Jobcenter rechnet 450€ Einkommen an , obwohl nur 220€ Verdienst (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Vatervonvieren

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2015
Beiträge
15
Bewertungen
2
Handelt sich um einen befristeten Vertrag über 3 Monate, montags bis freitags jeweils 2 Stunden bei 9,55€.
Auszahlung ist immer am 15. des Folgemonats.
Jetzt bekamen wir einen Bescheid, laut dem ca 280 € abgezogen werden bei einem Einkommen von ca 220€.
Laut deren Angaben pauschalisieren sie immer, damit keine Rückforderungen entstehen. ist dies rechtens.Immerhin haben wir am kommenden 1. 280€ weniger zum Leben.
 
E

ExitUser

Gast
Handelt sich um einen befristeten Vertrag über 3 Monate, montags bis freitags jeweils 2 Stunden bei 9,55€.
Auszahlung ist immer am 15. des Folgemonats.
Jetzt bekamen wir einen Bescheid, laut dem ca 280 € abgezogen werden bei einem Einkommen von ca 220€.
Laut deren Angaben pauschalisieren sie immer, damit keine Rückforderungen entstehen. ist dies rechtens.Immerhin haben wir am kommenden 1. 280€ weniger zum Leben.
Wenn der Betrag immer gleich ist, entfällt der Grund für das Pauschalieren.

Widerspruch gegen den Verwaltungsakt einreichen. Begründung. s.o!
 

Marzia

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2010
Beiträge
312
Bewertungen
30
Ist bei mir auch so. Abrechnung einreichen, dann wird der Rest nachbezahlt.
 
Oben Unten