Jobcenter Leipzig hat seine Sanktionsquote um 23 Prozent gesteigert

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.017
https://www.l-iz.de/politik/kassensturz/2016/02/das-jobcenter-leipzig-hat-seine-sanktionsquote-2015-noch-einmal-um-23-prozent-gesteigert-127169



Etwas ist gründlich falsch am Jobcenter-System. Die Arbeitslosigkeit sinkt rapide, die Zahl der „Hartz IV“-Empfänger ebenfalls - doch in den sächsischen Jobcentern steigt die Zahl der Sanktionen auf immer neue Rekordwerte. Das Jobcenter Leipzig ist auf dem direkten Weg in die Spitzengruppe der Sanktions-Meister.
Von „Willkür“ spricht Paul M. Schröder vom Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ), denn die drastischen Unterschiede der Sanktionsquoten in den verschiedenen Jobcentern erzählen nicht von einem logisch begründbaren System der Sanktionen.
 

#HIV#

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.483
Bewertungen
1.319
Jede Sanktion ist natürlich Willkür, da jeder Sachbearbeiter durchaus einen Ermessensspielraum hat. Daher gibt es per se schon gar keine andere Definition davon, was das aussprechen von Sanktionen anbelangt.

Was das Jobcenter Leipzig anbelangt, ich denke, langsam aber sicher sollte die Politik dem ganzen willkürlichen Handeln der Jobcenter mal einen Riegel vorschieben. Solche Verhaltensweisen können doch schon lange nicht mehr logisch Begründet werden.
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
1.623
Bewertungen
935
Liegt auch daran, das viele Arbeitslose nicht ihre Rechte kennen (z.b hinsichtlich Unterschriften)
oder einfach unberechtigten Bescheiden nicht widersprechen.
Liegt auch daran, das man mehr "Angebote" übermitteln konnte, und die Vorladungsfrequenz erhöht wurde.
Und somit die "Chance", das jemand seinen Zwangsvorladungstermin vergisst.
 

#HIV#

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.483
Bewertungen
1.319
Und somit die "Chance", das jemand seinen Zwangsvorladungstermin vergisst.
Wie genau helfen denn Sanktionen einen Arbeitsplatz zu bekommen? Wo genau erfolgt denn eine Vermittlung in Arbeit schneller, wenn Sanktionen ausgesprochen werden? Dieser Art der Diziplinierung kann doch nur dann Erfolg haben, wenn es mehr Arbeitsplätze als Erwerbslose gibt. Solange auf eine Arbeitsstelle mindestens 12 Erwerbslose kommen, gehen 11 davon IMMER leer aus. Einfache Mathematik.
 

#HIV#

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.483
Bewertungen
1.319
jede Sanktion gerichtlich überprüfen lassen!!!


Heute dachte ich mich trifft der Schlag, laut offiziellen Zahlen gehen nur 5% der Leute in WIderspruch wenn eine Sanktion ausgesprochen wurde. Bei 100 Sanktionen gibt es nur 5 Leute die in Widerspruch gehen, was ist denn in Deutschland los?

Bei jeder Sanktion völlig egal ob laut SGB II gerechtfertigt oder nicht, MUSS ein Widerspruch erfolgen.

Quelle: Traurig: Zu wenige wehren sich gegen Hartz IV Sanktionen
 

uwe2010

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Januar 2008
Beiträge
66
Bewertungen
23
Hallo Forum,
mir ist zu ohren gekommen die Sanktionen soll bis zu 54 % angehoben werden. :-((

Gruß
Uwe
 

Rechte wahrnehmen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Oktober 2008
Beiträge
1.059
Bewertungen
361
aha:icon_hihi:

18 : 0 für mich gegen ohne job center:icon_mrgreen::icon_mrgreen::icon_mrgreen:

Heute dachte ich mich trifft der Schlag, laut offiziellen Zahlen gehen nur 5% der Leute in WIderspruch wenn eine Sanktion ausgesprochen wurde. Bei 100 Sanktionen gibt es nur 5 Leute die in Widerspruch gehen, was ist denn in Deutschland los?

Bei jeder Sanktion völlig egal ob laut SGB II gerechtfertigt oder nicht, MUSS ein Widerspruch erfolgen.

Quelle: Traurig: Zu wenige wehren sich gegen Hartz IV Sanktionen
so ist das, bei obrigkeitshörigen :icon_motz::icon_motz::icon_motz:

wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt

oder anders ausgedrückt:

schmeißt sein geld weg:icon_frown::icon_frown::icon_frown:
 
Oben Unten