Jobcenter verhängt Maßnahme ohne Unterschrift und droht mit Sperrzeit bei Nichterscheinen. Ist das rechtens?

Llcj667

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 August 2020
Beiträge
1
Bewertungen
1
Hallo liebe Community,

Ich bin neu hier und hoffe das ich diesen Eintrag korrekt erstellt habe. Habt bitte etwas Nachsicht :coffee:. Es geht um folgendes. Ich bin jetzt seit ca. 3 Monaten im ALG I. Soeben hatte ich einen Termin beim JC wo mir gesagt wurde ich solle doch bitte ab morgen in die LaV Maßnahme gehen bis Mitte Oktober. Da ich hier im Forum schon viel gelesen habe, dass man nie etwas unterschreiben soll wenn es um solche Maßnahmen geht habe ich mich kurzerhand geweigert die Bestätigung für die Teilnahme zu unterschreiben. Damit aber nicht genug. Die Liebe Vermittlerin sagte mir dann ich müsse nichts unterschreiben aber sie würde eine Kollegin dazu holen die dann bestätigen kann das ich den Wisch für die Maßnahme auch mit nach Hause nehme. Ich habe trotzdem nichts unterschrieben. Jetzt frage ich mich wo ist der Sinn?! ich wurde dann von beiden darüber belehrt das eine Sperrzeit Eintritt wenn ich morgen nicht da erscheine. Jetzt meine Frage an euch. Habe ich alles richtig gemacht und brauche ich ab morgen dann einen gelben Schein? Ich war noch nie in so einer Maßnahme und habe es ehrlich gesagt auch nicht vor. Ich danke euch für eure Aufmerkamkeit und eure Unterstützung!
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.681
Bewertungen
3.947

Moderation Themenüberschrift:

Hallo Llcj667 ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.


JC verhängt LaV Maßnahme ohne Unterschrift (
 

Thani

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Februar 2016
Beiträge
194
Bewertungen
167
Ich denke es wäre wichtig, dass du das Schreiben mal annonymisiert hier einstellst, damit wir auch wissen, um was für einen Bescheid es sich überhaupt handelt.
Es macht ja einen großen Unterschied ob das lediglich ein Informationsschreiben ist oder schon eine richtige Zuweisung.

Wichtig wäre auch zu wissen, ob du aktuell eine gültige Eingliederungsvereinbarung hast, in der du dich vielleicht zu etwas verpflichtet hast, was über deine gesetzlichen Pflichten hinaus geht.

Wichtig auch: Würden die Fahrtkosten oder sonstige Kosten für die Maßnahme anfallen?

Das folgende habe ich auch nur hier gelesen, kann dir also leider das Urteil oder die Paragraphen nicht sagen, aber wurde schon von Moderatoren und erfahrenen Nutzern so gesagt:
Du musst keine Zweite Person im Gespräch mit dir akzeptieren. Es gibt sowas wie Sozialdatenschutz. Eine Ausnahme ist, wenn der Teamleiter dem Gespräch beiwohnen möchte.
 
Oben Unten