Jobcenter verheizen Fördergeld für Arbeitslose - Viel Geld für eigenes Personal

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.493
Bewertungen
1.328
Die 404 Jobcenter in Deutschland haben im vergangenen Jahr 5,1 Milliarden Euro an Bundesmitteln für ihre Personal- und Verwaltungskosten ausgegeben. Das waren 764 Millionen Euro mehr, als dafür im Bundeshaushalt eigentlich vorgesehen waren.

Der zusätzliche Bedarf wurde von den Jobcentern dadurch gedeckt, dass sie weniger Geld für die Förderung von Langzeitarbeitslosen ausgaben als im Bundeshaushalt vorgesehen. Das zeigt die Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Grünen. Das Schreiben liegt der F.A.Z. vor.

Quelle: Energie- und Lohnkosten: Jobcenter verheizen Fördergeld für Arbeitslose - Wirtschaftspolitik - FAZ

Ist doch schön wenn sich mit der Armutsindustrie 2.0 so viel Geld verdienen lässt. Wenn die Jobcenter Glück haben gibts in 4 Jahren mal wieder eine Rüge des Bundesrechnungshofes und dann kann wieder weiter wie bisher "gearbeitet" werden :D
 

Gehatzter

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2010
Beiträge
204
Bewertungen
48
Verwundert nicht, irgendwie müssen die üppigen Zielerfüllungsprämien ja finanziert werden. Ziele sind Statistikfälscherei und Sanktionierung der "Kunden". Und beides gedeiht ja prächtig in dieser verfaulten Drecksrepublik.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten