Jobcenter verlangt Leistungen zurück. Hilfe!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hase66

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
391
Bewertungen
57
Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe folgendes Problem und hoffe Ihr könnt mir helfen.

Ich habe am 20. 02.13 eine Fristlose Kündigung erhalten.Habe Kündigungsschutzklage erhoben.
Ab diesem Zeitpunkt habe ich keine Lohn, von meinem AG mehr erhalten.
Da ich erst mal mit einer Sperre beim ALG1 rechnen musste und der Antrag auch dauert, habe ich am 20.02 ALG 2 beantragt. Dieser wurde auch Genehmigt und ich erhielt dann für Feb und März Regelleistung und Miete.
Jetzt erhielt plötzlich einen Anhörungsbogen und Aufhebungsbescheid mit der Forderung die gezahlten Leistungen zurück zu erstatten, mit der Begründung,ich hätte in der Zeit Einkommen von meinem AG bezogen.
War ist, das ich mich letzte Woche Gerichtlichmit dem AG geeinigt habe und ich bis Juni Lohnfortzahlung bekomme und dann Abfindung.
Aber ich habe bis jetzt keine Zahlung vom AG erhalten und mir war klar ich mich ab 01.04 beim Jobcenter abmelden muss.
Ok, ich gebe zu das ich in der Zeit noch eine Zahlung von 700€ Restzahlung vom AG erhalten habe,was ich nicht gemeldet habe. Meine Finanzielle Situation ist aber Monatliche ausgaben (Schulden, Unterhaltszahlungen. Miete)ca.1500,00€.
Jetzt verlangt da Jobcenter 1700€ zurück und ich weiß nicht was ich machen soll??
Bekomme wahrscheinlich am 1.04 erst mal 2000,00€ vom AG, wenn Die abziehen habe ich wieder nichts. Was soll ich tun?
Wie soll ich auf den Anhörungsbogen reagieren?

Vielen dank im voraus für Euren rat
 

hook3

Elo-User*in
Mitglied seit
10 März 2013
Beiträge
26
Bewertungen
1
AW: Joobcenter verlangt Leistungen zurück.Hilfe!

Ich würde denen schreiben, dass Du kein Geld hast, evtl. würden die sich auf Ratenzahlung einlassen.
So hättest Du etwas Luft zum atmen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.010
Bewertungen
18.040
AW: Joobcenter verlangt Leistungen zurück.Hilfe!

Hallo Hase,

drum rum schreiben bringt dir nichts.

Wann hast du die Zahlung erhalten, auf deinem Konto gebucht?

Biete eine Ratenzahlung an mit einem Betrag X.

:icon_pause:
 

Hase66

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
391
Bewertungen
57
habe Die Zahlung Ende Feb erhalten. Mein Anwalt hat mir letzte Woche Mitgeteit,das ich jetzt bis zum 30.06.13 Noch Lohnbekomme ,Gerichtsbeschluss liegt vor. Weiß aber noch nicht wieviel der AG überweist am 1.04. Daher hab ich angst das wenn Die alles zurückfordern, das ich wieder ohne alles da steh. AG hatte,in dem Monat meiner Fristl Kündigung,auch mein Weihnachtsgeld von 2012 zurückgefordert/ verrechnet, daher hatte ich ab Feb. keinerlei einkommen.
Wisst ihr wie ich die Stellungnahme formulieren soll:Ich weiß ich hätte die Restzahlung von 700,00 melden müssen.Muss bis nächste woche was schreiben. ich bin der Meinung mir steht das für Feb/ märz zu, dach ich kein gehalt bekommen habe, wovon sollte ich den da leben?? Habe übbrigens 25 Jahre eingezahlt und war noch nie Arbeitslos.
Habe euch mal Das Schreiben eingescannt.
 

Anhänge

  • AGL2 1.jpg
    AGL2 1.jpg
    140,2 KB · Aufrufe: 278
  • AGL2.jpg
    AGL2.jpg
    97,6 KB · Aufrufe: 968

wommi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Ist zwar generell richtig, was Du schreibst - allerdings steht dagegen, dass Du im Febr. die Zahlungen erhalten hast.

Damit kommt das Prinzip zum Tragen, dass Geldzuflüsse immer dem Monat zugerechnet werden, in dem sie verbucht sind !

Das ist immer so und kann nicht umgangen werden - das einzige, was Du machen kannst, ist um Ratenzahlung zu bitten !

Dasselbe gilt nun natürlich auch für die ausstehenden Löhne, auch das Geld wird mit dem ALG2 verrechnet.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten