• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Jobcenter schaffen Arbeit – für die Verwaltung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#1
JOBCENTER
Jobcenter schaffen Arbeit – für die Verwaltung

Senatorinnen Bluhm und von der Aue kritisieren künftige Doppelstrukturen und Mehrkosten, die laut der Arbeitssenatorin in zweilstelliger Millionenhöhe auf Berlin zukämen.

Arbeitssenatorin Carola Bluhm (Linke) hat die Bundesregierung aufgefordert, „unverzüglich“ die rechtlichen Grundlagen für die Neustrukturierung der Jobcenter zu schaffen. „Bis Dezember müssen die Regelungen da sein“, sagt Bluhm. Man brauche ein Jahr zur Umsetzung, damit die Bezieher von Hartz-IV-Leistungen ab 2011 vernünftig betreut werden können: „Wir stehen unter Zeitdruck.“ Wie berichtet, plant die Bundesregierung laut Koalitionsvertrag die Struktur der Jobcenter aufzulösen, also die kommunale Verwaltung von der Arbeitsagentur abzukoppeln. Eine Organisationsreform ist nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts notwendig, das die Mischbehörde für nicht verfassungskonform erklärt hatte. Die Umstrukturierung muss bis Ende 2010 umgesetzt sein.

Weiterlesen ...


Dazu mal ein fiktives Beispiel: Stellt euch vor, ein U25er kriegt eine 100%ige Sanktion - also Regelsatz und KdU sind betroffen. Jetzt widerspricht er - doppelt, weil es ja zwei Sanktionsbescheide sein müssten. Ferner beantragt er, weil es eilt, einstweiligen Rechtsschutz - doppelt, weil es ja zwei Widersprüche sind. Jetzt stellt eine der beiden Behörden fest, dass die Sanktion nicht rechtens war, die andere Behörde pocht aber darauf, dass die Sanktion rechtens war. Was nun?

Mario Nette
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.287
Gefällt mir
1.447
#2
Wieviel Verwaltungsangestellt, Bürokaufleute usw. suchen eine Arbeit?

Die könnten bei der Aussortierei helfen und es hätte noch einen angenehmen Nebeneffekt.

Schwarz Gelb hätte mit einem Schlag zigtausend Arbeitslose weniger
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#3
Nur: Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld?

Mario Nette
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#4
Die Einführung vom ALG und ALG II, also die Abschaffung der Alhi sollte Geld einsparen!
Anstatt wurde noch eine "Behörde" geschaffen, die z.B. auch einen Außendient + Dienstwagen brauchte, Sicherheitsfirmen mussten dazu kommen!
Von den ganzen Unkosten und Gerichtskosten usw. ganz zu schweigen!
Anstatt aus dem teueren Fehler zu lernen und den Hahn endlich mal zudrehen, wird noch mehr Bürokratie geschaffen!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten