Jobcenter legen Hartz lV Gesetze repressiv aus

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Jobcenter legen Hartz IV Gesetze repressiv aus

Studie: Jobcenter-Mitarbeiter legen Hartz IV Gesetze repressiv aus: Zwangsräumungen sind oft die Folge

24.04.2015

Laut einer Studie mit dem Titel „Zwangsräumungen und die Krise des Hilfesystems“ der Berliner Humboldt-Universität werden allein in Berlin rund 10.000 Räumungsklagen pro Jahr erhoben. Die Hauptschuld der Zunahmen von Zwangsräumungen tragen laut Studienautoren zumeist die Jobcenter. Sie und die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften seien „Motoren der Verdrängung”, sagte der Berliner Stadtsoziologe Andrej Holm während der Vorstellung der Studie.
...
Die Studie kommt in ihrem Bericht zu dem Ergebnis, dass die Mitarbeiter oftmals überfordert oder gleichgültig seien.
...
Ein weiterer Faktor sind die Bemessungsgrenzen der Unterkunftskosten. Diese werden kaum mehr den immer weiter steigenden Mieten in Berlin angepasst. Hartz IV-Bezieher müssen nicht selten aus den ALG II-Regelleistungen die Miete aufstocken, weil diese angeblich zu teuer sei. Vielfach kommt es dann zu Verschuldungen oder Betroffene bleiben den Vermietern die Zahlungen schuldig.
...
Die mit der Studie gegebenen Einblicke in das Elend der Zwangsräumungen und die Überforderung des sozialstaatlichen Hilfesystems für von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen, aber auch in das Geschäft mit der Wohnungslosigkeit zeigen, dass ein grundsätzlicher Systemwechsel in der Wohnungs- und Sozialpolitik notwendig ist.

Gibt es aber auch anderswo:
https://www.youtube.com/watch?v=Vpm7farI6lM
 
E

ExitUser0090

Gast

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.858
Bewertungen
10
AW: Studie zur Beteiligung der Berliner JC an der Gentrifizierung

Mit dem Prinzip "Fordern und Fördern" wurde ja nicht gesagt wer davon profitieren soll!:biggrin:

Gelogen haben sie nicht, halt nur krass verarscht!:icon_motz:


Gefördert wird nur die Wirtschaft und das System selbst!


Für die Betroffenen gibt es nur ein paar Knochen zum nagen, wenn überhaupt.
 
E

ExitUser0090

Gast
AW: Studie zur Beteiligung der Berliner JC an der Gentrifizierung

Noch mehr zum Thema:

So lagen laut einer Auswertung der Angebote der Internetplattform »Immobilienscout« 2013 nur 12 Prozent der Inserate unterhalb der Bemessungsgrenze der »Kosten der Unterkunft«, die Beziehern von Transferleistungen zugestanden werden. Im Jahr 2007 traf dies noch auf etwa die Hälfte der angebotenen Wohnungen zu.
So fällt das Fazit der Soziologen pessimistisch aus: »Das Recht auf Wohnen müsste gegen private Bewirtschaftungsinteressen durchgesetzt werden – doch darauf sind die Strukturen des Hilfesystems nicht ausgerichtet.«
https://www.jungewelt.de/2015/04-25/035.php
 

Albertt

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.881
Bewertungen
350
AW: Studie zur Beteiligung der Berliner JC an der Gentrifizierung

Wieso hast du nicht einen Titel verwendet, den auch jeder versteht? Mir sagt Gentrifizierung nichts.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten