach aussen hin der schöne Schein gewahrt bleibt.
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
So, Versuch natürlich gescheitert. Angeblich war die ganze Abteilung dicht bzw. niemand da, während der ganz normalen Öffnungzeiten. Meine Anrufe konnten auch nachvollzogen werden, aber das die JC innerhalb von einer Woche schriftlich reagieren sollen, wenn man anruft, wurde verneint.

Jetzt wurde erneut von der Empfangsperson ein Ticket geschrieben, hatte gesagt ich würde es gerne unbürokratisch lösen, und nicht wieder mit einer erfolgreichen Untätigkeitsklage in ein paar Monaten. Das Wort Untätigkeitsklage wurde auch mit ins Ticket geschrieben, ansonsten heißt es jetzt wieder abwarten.

Aber das mache ich nicht nochmal, denen da so hinterherlaufen und telefonieren. Einfach nach 6 Monaten Klage einreichen, und gut ist. Schließlich muss das Gericht denen doch auch irgendwann mal eins auf die Finger geben, wenn sowas häufiger passiert.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten