Jobcenter verwechselt Kunden????

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ikarus

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
966
Bewertungen
375
Heute bekam meine Sohn einen Brief vom Jobcenter,
darin steht, dass er bei einem Arbeitgeber gekündigt wurde.
Das haben die schriftlich.
Nun wollen die von ihm aber das Kündigungsschreiben, mit der Androhung sonst die Leitungen einzustellen.
Nun ist er gar nicht in Arbeit gewesen da er schon länger Krank ist!
Steht auch so im Internet.
Es scheint wohl so, dass er irgendwie verwechselt wurde!
Zwar stimmt der Name und die Adresse sowie die BG-Nummer.
Aber die Firma von der er gekündigt worden sein soll kennt er gar nicht.
Er ist eigentlich schon länger krank und gar nicht in Arbeit!

Kann denn so eine Verwechselung vorkommen?
Die beim Jobcenter brauchen doch nur in den PC gucken um zu sehen das er gar nicht gearbeitet hat und schon gar in der im Schreiben genannten Firma!
Wir sind nun völlig verwirrt und wissen gar nicht was zu tun ist!

Sehr merkwürdig!!!!
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
Falls Du der Ansicht bist, das eine Verwechselung vorliegt, so teile dies doch dem JC entsprechend mit - worin liegt das Problem?
 

ikarus

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
966
Bewertungen
375
Danke,
natürlich werde ich das tun.

Ich frage mich nur wie so eine Verwechselung vorkommen kann?

Gehen die Leistungsabteilung oder die Sachbearbeiter nur mit der BG-Nr. in ihren PC?
Dann wird bei der Nummer ein Zahlendreher verursacht und der Falsche bekommt den Brief ohne zu kontrollieren ob die Adresse richtig ist?
Das wäre aber ein Ding!
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Ich frage nur, weil es hier schon vorgekommen ist: Er kann nicht gejobbt haben, ohne dass Du es wusstest?

Und es ist vollkommen ausgeschlossen, dass es etwas mit seinem vorherigen Arbeitsverhältnis (falls eines bestanden hat), also vor der Erkrankung, zu tun hat? Leiharbeit oder so, Name AG anders als der, zu dem man ausgeliehen ist usw.
 

Dirkus

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
175
Bewertungen
54
...Ich frage mich nur wie so eine Verwechselung vorkommen kann?...

Dort arbeiten Menschen (mag so mancher nicht glauben) und keine Maschinen. Es zeigt, dass auch diese Fehler machen in jeder Sache - wie schon gesagt melden und gut.

Ich bekam schon >Schreiben (mein Name/Anschrift im Adressfeld) im Schreiben und BG Nummer war aber jemand anderes gemeint. Habe dies gemeldet und man hat 1000mal entschuldigt. Habe dann noch mal gerüffelt wegen Datenschutz.
 

Cindy

Elo-User*in
Mitglied seit
1 März 2013
Beiträge
468
Bewertungen
183
Also ich hatte so nen ähnlichen Fall auch schon.

Da wurde die Heizkostenabrechnung eingefordert - obwohl ich gar nichts dazu beantragt hatte.

Der Fehler kam nach kurzer Mitteilung meinerseits schnell raus und das JC entschuldigte sich sogar :biggrin:
 

ikarus

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
966
Bewertungen
375
Ach ja, Rückmeldung,

da gab es wirklich einen: Vorname und Nachname identisch.
Nur der Geburtsort und Geb. waren anders.

Es ist alles geklärt!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten