Jobcenter produziert neue Verzögerung - Leistungs-SB telefonisch nicht erreichbar

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

chromoxidgruen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
334
Bewertungen
131
Hallo zusammen,

nachdem mein Antrag erst verschwunden und dann wieder aufgetaucht war, ist das Jobcenter Leverkusen bzw. der Leistungs-SB jetzt telefonisch nicht erreichbar und produziert damit die nächste Verzögerung.

Am Dienstag hatte ich die Tel-Nr des Leistungs-SB bekommen um dort einen Termin zu vereinbaren. Gestern (Mittwoch) und heute habe ich mehrmals zu verschiedenen Zeiten dort angerufen, bekam aber jedesmal eine Ansage dass die Verbindung nicht hergestellt werden kann bzw. die Nr. nicht bekannt ist. Anruf im JC bei der Hotline ergab dass die Nr. richtig wäre. Sie wollten mich dann unbedingt zurückrufen, aber das wollte ich nicht :cool: ... die Nummernjäger.

Hab gestern ein Fax ans JC geschickt und den Sachverhalt geschildert. Morgen hab ich den nächsten Termin dort, dann werde ich das monieren. Allerdings würde ich gern belegen können, dass der SB nicht erreichbar ist. Falls ich eine Beschwerde nach Nürnberg schicken muss. Aber wer kann einem das bescheinigen, dass die Nr. nicht existiert? Die Telekom? Wäre hier dankbar für einen Tip.

Dank+Grüße
chromoxidgruen
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
was willst Du denn von der Leistungs-SB?

Wenn es dauert, bis der Antrag bearbeitet ist, dann hast Du Anspruch auf einen Vorschuss, den musst Du nicht bei der Leistungs-SB beantragen. Da geht man zusammen mit einem Beistand hin und macht deutlich, dass man einen Vorschuss will und ist auch hartnäckig. Notfalls zusammen mit Beistand weiter zum Sozialgericht. Dann müssen die Dampf machen.
 

chromoxidgruen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
334
Bewertungen
131
Mein Geld will ich von denen :biggrin: und dafür wollen sie meine Belege sehen. Hab bisher ja nur den Antrag hingeschickt, aber keine Belege. Da ich nicht vorhabe, ihnen die Belege in Kopie zu überlassen (bis auf die wenigen worauf sie Anspruch haben), muss ich sie ihnen also persönlich vorzeigen.
 

chromoxidgruen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
334
Bewertungen
131
Heute hatte ich einen Termin beim Amt und hab dann gleich nachgefragt ob das Telefon vom Leistungs-SB möglicherweise defekt ist. Antwort: "Haben Sie es schonmal über unseren Hausapparat versucht?" ...und darüber war er natürlich erreichbar, der Anschluss ist anscheinend nur für Anrufe von außen gesperrt! :icon_eek: Schöne Verschaukelei.

Vermutlich damit man/frau den Termin beim Leistungs-SB (Termin 4 laut "amtlicher Reihenfolge" Jobcenter Leverkusen) erst vereinbaren kann wenn man im eh im Haus ist um den Termin beim Arbeitsberater (Termin 3 laut "amtlicher Reihenfolge" Jobcenter Leverkusen) wahrzunehmen - damit ja die Reihenfolge eingehalten wird. Was aber nicht gesagt wird. Da wär es doch einfacher Namen und Tel-Nr. erst später raus zu geben...

Jedenfalls ist das Thema telefonische Erreichbarkeit jetzt erledigt.
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo chromoxidgruen,

nicht umsonst wird u.a. hier im Forum geraten, mit Ämtern und Behörden, wie den Mobbcentern alles nach Möglichkeit schriftlich zu regeln.:cool:

Das hat u.a. folgende Gründe:
1. Bei telefonischen Sachen besteht immer das Problem der Beweisbarkeit über das, was gesprochen wurde, weil hier das Prinzip Aussage gegen Aussage im Besonderen greift und folglich jeder der am Telefonat Beiteligten etwas anderes über den Gesprächsinhalt der Telefonate behaupten kann.:cool:
Somit wird es recht schwierig, Sachen zu beweisen, wenn es aus irgendwelchen Gründen auch immer, zum Gerichtsverfahren kommt. Ein Telefon mit Anrufbeantworterfunktion, mit dem sich die Gespräche ggf. aufzeichnen lassen, hat nicht jeder Haushalt und glücklicherweise auch nicht jede Behörde.:cool:
2. Möchtest du es gerne daß, wenn du (ggf. mit Begleitung) zum persönlichen Gespräch wegen irgendeinem, für dich wichtigem, Anliegen beim Sachbearbeiter sitzt, daß dann ständig das Telefon geht und sich der Sachbearbeiter dann deshalb nicht genügend oder gar nicht um dein Gesprächsanliegen kümmern kann, weil er erstmal den jeweiligen Anrufer, der seinerseits auch ein für ihn wichtiges Anliegen mit dem Sachbearbeiter zu klären hat, "verarzten" muß? Ich jedenfalls möchte das nicht mehr und kann es daher durchaus verstehen, wenn in so manchen Behörden beispielsweise geschrieben steht, daß während eines Gespräches mit den jeweiligen Sachbearbeitern, Handys und Smartphones wenigstens auf stumm geschaltet werden sollten.:cool:

meint ladydi12
 

chromoxidgruen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
334
Bewertungen
131
Hallo Ladydi12,

der Punkt ist hier aber ein anderer:

  • Ich telefoniere normalerweise nie mit dem JC aus genau den gleichen Gründen die Du oben angegeben hast.
  • Das JC hat mir aber selbst einen Wisch mit Tel-Nr gegeben nach dem Motto, bitte anrufen zwecks Terminvereinbarung! Dann funktionierte genau diese Nr. nicht die sie mir offiziell gegeben hatten. Das ist ein Widerspruch in der Kommunikation, und solche Widersprüche sind ärgerlich weil sie zu Irritationen führen.
  • Wenn die SBs nicht gestört werden wollen - was ich auch nachvollziehen kann -, sollten sie solche Wische nicht rausgeben sondern die Termine z B zentral machen lassen. Beim Arbeitsamt in Leverkusen bekommt man/frau Termine entweder zugeschickt oder muss sich an die Telefonzentrale wenden. Die Tel-Nr der SBs bekommt man gar nicht. Das ist besser organisiert, weil eindeutig.
  • Wenn es irgendwelche Regeln gibt, wann wer von wo aus und von wo aus nicht zu erreichen ist, erwarte ich dass das JC mir als Kunden diese Regeln kommuniziert und mich nicht blöd rumprobieren lässt. Möchtest Du, dass man Dir einen Zettel mit einer Tel-Nr. in die Hand drückt, unter der niemand erreichbar ist?
  • Egal ob Absicht oder Gedankenlosigkeit, meiner Meinung nach lässt auch diese Kleinigkeit - wie so vieles - Respekt und Fairness gegenüber den Antragstellenden vermissen. Wie im Großen den Erwerbslosen Lebenszeit gestohlen wird durch ausbeuterische Jobs und sinnlose Maßnahmen, geschieht es auch im Kleinen durch uneindeutige Kommunikation und überlüssige Lauferei. Hier zeigt sich eine Grundhaltung, die Wertschätzung vermissen lässt.
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo chromoxidgruen,

das mit der Terminvergabe ist beim Mobbcenter meines Wohnortes ganz genauso geregelt, sprich die Termine werden zental vergeben.:cool:
Im übrigen stimme ich dem Rest deines Postings vollumfänglich zu::icon_daumen:

meint ladydi12
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten