Jobcenter übernimmt nicht die vollen Heizkosten, sondern nur anteilig am Bundesheizkostenspiegel 2019. Ist das rechtens?

Regfa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2020
Beiträge
2
Bewertungen
0
Guten Tag,

ich wurde letztes Jahr von meinem Vermieter gekündigt und musste deshalb umziehen.
In der alten Wohnung gab es bezüglich Heizkosten keine Probleme und jedes Jahr ein Guthaben.

In der neuen Wohnung habe ich allerdings nun direkt eine Nachzahlung von 141 Euro erhalten. (Gesamtbetrag 548 Euro)
Der monatliche Abschlag wurde von von 37 auf 50 Euro erhöht.
Die Wohnung ist ca. 35 m² groß und ein Altbau.

Das Jobcenter hat nun rückgemeldet dass nach dem Bundesheizkostenspiegel 2019 nur 41,74 Euro im Monat angemessen sind, weshalb mir nur 66,36 Euro erstatt werden.

Inwiefern hat hier das Jobcenter recht?
Meines Wissens nach müsste mir doch erst die Gelegenheit gegeben werden die Heizkosten zu senken?
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.833
Bewertungen
4.733
Heizspiegel eignen sich nicht zur Prüfung der Angemessenheit von Heizkosten einzelner Wohnungen. Die darüber liegenden Kosten können individuelle Ursachen haben wie z.B. die Gebäuzdesubstanz.

Es gibt auch diverse Urteile, dass der Heizspiegel nicht als Richtwert herangezogen werden kann. Näheres findest Du z.B. hier.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
5.565
Bewertungen
17.568

Moderation Themenüberschrift:

Hallo ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.


Heizkostennachzahlung nach Umzug. Nur anteilige Zahlung vom Jobcenter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Regfa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2020
Beiträge
2
Bewertungen
0
Das ist die erste Nebenkostenachzahlung die ich erhalten und beim Jobencenter abgegeben habe.
Es gab bisher also keinerlei Hinweis auf eine Unangemessenheit oder Aufforderung die Kosten zu senken.

Die Kosten wurden jetzt sofort für den 1.10 angepasst. Ich erhalte dann 41,47 Euro statt der laufenden 50 Euro im Monat.
Und von der Nachzahlung wird etwas weniger als die Hälfte übernommen.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.872
Bewertungen
1.263
Meine Rechnung sieht so aus, wenn die schon den Heizkostenspiegel nehmen.
Gehe von Gas aus.

Rechte Spalte zu hoch = 16,41€ auf 1m² im Jahr.
Hier 35m²
16,41€ * 35m² = 574,35€ / 12 Monate = 47,86€ im Monat
------------------
Dir stehen allerdings 50m² zu
------------------
Würde ein Widerspruch schreiben
------------------
Sollte die Wohnung unter 35m² liegen ist diese für eine Person zu klein, dann darfst du Umziehen.
------------------
Liegt sie über 35m² kommt noch was oben drauf an Euros.
 

Anhänge

  • heizspiegel-2019.pdf
    316,9 KB · Aufrufe: 27
Oben Unten