• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Jobcenter und Arbeitsamt wollen Arbeitslose gesünder machen

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.170
Gefällt mir
3.419
#1
Eine Vielzahl von Studien zeigt: Menschen ohne Arbeit sind weniger fit als Erwerbstätige. Sozialbehörden und Krankenkassen versuchen, dem Problem zu begegnen.

Ein Vormittag im Mehrgenerationenhaus an der Irkutsker Straße: In der Küche gibt eine Ernährungsberaterin Tipps für gesunde Kost, nebenan stellen Krankenkassen Übungen gegen Rückenprobleme vor. Draußen im Außengelände erklärt ein Nordic-Walking-Experte Vorzüge dieses Ausdauersports. Ihre Zuhörer: Langzeitarbeitslose aus der Region. Einige hat die Hartz-IV-Behörde persönlich eingeladen, andere absolvieren gerade eine Fördermaßnahme und wurden vom Bildungsträger geschickt zu diesem ersten gemeinsamen Gesundheitstag von Jobcenter und Arbeitsamt.

Hintergrund der Aktion, so erläutert Ute Meischatz-Degen, die Beauftragte für Chancengleichheit der hiesigen Arbeitsagentur, sind die seit Jahren bekannten Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen. Diese haben gezeigt, dass Arbeitslose im Vergleich zu Nichtarbeitslosen weitaus häufiger mit gesundheitlichen Problemen zu tun haben. Bundesweit weist mehr als ein Drittel der Bezieher von Hartz IV gesundheitliche Einschränkungen auf; Zahlen für den Raum Chemnitz liegen nach Angaben der hiesigen Ämter nicht vor.
Jobcenter und Arbeitsamt wollen Arbeitslose gesünder machen - Freie Presse
 
E

ExitUser

Gast
#2
Ob die mich auch gesund machen können? :icon_eek:

Sämtliche Ärzte konnten meinen Diabetes bisher nicht heilen. Vielleicht kann sowas ja das JC? :icon_wink:

Und ich geh zu Ärzten............ völlig verkehrt!
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#3
Ob die mich auch gesund machen können? :icon_eek:

Sämtliche Ärzte konnten meinen Diabetes bisher nicht heilen. Vielleicht kann sowas ja das JC? :icon_wink:
Die sind fachspezialisiert.
Wirst sehen, wie schnell Du für gesund erklärt wirst.
Wahre Wunder
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#4
Völlig lächerlich! Die sollen erst mal dafür sorgen, dass man den Menschen auch existenzsichernde Arbeitsplätze vermittelt. Der Rest kommt dann von alleine. By the way. Diese ach so fürsorgliche Geste findet ihr jähes Ende bei den chronischen Krankheiten. Und dann?
 

Julchen68

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Feb 2009
Beiträge
711
Gefällt mir
420
#5
Das funktioniert genauso wie in früheren Zeiten bei der militärischen Musterung. Wenn König und Kaiser dringend Leute brauchte, um mit den Nachbarn Stunk anzufangen, dann wurde echt jeder genommen.
Auch z.B. Leute mit Kropf. Die wurden dann eben für gesund erklärt, um dem Anspruch zu genügen, daß nur gesunde Männer verpflichtet werden konnten.

Weitere Anekdote am Rande: Heutige Gesundheits-"Experten" dichten sich aus dem starken regionalen/chronologischen "Rückgang" dieser Krankheiten (die allein auf ebenjenen erhaltenen Militärakten beruhen) die Versorgung der Bevölkerung mit Jod oder sonstigem zusammen, was angeblich alles zur Volksgesundheit beigetragen hat.

Ergo: Das ist schon immer so gelaufen und irgendwer weiß sicherlich schon ganz genau, wie er auch diese Daten/Statistik komplett verdrehen und in einen Erfolg verbiegen kann. Und wer gesund ist und keinen Job bekommt, ist einfach nur faul. Nech?
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.170
Gefällt mir
3.419
#6
Ergo: Das ist schon immer so gelaufen und irgendwer weiß sicherlich schon ganz genau, wie er auch diese Daten/Statistik komplett verdrehen und in einen Erfolg verbiegen kann.
Ja, und bei Gesundheitsmaßnahmen teilweise für das Geld der Krankenkassen, die übrigens stets Überschüsse erzielen.
 
E

ExitUser

Gast
#7
Geld der Krankenkassen, die übrigens stets Überschüsse erzielen.
Nöö... das tun sie in den letzten Jahren. Aber es kommen auch wieder andere Zeiten für die KK u. ihre Mitglieder. War schon immer so.
 
Oben Unten