Jobcenter nimmt keine Rücksicht, Einladung und nun Sanktion,wer kann helfen.

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Clea79

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 April 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Ich versuchs mal.
Ich möchte nur wissen was ich da tun kann.bin echt am durchdrehen.
Und meine Kinder merken das auch wieder.
Kurz zu mir ,bin 34 Jahre Alleinerziehend mit 3Kindern im Alter von 3j,9j,12j...
Nun mein Problem ,seid Anfang des Jahres habe ich eine neue Sachbearbeiterin die mit mir umspringt als seih ich wer weiß wer.
Ich hab leider das Problem ,Körperlich so wie Psychisch mich nicht gut weren zu können und lass mir viel gefallen.
Was mich psychisch fertig macht.
Nun das letzte mal war es dann so..das sie mir einen Zettel hinlegte (eine Verzichtserklärung) die ich doch unterschreiben sollte ,wenn ich mir nicht ein Bein ausreißen möchte,weil bei ihr sitz keiner untätig rum.
Ich hab der Dame nur versucht zu erklären das ich nicht so im vollen Umfang Arbeiten kann wie sie es von mir wünsch,zum einen wegen der Kinder und zum anderen wegen meiner Krankheit .
Nun gut, ich habe es den endlich mal geschafft den Mund aufzumachen das sie mit mir nicht so umgehen soll und ich endlich das von der letzten Sachbearbeiterin versprochene Ärztlichen Gutachten möchte ..
Versteh ich bis heut auch nicht warum die Sachbearbeiterin gewechselt wurde ,die andere Dame war so nett und hatte mich auch verstanden.
Nun gut das Gutachten habe ich gemacht es kam raus..unter 3Stunden mit wechselnder Tätigkeit ..da ich auch ein Hüftleiden habe und somit schon eingeschränkt bin.
Alles gut und schön ich hab jetzt aber folgendes Problem..nun habe ich letzte Woche eine Einladung bekommen ,die am 10.4 im Briefkasten war und ich solle am 11.4 erscheinen um das Gutachten auszuwerten.
Den termin musste ich absagen ,was ich auch gemacht habe per Fax,mit der Begründung,so kurzfristig kann ich gar nicht ,schon wegen der Kinder..da sie auch an dem Tag Termine haben.und ich nicht so flexibel bin.
Gut und schön alles..jetzt hab ich heute eine neue Einladung und gleichzeitig steht da.
meiner Einladung vom 11.4.2013 sind sie leider trotz Belehrung nicht nachgekommen.Ihre begründung reicht nicht aus,ich beabsichtige deshalb .ihr Arbeitslosengeld ...zu mindern.
Heißt das jetzt ich hab ne Sanktion und ne Kürzung.????
Die neue Einladung müsste ich auch absagen ..zum einen da ich da nicht so einfach hinkomme ..und mit Zug und Bus und zu Fuss locker 2Stunden brauch.
Was tu ich nun, da mir auch mein Familienhelfer geraten hat nicht mehr alleine dahinzugehen,da die Frau mich eher fertig macht statt mich zu verstehen.
Aber am Donnerstag hat mein Familienhelfer keine Zeit.
Ich muss sogesehen den Termin absagen ,mit der Begründung das meine Kinder bis 7.30 noch zu Hause sind und ich gar nicht dort hin komme.
Ich versteh das auch nicht warum die mir immer so kurzfristig Termine zuschickt.
Ich hab der Dame das aber auch schon mehrmals erklärt das ich nicht so flexibel bin und nicht von hier zum Jobcenter so einfach komme..sie sagte nur .dann muss ich halt zu Fuss gehen . und Kinder kann man auch mitnehmen.Was soll ich da tun ..ich möchte diese Sachbearbeiterin nicht mehr.Kann mir da einer helfen.Danke Lg​
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
Ich versuchs mal.
Ich möchte nur wissen was ich da tun kann.bin echt am durchdrehen.
Und meine Kinder merken das auch wieder.
Kurz zu mir ,bin 34 Jahre Alleinerziehend mit 3Kindern im Alter von 3j,9j,12j...
Nun mein Problem ,seid Anfang des Jahres habe ich eine neue Sachbearbeiterin die mit mir umspringt als seih ich wer weiß wer.
Ich hab leider das Problem ,Körperlich so wie Psychisch mich nicht gut weren zu können und lass mir viel gefallen.
Was mich psychisch fertig macht.
Nun das letzte mal war es dann so..das sie mir einen Zettel hinlegte (eine Verzichtserklärung) die ich doch unterschreiben sollte ,wenn ich mir nicht ein Bein ausreißen möchte,weil bei ihr sitz keiner untätig rum.
Ich hab der Dame nur versucht zu erklären das ich nicht so im vollen Umfang Arbeiten kann wie sie es von mir wünsch,zum einen wegen der Kinder und zum anderen wegen meiner Krankheit .
Nun gut, ich habe es den endlich mal geschafft den Mund aufzumachen das sie mit mir nicht so umgehen soll und ich endlich das von der letzten Sachbearbeiterin versprochene Ärztlichen Gutachten möchte ..
Versteh ich bis heut auch nicht warum die Sachbearbeiterin gewechselt wurde ,die andere Dame war so nett und hatte mich auch verstanden.
Nun gut das Gutachten habe ich gemacht es kam raus..unter 3Stunden mit wechselnder Tätigkeit ..da ich auch ein Hüftleiden habe und somit schon eingeschränkt bin.
Alles gut und schön ich hab jetzt aber folgendes Problem..nun habe ich letzte Woche eine Einladung bekommen ,die am 10.4 im Briefkasten war und ich solle am 11.4 erscheinen um das Gutachten auszuwerten.
Den termin musste ich absagen ,was ich auch gemacht habe per Fax,mit der Begründung,so kurzfristig kann ich gar nicht ,schon wegen der Kinder..da sie auch an dem Tag Termine haben.und ich nicht so flexibel bin.
Gut und schön alles..jetzt hab ich heute eine neue Einladung und gleichzeitig steht da.
meiner Einladung vom 11.4.2013 sind sie leider trotz Belehrung nicht nachgekommen.Ihre begründung reicht nicht aus,ich beabsichtige deshalb .ihr Arbeitslosengeld ...zu mindern.
Heißt das jetzt ich hab ne Sanktion und ne Kürzung.????
Die neue Einladung müsste ich auch absagen ..zum einen da ich da nicht so einfach hinkomme ..und mit Zug und Bus und zu Fuss locker 2Stunden brauch.
Was tu ich nun, da mir auch mein Familienhelfer geraten hat nicht mehr alleine dahinzugehen,da die Frau mich eher fertig macht statt mich zu verstehen.
Aber am Donnerstag hat mein Familienhelfer keine Zeit.
Ich muss sogesehen den Termin absagen ,mit der Begründung das meine Kinder bis 7.30 noch zu Hause sind und ich gar nicht dort hin komme.
Ich versteh das auch nicht warum die mir immer so kurzfristig Termine zuschickt.
Ich hab der Dame das aber auch schon mehrmals erklärt das ich nicht so flexibel bin und nicht von hier zum Jobcenter so einfach komme..sie sagte nur .dann muss ich halt zu Fuss gehen . und Kinder kann man auch mitnehmen.Was soll ich da tun ..ich möchte diese Sachbearbeiterin nicht mehr.Kann mir da einer helfen.Danke Lg
 

Ollunddoll

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2012
Beiträge
399
Bewertungen
335
Ich versuchs mal.Ich möchte nur wissen was ich da tun kann.bin echt am durchdrehen.Und meine Kinder merken das auch wieder.Kurz zu mir ,bin 34 Jahre Alleinerziehend mit 3Kindern im Alter von 3j,9j,12j...Nun mein Problem ,seid Anfang des Jahres habe ich eine neue Sachbearbeiterin die mit mir umspringt als seih ich wer weiß wer.

Ich hab leider das Problem ,Körperlich so wie Psychisch mich nicht gut weren zu können und lass mir viel gefallen.Was mich psychisch fertig macht.

Nun das letzte mal war es dann so..das sie mir einen Zettel hinlegte (eine Verzichtserklärung) die ich doch unterschreiben sollte ,wenn ich mir nicht ein Bein ausreißen möchte,weil bei ihr sitz keiner untätig rum.

Ich hab der Dame nur versucht zu erklären das ich nicht so im vollen Umfang Arbeiten kann wie sie es von mir wünsch,zum einen wegen der Kinder und zum anderen wegen meiner Krankheit .
Nun gut, ich habe es den endlich mal geschafft den Mund aufzumachen das sie mit mir nicht so umgehen soll und ich endlich das von der letzten Sachbearbeiterin versprochene Ärztlichen Gutachten möchte ..

Versteh ich bis heut auch nicht warum die Sachbearbeiterin gewechselt wurde ,die andere Dame war so nett und hatte mich auch verstanden.

Nun gut das Gutachten habe ich gemacht es kam raus..unter 3Stunden mit wechselnder Tätigkeit ..da ich auch ein Hüftleiden habe und somit schon eingeschränkt bin.

Alles gut und schön ich hab jetzt aber folgendes Problem..nun habe ich letzte Woche eine Einladung bekommen ,die am 10.4 im Briefkasten war und ich solle am 11.4 erscheinen um das Gutachten auszuwerten.

Den termin musste ich absagen ,was ich auch gemacht habe per Fax,mit der Begründung,so kurzfristig kann ich gar nicht ,schon wegen der Kinder..da sie auch an dem Tag Termine haben.und ich nicht so flexibel bin.

Gut und schön alles..jetzt hab ich heute eine neue Einladung und gleichzeitig steht da.
"meiner Einladung vom 11.4.2013 sind sie leider trotz Belehrung nicht nachgekommen.Ihre begründung reicht nicht aus,ich beabsichtige deshalb .ihr Arbeitslosengeld ...zu mindern."

Heißt das jetzt ich hab ne Sanktion und ne Kürzung.????

Die neue Einladung müsste ich auch absagen ..zum einen da ich da nicht so einfach hinkomme ..und mit Zug und Bus und zu Fuss locker 2Stunden brauch.

Was tu ich nun, da mir auch mein Familienhelfer geraten hat nicht mehr alleine dahinzugehen,da die Frau mich eher fertig macht statt mich zu verstehen.

Aber am Donnerstag hat mein Familienhelfer keine Zeit.
Ich muss sogesehen den Termin absagen ,mit der Begründung das meine Kinder bis 7.30 noch zu Hause sind und ich gar nicht dort hin komme.

Ich versteh das auch nicht warum die mir immer so kurzfristig Termine zuschickt.

Ich hab der Dame das aber auch schon mehrmals erklärt das ich nicht so flexibel bin und nicht von hier zum Jobcenter so einfach komme..sie sagte nur .dann muss ich halt zu Fuss gehen . und Kinder kann man auch mitnehmen.Was soll ich da tun ..ich möchte diese Sachbearbeiterin nicht mehr.Kann mir da einer helfen.Danke Lg


so, ich hab Deinen Text erstmal etwas umgestaltet, damit er leserlicher wird.

Du musst nicht unbedingt Deinen Familienhelfer mit aufs Amt nehmen, Du kannst ne Freundin, ne liebe Nachbarin oder sonst jemanden mitnehmen als "Beistand"
Der/die hört gut zu und schreibt nach Möglichkeit ein Protokoll.
Meistens sind die lieben Damen/Herren auf dem Amt sehr viel vorsichtiger mit ihren Äusserungen, wenn noch jemand dabei ist.

Ansonsten... lass Dir immer alles schriftlich geben, unterschreibe nichts sofort, nimm es zur Prüfung mit nach Hause. Das ist Dein Recht.

Wenn Du einen Termin absagen musst, mach das schriftlich und biete gleich einen Ersatztermin an.

Noch hast Du keine Sanktion, aber wenn Du nicht handelst, wird die SB (Sachbearbeiterin) Dir eine aufdrücken, so schätze ich zumindest die Lage ein, nachdem was Du geschrieben hast.

Bezüglich der Kinder... können die nicht mal nach der Schule zu einer Freundin/Freund gehen? Gibt es keine Oma in der Nähe, die das Kleine mal übernehmen kann?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Zunächst einmal muss ich @hanni zustimmen. Diese Formatierung ist nicht förderlich!!!
[...]
Ich hab leider das Problem ,Körperlich so wie Psychisch mich nicht gut weren zu können und lass mir viel gefallen.​
Das ist (d)ein Problem, an dem nur du etwas machen kannst.

Nun das letzte mal war es dann so..das sie mir einen Zettel hinlegte (eine Verzichtserklärung) die ich doch unterschreiben sollte ,wenn ich mir nicht ein Bein ausreißen möchte,weil bei ihr sitz keiner untätig rum.
Frage 1. Hast du unterschrieben? Frage 2. Was steht da drin? Kannst du es mal einscannen?

Nun gut das Gutachten habe ich gemacht es kam raus..unter 3Stunden mit wechselnder Tätigkeit ..da ich auch ein Hüftleiden habe und somit schon eingeschränkt bin.
Das bedeutet, dass du u.U. gem. § § 7 und 9 SGB II keinen Anspruch mehr auf ALG II hast und man dich in die Grundsicherung abschieben möchte. Vielleicht rührt auch die Verzichtserklärung daher.

Alles gut und schön ich hab jetzt aber folgendes Problem..nun habe ich letzte Woche eine Einladung bekommen ,die am 10.4 im Briefkasten war und ich solle am 11.4 erscheinen um das Gutachten auszuwerten.Den termin musste ich absagen ,was ich auch gemacht habe per Fax,mit der Begründung,so kurzfristig kann ich gar nicht ,schon wegen der Kinder..da sie auch an dem Tag Termine haben.und ich nicht so flexibel bin.
Das war gleich ein doppeltes Eigentor. Zunächst hast du durch dein Fax bestätigt, dass du die Einladung bekommen hast. Darüber hinaus hast du dann noch einen Grund genannt, der ggf. nicht wichtig ist. Das müsste man unter Berücksichtigung der individuellen Verhältnisse im Rahmen einer Klage herausfinden lassen, ob es dir nicht zumutbar war dort zu erscheinen.
Heißt das jetzt ich hab ne Sanktion und ne Kürzung.???? Die neue Einladung müsste ich auch absagen ..zum einen da ich da nicht so einfach hinkomme ..und mit Zug und Bus und zu Fuss locker 2Stunden brauch.
Ja. Es wird darauf hinauslaufen, dass man versucht dich um 10% zu sanktionieren. Aber zunächst muss man dich anhören. Sollte der Sanktionsbescheid ergehen kann man noch immer widersprechen und die aufschiebende Wirkung beantragen. Das müsste man abwarten, was jetzt passiert. Aber gerade in deinem Fall finde ich eine Vorlaufzeit von 24 Stunden recht eng. Üblicherweise hat man eine Woche, wo man auch Vorkehrungen treffen kann wegen der Kinder usw. Das wäre z.B. ein Grund, der so eine Sanktion kippen könnte.
Was tu ich nun, da mir auch mein Familienhelfer geraten hat nicht mehr alleine dahinzugehen,da die Frau mich eher fertig macht statt mich zu verstehen.
Sehr guter Ratschlag, den ich nur unterstreichen kann! Immer mit Beistand dort erscheinen. Besonders wenn man einen SB dieser Spezies hat.

Aber am Donnerstag hat mein Familienhelfer keine Zeit. Ich muss sogesehen den Termin absagen ,mit der Begründung das meine Kinder bis 7.30 noch zu Hause sind und ich gar nicht dort hin komme.
Hast du sonst niemanden, der auf die Kinder aufpassen könnte?
Ich versteh das auch nicht warum die mir immer so kurzfristig Termine zuschickt.
Denk doch mal nach! So einfach kann man sanktrionieren und beim Teamleiter rumschleimen.


Tu mir einen Gefallen. Stell alle Schreiben hier ein, die du bekommen hast und schreib nie wieder zentriert!

Edit:

Selbst die fachlichen Hinweise der Deppen schreiben groß und breit da rein, das darauf Rücksicht genommen werden soll. Man kann sich also denken, was dieses SBchen in Wirklichkeit damit bezwecken möchte.
(8) Bei der Bestimmung der Meldezeit ist auf den Zweck der Meldung zu achten. Die sonstigen Belange der Meldepflichtigen sind nach Möglichkeit zu berücksichtigen. Dabei soll der in § 309 Abs. 3 SGB III gegebene Spielraum (bestimmte Stunden, Tageszeiten, Tage, Wochen) individuell genutzt werden (z. B. Rücksichtnahme auf unzulängliche Verkehrsverbindungen in ländlichen Gebieten, familiäre Verhältnisse usw.); wird keine Tages
zeit bestimmt, sind in der Aufforderung die Sprechzeiten anzugeben.
== > https://www.arbeitsagentur.de/zentr...n/pdf/Gesetzestext-59-SGB-II-Meldepflicht.pdf

Ganz nebenbei gemerkt, kann eine Meldung auch in Ausnahmefällen telefonisch erfolgen. Insbesondere dann, wenn der Meldezweck dies zuliese. Wie ich lese hat man den Meldezweck dazu genutzt, um das Gutachten zu besprechen. Das geht auch fernmündlich. Ich empfehle dir zu kämpfen! Unterstützung bekommst du hier. Es ist NICHT aussichtslos, dass dieser Sanktionsversuch verpufft und das SBchen einen bleiben Lerneffekt hat:icon_confused:
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
.............................................

Das war gleich ein doppeltes Eigentor. Zunächst hast du durch dein Fax bestätigt, dass du die Einladung bekommen hast. Darüber hinaus hast du dann noch einen Grund genannt, der ggf. nicht wichtig ist. Das müsste man unter Berücksichtigung der individuellen Verhältnisse im Rahmen einer Klage herausfinden lassen, ob es dir nicht zumutbar war dort zu erscheinen.Ja. Es wird darauf hinauslaufen, dass man versucht dich um 10% zu sanktionieren. Aber zunächst muss man dich anhören. Sollte der Sanktionsbescheid ergehen kann man noch immer widersprechen und die aufschiebende Wirkung beantragen. Das müsste man abwarten, was jetzt passiert. Aber gerade in deinem Fall finde ich eine Vorlaufzeit von 24 Stunden recht eng. Üblicherweise hat man eine Woche, wo man auch Vorkehrungen treffen kann wegen der Kinder usw. Das wäre z.B. ein Grund, der so eine Sanktion kippen könnte.

...........................................................
[/LEFT]
[/CENTER]

Ich finde, das ist genau DER Grund.

Zunächst muß ja wohl mal die Versorgung/Aufsicht der Kinder sichergestellt sein, wenn die Mutter zu einem Termin muß.

Die SB weiß das und kann den Termin

1. so legen, daß möglichst wenig Aufwand getrieben werden muß und

2. den Termin so rechtzeitig bekannt geben, daß für eine vernünftige Organisation auch die Zeit zur Verfügung steht. Paolo hat ja auch schon darauf hingewiesen.

Wenn dem JC diese Argumentation nicht ausreicht und sanktioniert, würde ich vor Gericht ziehen.
 

Clea79

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 April 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Oh !!!
Erstmal Danke fürs umändern .(hoffentlich bekomm ich das hin)

Bin mal ehrlich so ganz steige ich noch nicht hier durch.
Also nehmt es mir nicht übel sollte ich irgendwas falsch machen,
ich versuch mein bestes.

In erster Linie hilft es mir schon sehr darüber zu schreiben.
Und ich versuch mal so nach und nach auf Fragen zu Antworten.
Und Danke an euch ,ich schätze jede Hilfe

Also zu den Kids ,ich hab wirklich niemanden ,Familie schon keine.
Daher ist es um so schwieriger einfach mal zu springen.
Wobei mein Leben sehr geordnet ist..aber durch sowas komplett durcheinander kommt,kann damit nicht umgehen.

Ich hab seid paar Monaten auch kein Auto mehr ,
wohne auf dem Dorf hier ist keine Zug oder Bahnverbindung ,ansich stört mich das nicht ,
da ich immer das beste aus dem nichts mache.
Aber sie stört das ,sie hat sogar zu mir gesagt das ich umziehen soll.
Ich sagte nein das kann ich den Kindern nicht antun ,Freunde Schule usw.

Schlußendlich stelle ich mir die Frage ,wie gehe ich jetzt mit dem Termin am Donnerstag den 18.4.2013 um,eigentlich will ich das geklärt haben .

Aber ich muss absagen !!!

Zum einen wegen der Kids, da ich erst ab 7.30 hier weg kann und dann der Zug schon weg ist bis ich da bin.
Hab um 9Uhr den Termin,wie gesagt ich brauch gute 2Stunden da hin.
Normalerweise könnte ich jetzt wegen Körperlich was sagen aber jammern will ich auch nicht.
Ich lass mich ja sonst fahren aber so kurzfristig haben meine Freunde nicht Zeit.
Und ohne meinen Familienhelfer ,möchte ich da nicht mehr hin.
Ich will ihn mitnehmen, da er am besten meine ganze Lage kennt.

Aber wie mache ich das jetzt richtig ?
Das sind für die doch keine Gründe wenn ich absage.

Ich hatte das ja schonmal und dann hat sie mich sogar gefragt, wann es mir den passt,ich natürlich gesagt "so und so "
und dann kam Sie......
So "Frau.... das ist hier kein Wunschkonzert" und hat mir einfach wieder wahllos ein Termin gegeben.
Und das in den Ferien ,wo Kids zu Hause waren.
Und ich Doofe mach das mit.

Die Verzichtserklärung habe ich nicht Unterschrieben ,war ja nicht mehr in der Lage dazu ,nur noch am zittern und heulen.
Wollte sie dann nach dem Gutachten machen.
"Falls wir uns wieder sehen" sagte sie..
"Und wenn wir uns wiedersehen ,dann wissen sie, bei mir müssen sich die Leute ein bein ausreißen " das werd ich nicht vergessen .
damit hatte sie mir echt Angst gemacht.

Also wegen der letzten Einladung ,könnte ich wirklich sagen die Kinder waren zu Hause.
Weil sie waren eingeladen zu einer Hochzeit und hatte sie für den Tag von der Schule frei gestellt.
Aber ich hab dafür nun wirklich keine Nachweise.

Wie schaffe ich es eine neue Sachbearbeiterin zu bekommen oder die alte davor ?
Und ich bekomme nur solche Einladungen die so kurzfristig sind ,was kann ich machen das sich das ändern.
Die Dame davor hatte mir immer 2Wochen Zeit gegeben und somit kam ich immer und musste nichts absagen.

Sorry wenn der ein oder andere Fehler sich hier einschleicht.;-)
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

gilt ein Termin nicht auch dann als wahrgenommen, wenn man am gleichen Tag noch erscheint?

steht doch im § 309 SGB III so drin:

3) Die meldepflichtige Person hat sich zu der von der Agentur für Arbeit bestimmten Zeit zu melden. Ist der Meldetermin nach Tag und Tageszeit bestimmt, so ist die meldepflichtige Person der allgemeinen Meldepflicht auch dann nachgekommen, wenn sie sich zu einer anderen Zeit am selben Tag meldet und der Zweck der Meldung erreicht wird.

wäre ihr damit geholfen?

das sie einfach dann einen Bus später nimmt und sich dann beim JC meldet?

na klar, würde sie wieder schikaniert werden....aber die Rechtsgrundlage ist doch auf ihrer Seite...
 

Henrik55

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
981
Bewertungen
225
Per Fax die spätere Ankunft bekanntgeben und dann erst später auftauchen dürfte schwierig zu sanktionieren sein. Die Ämter versuchen gerne so zu argumentieren, dass aufgrund des engen Terminplans der Zweck der Meldung nicht mehr erreicht werden kann, da dann andere "Kunden" dran sind. Aber damit werden die vor Gericht nicht durchkommen. Zumal es so ist wie Paolo schon am Endes seines Postings schrieb, sie also auf die Möglichkeit der Anreise ihre Termine mit Dir abstimmen müssten.
Nicht hingehen ist der Fehler zu dem die Dich gerne bringen würde um Dich zu sanktionieren. Den Gefallen darfst Du ihr nicht tun.
 

Clea79

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 April 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo nochmal..

Also das mit dem späteren erscheinen müsste ich mal mit meinem Familienhelfer am Montag absprechen ,weil den will ich mithaben.
Ich würde dann auch erst frühstens um 12 uhr da sein.
Ist das nicht wieder etwas zu spät?
Das Problem ist wenn ich alleine fahre ,dann schaffe ich das nicht rechtzeitig nach Hause ,muss die kleine spätestens um 14uhr aus dem Kindergarten abholen.

Was auch schon so eine Frechheit ist,die Dame sagte mir nähmlich das ich dann halt mein Kind mal Vollzeit anmelden muss ,was ich aber nicht möchte.
Und doch auch nicht muss ,oder ?

Ach Ich kann irgendwie nicht auf Private Nachrichten Antworten, Ich komm aber aus Landkreis Ludwigslust/Parchim und muss dann nach Hagenow.
 

Henrik55

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
981
Bewertungen
225
Ich glaube Du braucht noch einige Beiträge um auf die PMs antworten zu können. Wenn Du später erscheinen willst argumentiere nicht in die Richtung, dass es sonst nicht mit mit Deinem Beistand passt. Die sagen dann das sei Dein Problem. Argumentiere eher mit der Verkehrsverbindung oder den Kindern.
 

Siri2012

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Dezember 2012
Beiträge
115
Bewertungen
5
Schicke auf jeden Fall ein Fax (mit Sendebestätigung) hin, dass Du zu dieser Zeit nicht kannst. Grund: Betreuung der Kinder ist nicht gewährleistet. Fertig

Telefonisch was regeln zu wollen ist zu 99,99% sinnlos, kein Beweis, das habe ich schon am eigenen Leib erfahren.
Das Telefon nutzt zusätzlich nur dann, wenn man mit Nachdruck etwas schriftlich haben möchte. Am besten hat man dann die direkte Durchwahl des SB und man kann als dort anrufen. :icon_twisted: Sowas wirkt Wunder, zumindest soweit, dass mal was bearbeitet wird, egal wie gut oder auch nicht, man hat erstmal was. :wink:

Das mit der generellen Betreuung werde ich nächstes Jahr auch vor mir haben. Dann muss ich gleich "zwei Herren dienen" :icon_party: , einmal der Agentur für Arbeit, dann dem JC. Ich kann meinen Mini nicht ganztags anmelden, da der KiGa für U3 nur max. bis 14 Uhr anbietet. Und meine neue SB wird fast genauso drauf sein, wie Deine. Ich wundere mich ja, dass man mich noch nicht "vorgeladen" hat, zwecks Arbeit/ Maßnahmen für nächstes Jahr.
 

Clea79

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 April 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Guten Morgen.
Schlafen kann ich auch schon nicht mehr richtig wegen dem mist.

Okay, also mal so gefragt.
Ich werd das erstmal Montag klären mit dem FH.

Ein Fax schick ich auf jedenfall,soll ich das gleich Montag rausschicken ,oder lieber erst ein Tag vorher ?

Und es würde also reichen wenn ich schreibe ,
das ich um diese Zeit nicht kann / Grund Verkehrbindung und Betreuung der Kinder nicht gewährleistet ,soll und kann ich dazu noch wegen dem alten Termin was schreiben das dieser auch deshalb abgesagt wurde.
Und soll ich gleich draufschreiben .das ich aber am 25.4.2013 um 9 Uhr kann.(da hab ich nähmlich schon mein Termin im Kalender stehen mit meinem Fh,ich bin eigentlich davon ausgegangen das sie mir auch eher den Tag ein Termin gibt.)

telefonisch regel ich auch nichts mehr zum einen ,da sie da genauso mit mir umgeht und ich eher Angst hätte die zu hören;-)

Ich versteh das alles nicht,ich hatte vorher dann ja wohl ein Goldschatz als Sachbearbeiterin ,die mit mir die Termine abgestimmt hatte und die meine Situation vollkommen verstanden hatte.
Aber so kann sich das ändern.
Aber so eine hatte ich noch nie.

Zum einen sind meine Kinder so oder so ab 13 oder 14 Uhr zuhause und ich lasse sie ungern alleine.
Was ich schlimm finde das ich mich so rechtfertigen muss und die null verstehen will.

Ich hoffe nur das die Ärztin vom Gutachten mich nicht auch verarscht hat,man wird einfach misstrauisch.
Weil ich bin gespannt was jetzt kommen wird ..
Wo ist den der Unterschied, unter 3Stunden Erwerbsfähig und bis 3 Stunden Erwerbsfähig.
 

SimdeB

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
340
Bewertungen
68
Oh !!!

Schlußendlich stelle ich mir die Frage ,wie gehe ich jetzt mit dem Termin am Donnerstag den 18.4.2013 um,eigentlich will ich das geklärt haben .
Aber ich muss absagen !!!
Hab um 9Uhr den Termin,wie gesagt ich brauch gute 2Stunden da hin.

... ich kann nur den Kopf schütteln, dass du um 9:00 Uhr einen Termin bekommen hast. Sicherlich weiß dein SB, dass du Kinder hast und auf dem Dorf wohnst...

Daher würde ich versuchen, den Termin auf 12:00 Uhr zu verlegen!
Damit du es aus dem Kopf bekommst und vor allem auch keine Sanktion. Ich würde mich Montag gleich um einen späteren Termin kümmern. Auch wenn hier alle sagen, dass man/frau nicht telefonisch mit dem Jobcenter in Kontakt treten soll, würde ich dir hierzu raten!

Viel Glück
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Wo ist den der Unterschied, unter 3Stunden Erwerbsfähig und bis 3 Stunden Erwerbsfähig.
Unter 3 Stunden heißt, dass Du keinen Anspruch mehr auf ALGII hast, sondern auf Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung vom Sozialamt. Bei bis 3 Stunden bleibst Du beim Jobcenter. Hintergrund ist der, dass nur der ALGII bekommt, der noch mindestens 3 Stunden arbeiten kann.
Das Geld vom Sozialamt wäre aber genau so hoch, wie das ALGII
 
H

hass4

Gast
ja, das ist für einen sb immer schwer wenn er zu freundlich mit seinen klienten umgeht und im weiteren verlauf immer mehr die "sau" rauslassen muss.

sie wird den fehler wohl in der teamsitzung angesprochen haben und da wurde dann entschieden dass man nur durch eine andere sb den freundlichen umgang wieder auflösen kann!

auch wenn es schwer fällt, immer selbst dafür sorgen dass keine freundschaften in diesen "heiligen-hallen" entstehen und den nötigen abstand einhalten.

egal wie das da anfängt, am ende wollen die immer an dein geld, so lautet der auftrag. entweder vermittlung in fiese jobs oder zusammengetrickste sanktionen.

nie ein gespräch anfangen bei einladungen und nur auf fragen antworten die man auch beantworten kann, wenn man es für nötig hält!

vor allen dingen immer genau überlegen welches ziel bei fragestellungen verfolgt wird. besser zweimal überlegen bevor man was sagt.

wer auf dumme fragen antwortet die nichts mit dem SGB II zutun haben oder mit dem grund der einladung macht alles falsch!

sei schlau, lass niemanden an dich ran und niemanden erkennen wer du wirklich bist. das dürfen die erst erfahren wenn es widersprüche und klagen hagelt.

du musst die in sicherheit wiegen und dann eiskalt austeilen (nie anders rum!) wenn der richtige zeitpunkt und die situation es erfordert!!

das ist oft erst der fall wenn man zuhause das gespräch inhaltlich revue passieren lässt. von daher den tatort kommentarlos verlassen und freundlich bleiben.

am besten eine nacht drüber schlafen!
 

Clea79

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 April 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
So da bin ich wieder.

Bin etwas erleichtert ,hab mit meinem Familienhelfer gesprochen.

Ich werde dann jetzt ein Fax rüberschicken ,ist das okay wenn ich schreibe .
Das ich später erscheine ,
Grund Verkehrbindung und Betreuung der Kinder ist nicht gewährleistet , komme daher erst um 13uhr ,bitte um Bestätigung ,sollte das nicht möglich sein bitte ich um neuen Termin am 25.4.2013 10Uhr


Meint ihr das ist so Okay !!!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten