Jobcenter möchte Vermieterbescheinigung und Jahresabrechnung für Strom

Gummiente

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,

Seit Juni wurde mein ALG II nicht mehr gezahlt, da ich die geforderten Betriebskostenabrechnungen von 2015 & 2016 nicht eingereicht habe, wie auch die Kontoauszüge von Januar 2018 bis fortlaufend. Letzen Monat wurden die Kontoauszüge und die Betriebskostenabrechnung von 2015 eingereicht und mir wurde ein Änderungsbescheid geschickt, dass der Regelsatz von Juni bis heute ausgezahlt wird. Von der Miete steht in diesem Schreiben allerdings nix drin.
Anfang des Jahres musste ich beim JC ein Darlehen in höhe von 700€+ beantragen, da es eine saftige Stromnachzahlung gab. Das Darlehen wurde mir auch in voller Höhe an meinen Stromlieferanten überwiesen. Im juli erhielt ich vom Energieversorger eine Gutschrift über 400€ auf der Jahresabrechnung.

Nun fordert das Jobcenter von mir:

- Eine Vermieterbeschreinigung

Frage: Muss ich das machen lassen? Im Brief steht drin, falls es nicht rechtzeitig vorliegt, eine Sanktion droht.

- Wegen der Gutschrift vom Stromversorger die Jahresabrechnung plus Abschlagspläne

Frage: Wird die Gutschrift auf mein Einkommen angerechnet und kann es da Probleme geben?
Warmwasser läuft bei mir über einen Durchlauferhitzer.

Ist etwas kompliziert und den Stress habe ich mir auch selber eingebrockt. Dennoch wäre ich über einen Rat sehr dankbar.

Lieben Gruß
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
15.595
Bewertungen
9.877
Welche Vereinbarungen hast du fuer die Rückzahlung des Stromdarlehens getroffen? Die Gutschrift koennte da einfliessen.
 
Oben Unten