Jobcenter lassen 20 Millionen Euro zur Förderung Langzeiterwerbsloser verfallen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.306
Trotz der Wirtschaftskrise und steigender Arbeitslosigkeit haben die Berliner Jobcenter 20 Millionen Euro verfallen lassen. Das Geld war für Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen im Jahr 2008 vorgesehen. Eine Umverteilung der Mittel hin zu den Jobcentern mit guter Ausschöpfung hat nicht stattgefunden, man hat die Mittel einfach verfallen lassen.
Auch für dieses Jahr droht, dass die Jobcenter nicht in der Lage sein werden, gegen die steigende Arbeitslosigkeit anzukämpfen. Denn Ende Januar haben Senat und Jobcenter sich immer noch nicht auf eine Verteilung der Mittel des Eingliederungstitels auf die einzelnen Jobcenter geeinigt. Das hat zur Folge, dass viele Maßnahmen zur Qualifizierung und Beschäftigung nicht nahtlos weitergeführt werden können. Damit droht, dass im Krisenjahr 2009 die Arbeitslosigkeit in Berlin überproportional stark steigen wird.
"Senat und Jobcenter sind in der Pflicht, dies zu verhindern!", erklärt Ramona Pop, stellv. Fraktionsvorsitzende und arbeitsmarktpolitische Sprecherin Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus - Berlin.


Quelle:
europaticker: Geld für Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen vefallen*Jobcenter lassen 20 Millionen Euro zur Förderung Langzeiterwerbsloser verfallen

Gruss

Paolo
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten